2019 Konferenzprogramm


Dienstag 1 Oktober

Saal 1 Weltweite Führungskräfte
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Die Paket- und Postbranche ist mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Diese umfassen den radikalen Wandel durch die Digitalisierung, Endvergütungsregelungen, einen raschen Anstieg des Paketvolumens, das eine andere Abwicklung und eine präzise Zustellung erfordert, einen Rückgang des Briefvolumens sowie den Versuch, die Universaldienstverpflichtung in Bezug auf die Bereitstellung von Postdiensten und Postämtern zu erfüllen. In diesem Umfeld stehen Führungskräfte vor der schwierigen Aufgabe, ihre Unternehmen auf das moderne digitale Zeitalter vorzubereiten, die Rentabilität aufrechtzuerhalten und ein nachhaltiges Geschäft für die Zukunft aufzubauen. Wie machen sie das? Woran denken sie? Welche technischen Lösungen helfen ihnen dabei?

Moderator

Gavin Macrae
Geschäftsführerin
Pine Monkey Associates Ltd
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

Keynote Presentation - PostNL, your favorite deliverer!

Herna Verhagen
CEO
PostNL
NIEDERLANDE
Since the appointment of Herna Verhagen as CEO in 2012, PostNL has managed to become a financially healthy company that is investing in growth and innovation, and is transforming from a traditional mail business into a logistics e-commerce service provider with at least 50% of its revenue related to e-commerce by 2020. Also internationally PostNL is expanding its activities in the e-commerce market. Its delivery speed and interconnectedness with international partners won PostNL second place in the UPU’s Integrated Index for Postal Development. In her keynote presentation Herna Verhagen will share her experiences in this transformation process and the ambition to be the favorite deliverer in the Benelux.

09:15 Uhr

Presentation to be advised shortly

Pascal Clivaz
Deputy director general
UPU
SWITZERLAND

09:30 Uhr

Logistikbranche: Chancen und Herausforderungen

Jose Luis Rodriguez Correa
CEO
CorreosChile
CHILE
Die globale Logistikbranche verändert sich mit hoher Geschwindigkeit, in einer stark von Konkurrenz geprägten Umgebung und mit anspruchsvolleren Kunden. CorreosChile macht Fortschritte bei Initiativen, die das Unternehmen zu einem führenden Akteur auf dem Markt machen, und konzentriert seine Anstrengungen unter anderem auf Herausforderungen wie die Verbesserung des Kundenerlebnisses und die Erhöhung der Effektivität bei der Last-Mile-Zustellung.

09:45 Uhr

Intelligente Postunternehmen – Chancen durch Innovationen auf der Grundlage neuer Wertschöpfungsketten

Ruth Eberhart
Direktorin Postdienstleistungsbranche
SAP SE
ÖSTERREICH
Globale Megathemen machen der Postbranche zu schaffen, bieten aber auch neue Wachstumschancen. Verbraucher und Unternehmen suchen nach Lösungen für eine bequeme, schnelle, zuverlässige, nachhaltige und kostengünstige Zustellung. Wie lassen sich die gewünschten Ergebnisse durch die sorgfältige Koordination neuer und differenzierter Erlebnisse erzielen, bei denen E2E-Wertschöpfungsketten eine Rolle spielen?

10:00 Uhr - 10:30 Uhr

Panel Discussion

Herna Verhagen
CEO
PostNL
NIEDERLANDE
Pascal Clivaz
Deputy director general
UPU
SWITZERLAND
Jose Luis Rodriguez Correa
CEO
CorreosChile
CHILE
Ruth Eberhart
Direktorin Postdienstleistungsbranche
SAP SE
ÖSTERREICH
John Callan
Mitgründer und Geschäftsführer
Ursa Major Associates, LLC
USA

10:30 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Mobile Postfilialen: die Zukunft einer landesweiten Abdeckung

Oleksandr Pertsovskyi
COO
Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Ukraine Post beliefert ein riesiges Gebiet von etwa 600.000 km2 und versorgt die etwa 35 Millionen Einwohner des Landes mit Post- und Finanzdienstleistungen. Das Unternehmen durchlebt derzeit eine enorme Veränderung von einer festen Kostenbasis und einem Netzwerk aus mehr als 11.600 Standorten hin zu einem flexibleren Modell. Bei einem Pilotprojekt in einer der Regionen wurden 600 feste Standorte durch 130 „mobile Postfilialen“ ersetzt, wodurch sich Kostenstruktur und Serviceleistung verbessert haben. Es gab aber auch verschiedene Herausforderungen – von Massenprotesten gegen die Schließung von Postfilialen bis zum Fehlen angemessener Karten und schlechten Straßenverhältnissen für die Zustellung auf dem Land. In dieser Präsentation wird die Fallstudie näher ausgeführt und die Teilnehmer können praktische Erkenntnisse mitnehmen.

11:15 Uhr

E-Commerce-Ökosystem und digitale Adressierung am Beispiel Nigerias

Bisi Adegbuyi
PMG/CEO
Nigerian Postal Service
NIGERIA
Die Teilnahme der beiden physischen Enden des E-Commerce-Ökosystems (Händler und Käufer) wird durch ein digitales Adressiersystem erleichtert. Die Positionierung der beiden Gruppen wird einfacher, ebenso der Zugriff auf Zwischenprozesse wie Zahlungsgateways und die verschiedenen Postprozesse, die schließlich zur Lieferung der Ware an den Adressaten führen. Mit der Entwicklung der Digital Addressing Platform und ihres Zwillings Adresse Verification System durch den Nigerian Postal Service, nimmt das E-Commerce-Ökosystem in Nigeria eine ganz neue Wendung. Die doppelte Herangehensweise einer Automatisierung von Postvorgängen und einer ausgeklügelten Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft hat die Qualität der Lieferung auf der letzten Meile dramatisch verbessert. Dies wiederum hat sich nicht nur auf die Qualität der herkömmlichen Post ausgewirkt, sondern auch auf die Zustellung von E-Commerce-Waren.

11:30 Uhr

Wandel bei Qatar Post mit Schwerpunkt auf Self-Service

Faleh Al Naemi
Vorsitzender/Geschäftsführer
Qatar Post
KATAR
Die Präsentation behandelt den Wandel bei Qatar Post, durch den Einwohnern Katars digitale Optionen erschlossen werden. Dazu gehört, digitale Kanäle und Dienstleistungen zu ermöglichen, die den Kunden wählen lassen, wie und wo er Geschäfte tätigen möchte.

11:45 Uhr

Der Nahe Osten als E-Commerce-Markt – Chancen und Herausforderungen

Faris Fallouh
Director Global Operations
Aramex
JORDANIEN
Der Nahe Osten ist ein schnell wachsender Markt. Natürlich wird er von lokalen, regionalen und internationalen Akteuren ins Auge gefasst. Diese Präsentation betrachtet den Markt aus dem Blickwinkel der Firma Aramex, schildert die Schwierigkeiten durch das Fehlen richtiger Adressen und hebt die Chancen und Herausforderungen bei Lieferungen per Nachnahme hervor. Außerdem wird erläutert, wie Aramex Technologie einbringt und Infrastruktur aufbaut, um den Markt zu bedienen.

12:00 Uhr - 12:30 Uhr

Panel Discussion

Oleksandr Pertsovskyi
COO
Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Bisi Adegbuyi
PMG/CEO
Nigerian Postal Service
NIGERIA
Faleh Al Naemi
Vorsitzender/Geschäftsführer
Qatar Post
KATAR
Faris Fallouh
Director Global Operations
Aramex
JORDANIEN

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

Saal 1 Intelligente Self-Service-Lösungen
14:00 Uhr - 17:10 Uhr

Dieser Vortrag befasst sich mit Self-Service-Lösungen für Post- und Paketkunden. Technologie für Packstationen ist ein Bereich, der sich rasant entwickelt. Es gibt viele innovative Lösungen, die eine Reihe von Technologien verwenden und auf den großen Möglichkeiten aufbauen, den Kundenkomfort zu verbessern. Die Präsentationen behandeln sowohl die Technologie als auch deren Implementierung.

Moderator

Marek Rozycki
Geschäftsführender Gesellschafter
Last Mile Experts
POLEN

14:00 Uhr

So schafft man durch Kundenkenntnis in der Postfiliale Mehrwert

Serge Petit
Projektleiter
La Poste
FRANKREICH
La Poste besitzt eine riesige Datenbank mit 20 Millionen Kunden. Es ist höchste Zeit, am Kundenschalter und an SB-Automaten mithilfe dieser Daten Mehrwert zu generieren. Wie? Indem man Vertriebschancen fördert, Prozesse optimiert, Dokumente digitalisiert und diese Chancen in Rückrufe oder E-Mails verwandelt. Hier erfahren Sie, welche Projekte gestartet werden und welchen ROI diese haben, welche IT-Lösung jeweils gewählt wurde und wie Sie mit den Beschränkungen der DSGVO umgehen.

14:20 Uhr

Letzte Meile – innovative Paketschließfachlösungen von SNBC

Ralf-Hermann Brauer
Vertriebsleiter
SNBC Europe BV
NIEDERLANDE
Diese Präsentation verschafft einen Überblick über Marktsituation und Trends für Paketschließfächer. Es geht zunächst um innovative Paketschließfächer (zum Beispiel drehbare oder solche mit automatischer Anpassung der Fachgröße) und dann um Verbesserungen bei Standardschließfächern.

14:40 Uhr

Packstationen und Paketkästen – Chancen

Bart Sebregts
Gründer
Last Mile Logistics/Parcel4me
NIEDERLANDE
Als Gründer von Last Mile Logistics und Parcel4me spricht Bart über die Chancen für Transportunternehmen und nationalen Postbetreibern, wenn sie anfangen mit Packstationen und Paketkästen zu arbeiten. Er schildert auch die betrieblichen Probleme, die dabei auftreten können und erläutert, wie relativ kleine IT-Unternehmen wie Last Mile Logistics und Parcel4me Kunden dabei unterstützen können, mit einem erfolgreichen Einsatz ihres Netzwerks aus Packstationen und Paketkästen das bestehende Geschäft auszuweiten und neue Kunden zu gewinnen. Bart spricht außerdem über die Sicherheit solcher Systeme sowie über Netzwerk- und Softwarethemen.

15:00 Uhr

Paketschließfächer als Mikro-Drehkreuze für die letzte Meile

Juan Lozano
CEO Sistemas Kern und Pudo International
Kern AG
SPANIEN
Schließfächer sind auf dem Markt bereits etabliert und erleben jetzt eine Entwicklungsphase, in der zahlreiche Möglichkeiten für ihre Nutzung und die Verwendung auf dem Logistikmarkt entstehen. Die Kern AG hat bei der Herstellung von Hard- und Software für Schließfächer Pionierarbeit geleistet. Jetzt hat sie die Schließfächer für die Click-and-Collect-Nutzung, in Wohngebieten, für die Abholung von Dokumenten und viele weitere Einsatzbereiche angepasst. Die Nutzung von Paketschließfächern als Mikro-Drehkreuze ist einer der vielen Verwendungstrends, die das Unternehmen beobachtet hat, und bietet viele Vorteile. Die Präsentation erläutert die Entwicklungen und Erfahrungen von Kern auf diesem Gebiet.

15:20 Uhr - 15:50 Uhr

Pause

15:50 Uhr

Intelligentere Last-Mile-Lieferung in der Stadt

Frank van Os
CCO und Mitgründer
Smartmile
NIEDERLANDE
Das aktuelle Modell der Last-Mile-Lieferung in der Stadt, bei dem zahlreiche Kurierdienste versuchen, ihre Sendungen nach Hause zuzustellen, ist nicht nachhaltig. Es ist unpraktisch, ineffizient und es verursacht Staus und Umweltverschmutzung. Smartmile ist eine Cloud-basierte Softwareplattform, die automatisierte Paketstationen mit Online-Käufern, Kurierdiensten oder Einzelhändlern verbindet. Sie schafft ein offenes und gemeinsam genutztes Ökosystem für Lieferungen in der Stadt, das effizienter, praktischer und nachhaltiger ist. Mit Smartmile erhalten die Verbraucher alle ihre Einkäufe aus beliebigen Onlineshops an einem bestimmten Standort. Kurierdienste und Einzelhändler liefern Pakete effizienter. Einzelhändler bieten einen guten Click-and-Collect-Service an und locken mehr Menschen in ihre Geschäfte. Außerdem werden Verkehrsaufkommen, Staus und Umweltverschmutzung erheblich verringert.

16:10 Uhr

Die Umsetzung eines effizienten Netzwerks von Paketschließfächern

Ousmane Fouty Diop
Vertreter Geschäftsentwicklung Europa
Parcel.e
KOREA
Logistikunternehmen und Einzelhändler installieren Paketschließfächer speziell für ihre eigenen Kunden. Aber jetzt bildet sich ein neues Geschäftsmodell für die Ausweitung von Schließfachnetzwerken heraus. Derzeit werden entsprechende Pilotprojekte umgesetzt. Sie zeigen, dass Paketschließfachstationen, die allen Transportunternehmen offenstehen, praktikabler sind und mehr Benutzer anziehen. In Südkorea wird dieses Modell schon seit Jahren praktiziert: Im Unterschied zu westlichen Ländern werden die meisten Schließfächer hier von den Kunden in Wohngebieten installiert und sind den Transportunternehmen gegenüber neutral. Welche von all diesen Möglichkeiten zur Verstärkung von Dichte und Umfang des Paketschließfachnetzwerks ist die effizienteste – und warum?

16:30 Uhr

Netzwerke mit gemeinsamen Schließfächern: mehr Kundenkomfort und weniger LM-Kosten

Thomas Fugl
Co-CEO
SwipBox A/S
DÄNEMARK
In dieser Präsentation geht es um Netzwerke mit gemeinsamen Schließfächern als Teil einer zukunftssicheren Infrastruktur. Mehr Online-Shopping und größere Paketvolumen weltweit verlangen nach mehr kundenorientierten, kundenfreundlichen PUDO-Standorten und -Lösungen. Ausgangspunkt der Präsentation ist die Frage, wie große und dichte Netzwerke gemeinsam genutzter Paketschließfächer dazu beitragen, die Infrastruktur für die Paketzustellung zu verbessern, sodass Kunden und Logistikunternehmen gleichermaßen profitieren. Die Präsentation beleuchtet außerdem die Frage, ob Transportunternehmen sich auf exklusive PUDO-Standorte als Faktoren eines Wettbewerbsvorteils oder lieber mehr auf andere Faktoren konzentrieren sollten.

16:50 Uhr

Verbesserung des Kundenerlebnisses mit dem Click-and-Collect-Service und APM

Cătălin Maftei
Inhaber und CEO
C Solution
RUMÄNIEN
Diese Präsentation schildert Teilnehmern, die Vorteile von Click-and-Collect-Systemen auf der Basis von APM und Container Station und erläutert, warum sie im Vergleich zur klassischen Tür-zu-Tür-Lieferung ein überlegenes Kundenerlebnis bieten. Außerdem zeigt sie, wie ein unkonventioneller CX-Ansatz bei der Kommunikation mit unserem Empfänger überraschende Vorteile erbracht und die Kundenbindung erheblich gestärkt hat.

Saal 2 PIP Innovations- und Start-up-Tag
09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Die Innovation & Startup Days 2019 beginnen mit einer Konferenz zum Thema Augmented Reality. Experten von Postunternehmen und anderen Firmen stellen Anwendungsfälle und bewährte Verfahren vor. Wir werden auch eine Live-AR-Demo veranstalten. Diese einzigartige Erfahrung ermöglicht es den Teilnehmern, das Leistungspotenzial und Möglichkeiten der AR zu erleben. Darüber hinaus sprechen wir über die Zukunft des Kundenerlebnisses, was Kunden verlangen, wer die Impulsgeber sind und was Post- und Logistikunternehmen anbieten müssen, um den Kampf um Kunden und letzte Meile zu gewinnen. Podiumsdiskussionen zu anderen ausgewählten Themen umfassen unter anderem den Bereich New Commerce. Die Referenten stellen darüber hinaus Anwendungsfälle der neuesten Technologien vor, die sich erheblich auf Geschäftsmodelle und den Markt auswirken werden. Unser Start-up-Wettbewerb ermöglicht Start-ups, ihre Lösungen und Produkte der Jury zu präsentieren, die einen herausragenden Start-up als Gewinner wählt. Wir werden wieder einen speziellen Bereich für Start-ups auf dem Messegelände (Startup Avenue) reservieren, in dem Start-ups ihre Technologien und Lösungen präsentieren können. Interessierte Start-ups wenden sich bitte an bernhard@postal-innovation.com.

Moderator

Bernhard Bukovc
Vorsitzender
Postal Innovation Platform
FRANKREICH

09:00 Uhr

Hauptpräsentation

Mattia Crespi
Forschungsmitarbeiter
Institute for the Future (IFTF)
USA
Diese Präsentation skizziert die neuesten Untersuchungen zu Technologien und Kundentrends vom Institute for the Future und bewertet, was sie für den Post- und Logistiksektor bedeuten und wie sie sich auf Branche und Markt auswirken werden.

09:20 Uhr

Augmented reality: Use cases for the postal & logistics industry - use cases and live demo

Benjamin Sen
Projektleiter Open Innovation
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Davide Cuttini
CEO
OVR – Augmented Reality
ITALIEN
Diego Di Tommaso
COO
OVR – Augmented Reality
ITALIEN
Mattia Crespi
Forschungsmitarbeiter
Institute for the Future (IFTF)
USA
Guillaume Pineau-Valencienne
Co-founder & head of sales
ARGO Augmented Reality
Learn how augmented reality can help postal and logistics providers increase their efficiency and manage processes with better quality and oversight. Experience first hand the power and possibilities of AR in business and operational processes through a live demo in which all participants will be invited to join.

10:30 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Keynote Speech - the future of customer experience

Robert B. Buhler
Globaler Geschäftsführer – Post- und Paketbranche
Accenture
USA

11:00 Uhr

The future of customer experience panel

Elmar Toime
Vorsitzender
Postea Group
USA
Rodrigo Medgenberg
Chief sales officer
Escher Group
Marc Sarmiento
Head of research and innovation
Austria Post
AUSTRIA
Rob Paauw
Head of Innovation
PostNL
NIEDERLANDE
Olaf Klargaard
Gruppen-Innovationsleiter
DPD
FRANKREICH
It’s all about the customer. But is the customer really in control today? Does the customer have full visibility and get the service that he wants? Postal and logistics companies are competing for the best customer experience, knowing that their e-commerce customers demand it and that whoever creates the best customer experience will get the business.

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

14:00 Uhr - 14:10 Uhr

Startup Pitching Competition – Judges Panel

Robert B. Buhler
Globaler Geschäftsführer – Post- und Paketbranche
Accenture
USA
Elmar Toime
Vorsitzender
Postea Group
USA
Thierry Golliard
Direktor Open Innovation und Venturing
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Olaf Klargaard
Gruppen-Innovationsleiter
DPD
FRANKREICH
Christian Jaag
Berater
Swiss Economics
SCHWEIZ
Rob Paauw
Head of Innovation
PostNL
NIEDERLANDE
Patrick Leysen
VP Future Lab
bpost
BELGIEN
Marc Sarmiento
Head of research and innovation
Austria Post
AUSTRIA

14:10 Uhr

Startups (not competing)

Luis Ortiz
Business development officer
The Perfect Shipping
Paul Needler
CEO
iParcelBox
UK
Giuseppe Fasano
Design, co-founder
Luft Parcel
UK

14:20 Uhr

Startups / Finalists - Group 1

Cédric Hervet
Head of science
Citodi
FRANCE
Jarmo Ikonen
Partner & VP ecommerce and logistics
BookIT
Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA
Natalia Tomiyama
Mitgründer
Nüwiel GmbH
DEUTSCHLAND
Sebastian Hugl
Business development manager
ProGlove
GERMANY
Ashish Anand
Founding director
Linksmart Technolgies Pvt. Ltd.
INDIA

15:20 Uhr - 15:45 Uhr

Pause

15:45 Uhr

Startups / Finalists - Group 2

Michael Strohäcker
Gründer und Geschäftsführer
Pakadoo GmbH
DEUTSCHLAND
Bertrand Späth
Mitgründer und Leiter Vertrieb und Geschäftsentwicklung
Kizy Tracking SA
SCHWEIZ
Niall O'Neill
CEO
MyDutyCollect & PostLocal
Beres Seelbach
CEO
ONO
Vieran Hodko
Brand development & partnerships
ONO
Klemen Pavacic
CEO
Direct4.me

16:45 Uhr - 17:30 Uhr

Offene Podiumsdiskussion der Jury

Bevor sich die Jury zurückzieht, um den Gewinner zu küren, laden wir die Start-ups ein, ihre Selbstdarstellung und ihre Lösungen miteinander und mit dem Publikum zu diskutieren. Wir analysieren, welchen Nutzen die präsentierte Lösung für den Post- und Logistiksektor haben kann. Wir diskutieren zudem, für welche Herausforderungen spezifische Lösungen erst noch entwickelt werden müssen. Nach der Podiumsdiskussion ziehen sich die Preisrichter zur Beratung zurück, um den Gewinner des PIP Startup Award zu wählen. Der Gewinner wird am Abend beim Empfang im Rahmen der Parcel+Post Expo Awards verkündet.
Robert B. Buhler
Globaler Geschäftsführer – Post- und Paketbranche
Accenture
USA
Elmar Toime
Vorsitzender
Postea Group
USA
Thierry Golliard
Direktor Open Innovation und Venturing
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Olaf Klargaard
Gruppen-Innovationsleiter
DPD
FRANKREICH
Christian Jaag
Berater
Swiss Economics
SCHWEIZ
Rob Paauw
Head of Innovation
PostNL
NIEDERLANDE
Patrick Leysen
VP Future Lab
bpost
BELGIEN
Marc Sarmiento
Head of research and innovation
Austria Post
AUSTRIA

Saal 3 Paketabwicklung und -tracking
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Postdienste setzen Tracking-Technologie ein, um die Zustellzeiten und Servicequalität bei der Briefzustellung mit Technologien wie Barcodes und aktivem oder passivem RFID zu überwachen. Gleichzeitig suchen sie nach besseren und effizienteren Lösungen für die Paketabwicklung. Angesichts des Wachstums im Paketzustellungssektor und der Nachfrage der Verbraucher nach Sendungsverfolgungsdaten in Echtzeit sind die Paketdienstleister zunehmend an besseren Technologien für Paketabwicklung und Tracking und einer genaueren Verwendung dieser Technologie interessiert. Dieser Vortrag erörtert diese Entwicklungen und erklärt, wie die Technologie für die Paketabwicklung und das Tracking Effizienz und Kundenzufriedenheit verbessern kann.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

So lässt sich die Handhabung von geschäftlichen Paketsendungen vereinfachen

Michael Strohäcker
Gründer und Geschäftsführer
Pakadoo GmbH
DEUTSCHLAND
Auch im digitalen Zeitalter kann das Empfangen und Verteilen von Geschäftspaketen innerhalb eines Unternehmens sehr zeitaufwändig und intransparent sein. Die derzeitigen Prozesse werden den neuen Anforderungen nicht gerecht, die sich zum Beispiel aus der gemeinsamen Nutzung von Arbeitsplätzen ergeben. Was brauchen Unternehmen, um die aktuelle Situation zu verbessern? Gibt es preisgünstige Lösungen für eine einfache und sichere Handhabung von Paketen?

09:20 Uhr

Neue führende KI-Technologie zum Auslesen von Paketinformationen

Hagen Wustlich
CEO
Planet GmbH
DEUTSCHLAND
Diese Präsentation zeigt die neueste KI-Technologie zum Auslesen und Auswerten schwieriger Adressen auf Paketen und Briefen auf höchstem Niveau. Sie demonstriert, wie das weltweit leistungsstärkste System zur Erkennung von Schlüsselwörtern zusammen mit der Erkennung benannter Einheiten dieses Problem perfekt löst und – in Kombination mit dem AI Assistant von Planet und kurzem Training – wahre Wunder bewirkt.

09:40 Uhr

Handhabung von fahrbaren Containern mit IoT und Big Data

Milan Bundalo
Leiter FuE
Comtrade Digital Services
BOSNIEN-HERZEGOWINA
Fahrbare Container müssen beim Einfahren in eine Anlage durch Bestückungsstationen, Parkflächen, Ausgaberutschen und schließlich Versandstraßen nachverfolgt werden. Unsere Lösung verfolgt mithilfe von IoT-Sensoren und Bilderkennung, wo sich der Container befindet und ob er gefüllt ist oder nicht. Mit Big Data unterstützen wir die Erstellung der Containerladeliste mit zusätzlichen Informationen wie Handhabungshinweisen, die in die Ladeliste integriert werden. Unsere kleinen fahrbaren Container ermöglichen die vollständig automatisierte Abwicklung von fahrbaren Containern.

10:00 Uhr

Auf Knopfdruck: weltweite Sendungsverfolgung in Echtzeit

Bertrand Späth
Mitgründer und Leiter Vertrieb und Geschäftsentwicklung
Kizy Tracking SA
SCHWEIZ
Eero Heinonen
Executive vice president
K. Hartwell
FINLAND
Globale Lieferketten sind aufgrund fehlender wichtiger Informationen zu den im Transport befindlichen Waren sehr ineffizient. Lösungen für Echtzeit-Tracking schließen diese Informationslücke durch die Erhebung von Positionsdaten, die auf weltweit verfügbaren Mobilfunknetzen und lokalen WLAN-Daten basieren. Sie ermöglichen durchgehende Transparenz der gesamten Lieferkette – weltweit und in Echtzeit – und dadurch erhebliche Kostensenkungen und enorme Verbesserung beim der Servicequalität. Das B2B-System für die weltweite Nachverfolgung von Kizy deckt den Informationsbedarf der Logistik- und Supply-Chain-Branche. Es ist keine Infrastruktur erforderlich und die Laufzeit beträgt bis zu einem Jahr – so macht Kizy moderne Überwachungsfunktionen auch für den Einsatz in großem Stil erschwinglich.

10:20 Uhr - 10:50 Uhr

Pause

10:50 Uhr

Paketsortierung mithilfe von OCR, ASR und Yaskawa Motoman

Dr Ihab El-Sayed
Associate Professor – College of Engineering
Taibah University
SAUDI-ARABIEN
Dies ist ein praktisches Fallbeispiel für ein Abschlussprojekt aus dem Indusrial Engineering. Vier Studierende haben mithilfe von OCR, ASR und einem Industrieroboter von Yaskawa Motoman ein System für die Paketsortierung gebaut. Die Studierenden haben dabei alle Fächer angewandt, die im Industrial Engineering-Studium gelehrt werden, insbesondere Ergonomie. Es gab auch Versuche für die Erkennung von Handschriften und die Texterkennung von rechts nach links.

11:10 Uhr

Abwicklung von E-Commerce – eine neue Ära des Sortierens von Sendungen mit geringem Wert bei Swiss Post

Christian Schönenberger
Key Account Manager, Leiter Kundenbetreuung
Siemens Logistics AG
SCHWEIZ
Die Präsentation konzentriert sich auf zwei Themen – agiles Beschaffungs-/Lösungsdesign innerhalb von 6 Monaten (!) und eine neue Lösung für das hauptsächlich vollautomatische Sortieren, die bei Swiss Post für Sendungen mit geringem Wert implementiert wird. Für die erste Installation hat Siemens daher die bewährte Technologie für oftmals mehrfach verpackte Waren geändert, die meist mehrfach asymmetrische und ganz unterschiedliche Formen und Größen aufweisen.

11:30 Uhr

Die Intralogistiklösung für Sortierbetriebe von Solystic

Maurizio Puppo
Direktor Strategie- und Geschäftsfeldentwicklung
Solystic
FRANKREICH
Die neue Maschine von Solystic ist das kompakteste Gerät, das derzeit für die Sortierung kleiner Pakete erhältlich ist. Verbunden mit der Nutzung der mobilen Robotik Soly deckt sie den starken Bedarf an Automatisierung bei der Paketverarbeitung. Dieser innovative Ansatz erfüllt die Forderung nach einer Intralogistik-Automatisierung der Sortierbetriebe und umfasst das gesamte Know-how von Solystic in Bezug auf Simulation, Sortieranlagen, mobile Robotik, Informationstechnologie und Programmmanagement.

11:50 Uhr

Eine gute Unterbrechung der Paketlogistik

Dr Josef Haid
Gründer und CEO
Pick8ship Technology AG
SCHWEIZ
Trotz der Milliardeninvestitionen ist der Paketlogistikprozess von heute immer noch fragmentiert und langsam, erfordert zahlreiche manuelle Eingriffe und ist mit hohen Kosten verbunden. Einzelhändler wählen immer öfter den direkten Weg und der Wert des traditionellen Paketnetzwerks schwindet. Pick8ship revolutioniert den Paketlogistikprozess, indem es den Pappkarton durch eine Mehrzweck-Smartbox ersetzt, die sich flexibel auf Stützschienen in Rollwagen unterbringen lässt. Mit einem mobilen Roboter wird sortiert und mit RoboVan schnell geliefert. Manuelle Eingriffe können um zwei Drittel verringert werden. Dies ermöglicht eine Einsparung von 30 bis 50 % der Betriebskosten und Investitionen sowie eine Verringerung des Verpackungsabfalls um bis zu 90 %.

12:10 Uhr

Managing Change Through Digital Transformation

Shawn Winter
CEO
ShipTrack
KANADA
Since the beginning of the transportation industry paper was the way to manage deliveries for 75+ years and still does the job today. As technology improved and major investments in application development were made, newer technologies became available in the last few years that enabled more automated services and expanded data capture features such as signature-capture on touch-enabled devices. The power, functionality and availability of both rugged and consumer devices as well as new services such as route management and route optimization hosted on SAAS platforms has leap-frogged the cost-benefit of in-house development. In 2019 and beyond, machine learning and artificial intelligence will further widen the competitive advantage of users of SAAS platforms. In this presentation Mr. Winter will provide insight and tips on leveraging digital transformation in today’s competitive landscape.

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

Saal 3 Zustellung in Metropolen
14:00 Uhr - 15:40 Uhr

Infolge des rasanten Wachstums des elektronischen Handels hat der Anstieg von Logistik- und Paketdienstleistern, die Zustellfahrzeuge in Städten betreiben, zu wachsenden Konflikten im Hinblick auf die strategischen Ziele öffentlicher Stellen geführt, die die negativen Auswirkungen des Stadtverkehrs minimieren wollen. Dieser Vortrag präsentiert einige der Technologien, mit denen diese Konflikte gelöst werden können.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

The inconvenient truth about delivery

Alan Barrie
Senior Advisor, E-Commerce and Urban Logistics
Transport for London (TfL)
GROSSBRITANNIEN
An exploration of the issues and challenges which define and threaten the sustainability of today’s Online Shopping supply chain. Cities like London are taking a closer look at the impact of eCommerce growth on their increasingly congested and polluted streets. In the UK 83% of the population live in urban environments and this is expected to rise to 90%. Light commercial vehicles or vans are the fastest growing form of transport, having increased by 25% in recent years with last mile delivery fuelling that growth. The Mayor of London has set new challenges to reverse the trend of environmental damage which means that Transport for London (TfL) must work with industry stakeholders to find new ways to deliver services. Alan will explain why environmental, commercial and consumer pressures are creating the ‘perfect storm’ for major change.

14:20 Uhr

Trends bei den Vorschriften für geteilte Mobilität: Lehren für die Lieferbranche?

Juan Montero
Professor
Florence School of Regulation – EUI
ITALIEN
Die Städte regulieren immer stärker die Nutzung öffentlicher Flächen (Straßen) durch Shared-Mobility-Unternehmen für Fahrgäste (Fahrräder, Roller, Autos usw.). Um Staus zu vermeiden, begrenzen Städte auf der ganzen Welt die Anzahl der Fahrzeuge und die Anzahl der Unternehmen; sie schreiben Lizenzen aus, mit denen Verpflichtungen aller Art verbunden sind. Wird dieser Trend auch die Lieferbranche erreichen? Ist er ein gutes Vorbild?

14:40 Uhr

Die Elektrifizierung der Zustellung: Wie Postunternehmen die Revolution des Elektrotransports anführen können

Sandra Roling
Head of EV100
The Climate Group
GROSSBRITANNIEN
Die Schadstoffemissionen im Verkehr steigen weiter und die Luftverschmutzung in den Städten führt zu einer Gesundheitskrise. Liefer- und Logistikunternehmen haben hier eine enorme Chance, den Wechsel hin zu einem saubereren Transportwesen anzuführen, indem sie ihre eigenen Flotten elektrifizieren. Mit der Initiative EV100 der Climate Group haben sich Unternehmen wie die Österreichische Post, die Schweizerische Post und Deutsche Post DHL bereits dazu verpflichtet, ihre Flotten vollständig auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Diese Präsentation erläutert, wie solche Maßnahmen rasch zum neuen Kennzeichen führender Unternehmen in diesem Sektor werden, welche Chancen die Postunternehmen bei der Gestaltung städtischer Mobilitätssysteme der Zukunft haben und welche Herausforderungen sich dabei ergeben können.

15:00 Uhr

Effektive Elektrifizierung europäischer Paket- und Postflotten

Juraj Ulehla
Gründer und CEO
Voltia
SLOWAKEI
Mehrere Unternehmen wurden bereits bei der Erstellung von Einsatzplänen für die Elektrifizierung ihrer Flotte unterstützt. Anhand dieser Erfahrungen erläutert die Präsentation folgende Aspekte: Bei welchen Routen ist eine Elektrifizierung möglich – wichtige Faktoren für die Entscheidung. Optimierung der Route von elektrischen Nutzfahrzeugen. Wahl der elektrischen Nutzfahrzeuge – geeignete Fahrzeuge und Auswahlprozess. Welche Erfolgsfaktoren gibt es bei der Umsetzung einer elektrischen Flotte? Wie kann man Begeisterung bei den Fahrern und die Bereitschaft zum Wechsel wecken – Beispiele bestehender Kunden.

15:20 Uhr

Innovative Lösungen für die letzte Meile

Dr Clemens Beckmann
Leiter Smart Cities und Lösungen für die letzte Meile
DHL Customer Solutions & Innovation
DEUTSCHLAND
Nachhaltige und erfolgreiche urbane Logistik muss kundenzentrisch, kostengünstig und umweltfreundlich sein. Logistikunternehmen sollten über Verbesserungen und technologische Alternativen zur Bewältigung der letzten Meile nachdenken, die sich auf erfolgreiche erste Zustellversuche und eine höhere Ablagedichte konzentrieren.

15:40 Uhr - 16:10 Uhr

Pause

Saal 3 Workshop: Postal Blockchain Exploration
16:10 Uhr - 17:30 Uhr

In concert with postal industry leaders, FutureLab Consulting is working on the formation of a postal industry blockchain consortium, to empower the Posts to more effectively explore blockchains and associated technologies. This 90 minute workshop will discuss how blockchains and other emerging technologies could strengthen operational efficiency in postal logistics, financial services, e-commerce, and e-services delivery. Speakers will include Moses Ma (President, FutureLab Consulting), Ken Timsit (Managing Director at ConsenSys - the world's largest pure-play blockchain company), Dr. Paolo Tasca (Founder and Executive Director of the Centre for Blockchain Technologies at University College London; a digital economist who has been an advisor on blockchain technologies for the EU Parliament and the United Nations), and Dr. Po Chi Wu (a highly successful venture capitalist and general partner at Quantum Advantage LLC). The workshop includes an in-depth panel, extensive Q&A, and an interactive group brainstorming session to kick off the generation of disruptive strategies and new business models that leverage decentralization, help us form more meaningful partnerships and alliances, and to accelerate the innovation cycle time within the postal industry.

Moses Ma
Managing partner
Futurelab Consulting
USA
Paolo Tasca
Founder and executive director of the Centre for Blockchain Technologies
University College London
UK
Ken Timsit
Managing director
ConsenSys
Dr Po Chi Wu
Co-founder and partner
FutureLab
USA

Saal 4 Workshop: PUDOs und Schließfächer – die neue Lösung für die letzte Meile
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Hält Sie die maximale Kapazitätsauslastung nachts wach? Ist die Pünktlichkeit Ihrer Lieferungen unterdurchschnittlich? PUDO- (Pick-up Drop-Off) und Paketschließfachnetze sind die neue Lösung für die E-Commerce-Paketzustellung und womöglich das Allheilmittel für viele Probleme der letzten Meile. Marek Różycki hat nach dem erfolgreichen Seminar „Amazon verstehen“ im vergangenen Jahr seine Erfahrung beim Aufbau von PUDO- und Schließfachnetzen genutzt, um Ihnen einen maßgeblichen Leitfaden für den Aufbau eines erstklassigen Zustellnetzes für Außer-Haus-Lieferungen zu geben. Postdienste können ihre bestehenden Netze und Marktposition stärken und Paketdienstleister eine physische Präsenz schaffen und Kapazitäten erhöhen. Zudem können Onlinehändler einen neuen Vorteil auf der letzten Meile erlangen. Wir sprechen über Probleme bei Außer-Haus- und automatischen Lieferungen, darunter: • Einrichten von PUDOs und Schließfachnetzen • Umwandlung vorhandener Netze in hochleistungsfähige kundenzentrierte Zustellsysteme • Die neuesten Entwicklungen in der Paketschließfachtechnologie • Speditionsspezifisch vs. speditionsunabhängig • Andere automatische Zustellungsmodi • Das Streben nach einer besseren Erstzustellung. Auf das interaktive Seminar folgt ein praktisches Seminar.

09:00 Uhr

PUDOs & Lockers: the New Power in the Last Miles

Ian Kerr
Gründer und Moderator
Postal Hub Podcast
AUSTRALIEN
Marek Rozycki
Geschäftsführender Gesellschafter
Last Mile Experts
POLEN

Saal 4 Workshop: Escher Group - Enhancing Customer Engagement Through Innovation
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Attendees will get a first look at Escher’s new cross platform solution, built for Posts. In addition, we will be announcing exciting plans for new applications: • Riposte PUDO Bundle – brand new solution bundle which provides all the elements needed to set up a PUDO network. • Riposte Taxes, Duties & Compliance solution - enable Posts to easily expand cross border services, leveraging the platform’s core features in product classification, product restriction screening, taxes and duties estimation, and denied party screening. The platform and services solution help posts meet all regulatory requirements, provide better cost transparency to their customers, allowing the post to keep up with changes in the fast moving cross border area and improve overall customer experience when sending parcels through their post office • Riposte Insight - enables you to collect data and analyse results and trends in real time. • Riposte AI - takes the data from Riposte Insight and develops advanced predictive analytics using an Optimisation Recommendation Engine. These recommendations aim to impact return on investment, and offer actionable insights which can be implemented quickly. • Riposte Digital Onboarding - Riposte Digital Onboarding will help you optimize your customer onboarding process, saving time, increasing customer satisfaction and engagement. If you want to enhance any aspect of your customer experience, this workshop will show you how. Hosted by Escher, the company transforming postal and courier operations worldwide, and moderated by international postal expert and author Derek Osborn, this workshop will acquaint postal professionals with Escher’s award-winning customer Riposte platform as well as provide details on our new solution capabilities. With a panel discussion that includes posts, industry advisors, and postal experts, this interactive workshop will also cover customer case studies delivered by posts and take a deep dive into the most relevant topics post professionals need to know. A Q&A session will follow, giving attendees an opportunity to ask the questions most pressing to them.

Moderator

Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

Enhancing the customer experience through innovation

Wayne Haubner
Chief technology officer
Escher Group
USA
In this presentation, Wayne will introduce Escher’s award-winning Riposte platform and provide details on the company's new solution applications.

Mittwoch 2 Oktober

Saal 1 Different Perspectives
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

This session will provide a real and refreshing opportunity to hear very different views on the postal industry from a range of interesting speakers from all over the world – from different angles and disciplines – literally giving new perspectives on how we see the sector and some of the challenges within it. This includes providing fresh insights into visualization of service performance, commercial approaches and digital transformation. The speakers are from Canada, Argentina, South Africa, Japan and Europe, reflecting the wide diversity of postal leadership.

Moderator

Fleur Baars-Houg
Head of Customer Services
Prime Vision BV
NIEDERLANDE

09:00 Uhr

The different insights being shared in this session underline the vital importance of keeping a broad, global perspective as the postal sector faces ever more complex challenges alongside new and exciting business opportunities.

Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

09:15 Uhr

Datenvisualisierung für bessere Servicequalität

Duana Redford
General Manager, Enterprise Quality Management
Canada Post
KANADA
Diese Präsentation ist Teil eines größeren Forums einer Reihe weiblicher Führungspersönlichkeiten aus der Branche (unterschiedliche Perspektiven). Sie bietet einen Überblick über neue Hilfsmittel zur Datenvisualisierung, die bei Canada Post eingesetzt werden und eine bessere Servicequalität ermöglichen. Hierzu gehören auch interaktive Dashboards für die Betriebsleistung und ein Paketanalyseprogramm, das mithilfe von Scandaten Schwachstellen beim Ende-zu-Ende-Service aufdeckt. Das Ergebnis ist eine schnellere Ursachenanalyse, Maßnahmenplanung und Problembehebung.

09:30 Uhr

Das Potenzial unterschiedlicher Perspektiven

Samanta Thaver
Leitende Vertriebsmanagerin
South African Post Office
SÜDAFRIKA
Weltweit gibt es Nachrichten über Handelskriege und den daraus entstehenden Konflikten, die sich deutlich auf das globale Wachstum und die künftige Entwicklung auswirken. Auch auf makroökonomischer Ebene gibt es Turbulenzen und schwieriges Fahrwasser. Berücksichtigt man zudem die globalen Aspekte, die aus den Zumutungen der 4. Industriellen Revolution erwachsen, entsteht eine vielschichtige Perspektive. Wie können wir diese komplexe Situation analysieren und dabei die unterschiedlichen Perspektiven sehen? Folgen wir den nötigen Gedankengängen, um das Potenzial der unterschiedlichen Perspektiven zu erkunden, mit denen Unternehmen schrittweise in die Branche und diesen radikalen Wandel einbezogen werden können?

09:45 Uhr

So trägt der WPV zur Digitalwirtschaft bei

Marcela Maron
Direktorin – Abteilung Universalisierung des Postwesens und Mehrwertdienste
Sekretariat für Information und Kommunikationstechnik
ARGENTINIEN
Die Präsentation eröffnet eine neue Perspektive auf den Postsektor und die E-Commerce-Revolution und weckt die Vorfreude auf den WPV-Kongress 2020.

10:00 Uhr

Mikro-E-Export bringt neue Energie in große Postunternehmen – Erfolgsgeschichte von Ukrposhta

Julia Pavlenko
Direktorin der Abteilung internationale Tätigkeiten
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Diese Präsentation erläutert das E-Export Program und die Gründe für die Auszeichnung des Projekts von Ukrposhta als eines der besten im Jahr 2019 durch die internationale Jury der World Post & Parcel Awards. Sie befasst sich auch damit, wie digitale Hilfsmittel Prozesse in der Postfiliale beschleunigt und mehr Kunden dazu angeregt haben, zu SB-Optionen zu wechseln. Ferner erläutert die Präsentation, wie Innovationen einen größere Durchschnittgröße bei Einkäufen ermöglicht und das Volumen in drei Jahren verdoppelt haben und wie E-Export-Initiativen die Postmitarbeiter in großen Unternehmen wieder mit Energie erfüllen können.

10:15 Uhr - 10:45 Uhr

Panel Discussion

Duana Redford
General Manager, Enterprise Quality Management
Canada Post
KANADA
Samanta Thaver
Leitende Vertriebsmanagerin
South African Post Office
SÜDAFRIKA
Marcela Maron
Direktorin – Abteilung Universalisierung des Postwesens und Mehrwertdienste
Sekretariat für Information und Kommunikationstechnik
ARGENTINIEN
Julia Pavlenko
Direktorin der Abteilung internationale Tätigkeiten
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE

10:45 Uhr - 11:15 Uhr

Pause

11:15 Uhr

Durch digitalen Wandel zum führenden Unternehmen

Uzma Aitqad
Transformational Change Consultant
Magna Business Consulting
GROSSBRITANNIEN
In dieser Präsentation geht es um das Wesen der digitalen Reife und seine Bedeutung für den Erfolg des digitalen Wandels allen Branchen. Der Referent betrachtet die Entwicklung digitaler Kompetenzen und veranschaulicht diese anhand von Beispielen und Fallstudien. Er schildert einen Fahrplan für den Aufbau einer digitalen Führungsposition sowie Führungsmethoden, um die digitale DNA (Kultur) in die Unternehmen fest zu verankern. Im Hinblick auf die Führungsherausforderungen sowie die Bedeutung und die Merkmale der digitalen Kultur bietet die Präsentation einen digitalen Kompass – ein Rahmenwerk, mit dessen Hilfe Sie Ihren eigenen digitalen Wandel erfolgreich durchführen können.

11:30 Uhr

The how-to guide for postal and non-postal players to reaping benefits from deliveries to Eastern Europe and Central Asia

Katya Bezyuk
Leiterin Internationale Geschäftsentwicklung
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Ukraine Post is going to put into the spotlight its transformation story from direct UPU member complying with postal regulations & adopting terminal due remuneration mechanics into a versatile multi-modal international player effectively addressing the needs & wants of most price sensitive customer segments providing a vast array of integrated services for private postal operators and international courier companies. Vibrant & engaging slot guaranteed.

11:45 Uhr

Toshiba’s robotic process automation for postal and logistics

Mina Hattori
Deputy manager of international sales and marketing department
Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation
JAPAN
In today`s rapidly changing postal and logistics environment, postal and logistics operators are under significant pressure to change business models, seek new revenues, and adapt to differing product mixes. In response to this situation, Toshiba has introduced advanced OCR solution as well as picking and infeed robots for postal and logistics operations. Toshiba`s capability of image recognition is a unique advantage for Robotic Process Automation (RPA). Toshiba is confident in offering you with an extensive range of postal and logistics solutions using RPA.

12:00 Uhr - 12:20 Uhr

Panel Discussion

Uzma Aitqad
Transformational Change Consultant
Magna Business Consulting
GROSSBRITANNIEN
Katya Bezyuk
Leiterin Internationale Geschäftsentwicklung
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Mina Hattori
Deputy manager of international sales and marketing department
Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation
JAPAN

12:20 Uhr

Diversität in der Logistik

Richard Hagen
Account Director
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Vor gerade einmal zwei Jahren hat Fleur Baars Houg zusammen mit Derek Osborn und Richard Hagen in Paris die Idee der Diversität in der Logistik geschaffen. Die Parcel+Post Expo wurde hauptsächlich von einem Personentyp besucht: männlich, 50 Jahre alt, in Anzügen derselben Marke und Farbe. Wir haben erkannt, dass eine breitere, vielfältigere Diskussion in der Logistik notwendig ist, um erfolgreich und zukunftsfähig zu sein.

12:30 Uhr - 13:40 Uhr

Mittagessen

Saal 1 Letzte Meile
13:40 Uhr - 17:30 Uhr

Die große Herausforderung bei der letzten Meile besteht darin, eine breite Palette von Lieferoptionen – einschließlich PUDO, Schließfächer, On-Demand oder kundenspezifische Lieferung nach Vereinbarung, Hauszustellungen, Präzisionsqualität, gleichtägige Lieferungen, Lieferung von Lebensmitteln und verderblichen Artikeln anzubieten – und dies, angesichts der starken Konkurrenz und extrem anspruchsvoller Kunden. Welche innovativen, kosteneffizienten Lösungen können zur Bewältigung dieser enormen Herausforderungen eingesetzt werden?

Moderator

Jacob Johnsen
CEO
Ipostes
DÄNEMARK

13:40 Uhr

Kundenerlebnis, letzte Meile und KI

Petri Princis
Senior business developer
PostNord
SWEDEN
Mit KI können Kundenerlebnis und Rentabilität auf der letzten Meile maximiert werden, wenn ein zweistellig wachsender Markt durch Kapazitätsengpässe eingeschränkt wird.

14:00 Uhr

Neues aus der Retourenlogistik

Roel Gevaers
Innovationsmanager Logistik
BD myShopi
BELGIEN
In den letzten Jahrzehnten hat man der Verbesserung der Logistik auf der letzten Meile viel Aufmerksamkeit gewidmet. In Belgien hat BD myShopi ein neues Retourenprodukt auf den Markt gebracht – „myRetour – nachhaltige Retouren auf Anfrage“. Diese Präsentation zeigt Ihnen die ersten Ergebnisse.

14:20 Uhr

So verändert sich die letzte Meile

Michael Richmond
CCO
Doddle
GROSSBRITANNIEN
Die Zeiten, in denen alle Online-Bestellungen automatisch den Weg zum Haus des Kunden nahmen, sind schon lange vorbei. Die letzte Meile hat sich weiterentwickelt und umfasst jetzt unzählige Lösungen in einer immer komplexer werdenden Landschaft mit zahlreichen Stakeholdern und ihren konkurrierenden Interessen. In diesem Vortrag werden einige der wichtigsten Trends auf großen E-Commerce-Märkten untersucht und Vorhersagen dazu getroffen, was als Nächstes kommen könnte.

14:40 Uhr

Neue Impulse für die Last-Mile-Lieferung mithilfe mobiler Bilderkennung und Augmented Reality

Benjamin Hempel
Solution Consultant
Scandit
SCHWEIZ
Bart Beerden
Product owner
PostNL
NETHERLANDS
Die Lieferbranche wurde von explosionsartiger Nachfrage durch den Onlinehandel sowie intelligenten Technologieunternehmen völlig verändert, die mit den Normen gebrochen und es praktisch jedem ermöglicht haben, sich an der Last-Mile-Lieferung zu beteiligen. Dies ist im Wesentlichen durch ein Smartphone und eine App möglich. Aber innovative Start-ups sind nicht die einzigen, die mithilfe von Smartphones der Last-Mile-Lieferung auf die Sprünge helfen. Diese Präsentation zeigt, dass heutzutage professionelle Mobiltechnik zur Verfügung steht, mit der auch bei der umfassendsten Umsetzung Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden können.

15:00 Uhr

Von der Push- zur Pull-Sortierung

Rob Qualm
Marktdirektor
Vanderlande Industries
NIEDERLANDE
Flexibilität und Effizienz auf der letzten Meile werden immer wichtiger. Ist die herkömmliche Sortierweise (Push) noch angemessen, um höhere Volumen zu bewältigen und die Wünsche der Verbraucher zu erfüllen? Oder brauchen wir eine Sortierweise, mit der wir Sendungen zusammenfassen und in die richtige Reihenfolge bringen können (Pull), damit wir die Effizienz steigern und die Anforderungen des Marktes erfüllen? Diese Präsentation stellt einen neuen Weg der Sortierung von Push zu Pull vor.

15:20 Uhr - 15:50 Uhr

Pause

15:50 Uhr

Abhilfe bei fehlgeschlagenen Zustellungen: eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Verbraucher

Matthew Furneaux
Head of Strategy und Innovation
Loqate, a GBG solution
GROSSBRITANNIEN
Woran scheitern Zustellungen auf der letzten Meile am häufigsten, wie können Unternehmen dies verhindern und inwiefern ist die Datenqualität entscheidend für die Kundenzufriedenheit? Für die Recherche „Fixing Failed Deliveries“ von Loqate wurden über 300 Einzelhändler weltweit befragt. In 65 % der Antwortenden wurden fehlgeschlagene oder verspätete Zustellungen als größter Kostenfaktor des Unternehmens genannt. Außerdem haben 62 % der 2000 befragten Online-Käufer im letzten Jahr eine verspätete oder fehlgeschlagene Zustellung erlebt. In dieser Sitzung wird untersucht, wie Unternehmen durch das Potenzial der Datenqualität die Kundenerfahrung verbessern, den Zustellungserfolg maximieren und die Kosten begrenzen können.

16:10 Uhr

Konzeption sicherer, selbstfahrender Liefersysteme

Dr Erik Wilhelm
Forschungsleiter
Kyburz Switzerland
SCHWEIZ
Autonome Fahrzeuge werden im Lieferbetrieb der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen, wenn sie vom Markt als nützlich und kosteneffizient betrachtet werden. Kyburz unterscheidet sich von seinen Wettbewerbern durch zwei wichtige Bereiche – durch den besonderen Schwerpunkt, den das Unternehmen auf Anwendung funktionaler Sicherheitsnormen bei der Entwicklung seiner elektromechanischen Systeme legt, und durch die Flexibilität, mit der die neueste Generation autonomer Liefersysteme ausgestattet sind. Diese Präsentation skizziert den Ansatz, durch den Kyburz Switzerland den effizienten und sicheren Betrieb seiner autonomen Fahrwerktechnologie gewährleistet. Beispiele aus Live-Tests veranschaulichen die Sicherheit der Technologie und das zugrunde liegende Geschäftsszenario.

16:30 Uhr

First- und Last-Mile-Logistik mit Temperaturüberwachung

Jos Miermans
Geschäftspartner
Etheclo
BELGIEN
Für temperaturempfindliche Güter wie Lebensmittel und Medikamente wird die durchgehende Temperaturüberwachung von Behörden vorgeschrieben – doch vielleicht verlangen die Kunden schon eher danach. Etheclo bietet bereits ein funktionierendes System, das sich leicht in eine wiederverwendbare Verpackung (die Etheclobox) integrieren lässt. Die Cloud-Anwendung lässt sich mit den Logistikakteuren verknüpfen und in ihre Prozesse integrieren – diese Kiste steckt wirklich voller Möglichkeiten.

16:50 Uhr - 17:30 Uhr

Podiumsdiskussion – Letzte Meile

Roel Gevaers
Innovationsmanager Logistik
BD myShopi
BELGIEN
Michael Richmond
CCO
Doddle
GROSSBRITANNIEN
Benjamin Hempel
Solution Consultant
Scandit
SCHWEIZ
Rob Qualm
Marktdirektor
Vanderlande Industries
NIEDERLANDE
Matthew Furneaux
Head of Strategy und Innovation
Loqate, a GBG solution
GROSSBRITANNIEN
Dr Erik Wilhelm
Forschungsleiter
Kyburz Switzerland
SCHWEIZ
Petri Princis
Senior business developer
PostNord
SWEDEN
Jos Miermans
Geschäftspartner
Etheclo
BELGIEN
Bart Beerden
Product owner
PostNL
NETHERLANDS

Saal 2 Dynamische Prozesse – so optimieren Sie Planung, Sortierung, Routing und Lieferung
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Wenn Sie Ihre Betriebsabläufe und die letzte Meile beherrschen, können Sie Erfolg haben. Anderenfalls werden Sie wahrscheinlich nicht zu den relevanten Marktteilnehmern zählen. Jemand anderes wird herausfinden, wie man es besser macht, und Ihre Kunden abwerben. In diesem Vortrag untersuchen wir, wie Sie eine vollständige Übersicht über Ihre Prozesse erhalten, diese an sich ändernde Anforderungen und Ereignisse anpassen und Ihre Kunden am besten einbeziehen können, um 100%igen Liefererfolg und 100%ige Kundenzufriedenheit zu erzielen.

Moderator

Bernhard Bukovc
Vorsitzender
Postal Innovation Platform
FRANKREICH

09:00 Uhr

Processes and Performance

Yannick Chevillon
CEO
Postal Stock Exchange
LUXEMBURG
Andreas Wolfschluckner
CEO
PHSolutions
Ofir Ron
Mitgründer und CEO
AppliCat
ISRAEL
Eric Troussard
Regional director Europe
SigFox

10:00 Uhr

Digital Logistics

Benjamin Sen
Projektleiter Open Innovation
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Wayne Haubner
Chief technology officer
Escher Group
USA
Larry Klimczyk
President
FarEye Americas
INDIA
Sumit Saxena
VP-strategy
FarEye
INDIA
Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA

11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Pause

11:30 Uhr

Data and Real Time

Rodney Conger
Berater
ESRI
USA
Robert Dohrendorf
President und CEO
Graphmasters
SCHWEIZ
Cédric Hervet
Head of science
Citodi
FRANCE
Karim El Khoury
Mitgründer und COO
Eddress
LIBANON

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

Saal 2 Adressierung
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Adressierungsfähigkeit ist wichtiger strategischer Faktor aller Zusteller, insbesondere bei der präzisen Zustellung, um „Fehllieferungen“ oder Zustellungsversuche an die falsche Adresse zu vermeiden. Besonders schwierig ist es für Schwellenländer, in denen keine offiziellen „Postleitzahlen“ existieren. Auch wenn Postleitzahlen vorhanden sind, wurden sie weitgehend für die interne Sortierung und nicht für den Kunden erstellt. Welche innovativen, neuen Ideen können in diesem digitalen Zeitalter zur Bewältigung dieser Herausforderung beitragen?

Moderator

Graeme Lee
Senior Partner
Sunflower Associates
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

Adressierung – die Mischung macht‘s

Matthew Furneaux
Head of Strategy und Innovation
Loqate, a GBG solution
GROSSBRITANNIEN
In dieser Sitzung diskutieren wir, wie die Verbindung mehrerer Datenquellen und Adressierweisen mithilfe einer eindeutigen „Permanenten Datenhierarchie“ Benutzern von Adressiersystemen ein unglaubliches Anwendererlebnis verschafft. Wir beschreiben, mit welchen Innovationen Loqate dies erreicht hat, und stellen einige überzeugende Anwendungsfälle bei Kunden vor, die für diese Herangehensweise sprechen. Außerdem erkunden wir, wie die in letzter Zeit entwickelten Adressiersysteme (PlusCodes, What3Words usw.) effektiv mit physischen Adressierstrukturen zusammenarbeiten können, um den Zustellerfolg weltweit zu verbessern.

14:20 Uhr

So lassen sich die Herausforderungen bei der Adressierung mit Deep Learning lösen

Chris van Dam
FuE-Ingenieur
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Chris van Dam zeigt uns, wie innovative Technologien für maschinelles Lernen zur Bewältigung von Herausforderungen beitragen könnten, die sich aus dem immer weiter expandierenden E-Commerce-Markt ergeben. Er erläutert und veranschaulicht aktuelle Probleme bei der Adressierung von Briefen und Paketen und widmet sich dabei besonders den aus Asien stammenden Sendungen, wo sprachliche und kulturelle Unterschiede zu unglaublich niedrigen Auslesequoten führen. Schließlich gewährt Chris uns einen Einblick in die F&E-Welt von Prime Vision, indem er uns kurz aktuelle Innovationen zum Auslesen von Handschriften erklärt, die mithilfe der neuesten Deep Learning beeindruckende Ergebnisse erzielen.

14:40 Uhr

G-NAF-Daten – der Schlüssel zur Infrastrukturentwicklung

Kaveh Dolati
Stellvertretender Generaldirektor für Geo- und Rauminformationen
National Post Company of Islamic Republic of Iran
IRAN
Das Potenzial von Geoinformationen (G-NAF), sich in Form von integrierten Datenbanken und standortbasierten Dienstleistungen strukturieren zu lassen, ist für Wissenschaftler in vielen Ländern, darunter auch der Iran, ein wichtiger Aspekt. In dieser Hinsicht ist der Zugang zu einer eindeutigen, standardisierten Adresse mit einem Bezugspunkt auch eine der Hauptforderungen der heutigen Gesellschaft, insbesondere für städtische Dienstleister wie die Post oder auch Gemeinden. Der Zugang zu einer solchen Adresse kann nicht nur die wirtschaftliche, soziale und ökologische Effizienz von Stadtplanung und städtischen Dienstleistungen steigern, sondern beispielsweise auch das Transportmanagement verbessern.

15:00 Uhr

Die Weiterentwicklung der Adressierung

Berkley Charlton
Strategic advisor
Addressing Homes/Aimlocate
USA
Scheinbar muss man sich zwischen einem schnell einzurichtenden oder einem anwenderfreundlichen, leichten Adressiersystem entscheiden. Nach Updates in der Technologie und Methodologie haben Addressing Homes und Aimlocate es ermöglicht, ein Adressiersystem mit einer Datenbank zu erstellen, das nicht nur leicht verständlich ist von Unternehmen, NGOs, Regierungen und Privatpersonen individuell angepasst werden kann, sondern das sich auch in relativ kurzer Zeit einrichten lässt.

15:20 Uhr - 15:50 Uhr

Pause

15:50 Uhr

Digitale Straßenadressierung und Türnummerierung – der neue Standard

Parikshith Reddy
Mitgründer
Zippr Pvt Ltd
INDIEN
Die Technologie für die digitale Straßenadressierung und Türnummerierung von Zippr (myddn.org) hat im Laufe des letzten Jahres Fahrt aufgenommen und wird derzeit von mehr als 116 Städten in Indien genutzt. Sie ist die einzige Adressierlösung ihrer Art, die mithilfe von modernen Technologien wie ML und KI Straßen und Häuser in einer Reihenfolge nummeriert, die der tatsächlichen Adressierung ähnelt, statt zufällige Wörter oder Zeichen zu verwenden. Dadurch ist sie sicher, genau und – was am wichtigsten ist– zukunftsfähig.

16:10 Uhr

Adressierung: So verändern digitale Adressiersysteme die Postfilialen

Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA
Ship2MyID setzt neue Maßstäbe bei aktuellen Adressiermethoden. Die patentierte Plattform ersetzt „Adressen“ durch digitale Kennungen wie etwa Mobiltelefonnummer, E-Mail-Adresse oder Sozialversicherungsnummer. Dies kann sich auf zigtausende Transaktionen weltweit auswirken, die mit „Adressen“ zu tun haben, sowohl im Versand- als auch im Identitätsmanagement. Die Plattform Ship2MyID ermöglicht Transaktionen zwischen Verbrauchern, Onlinehändlern, Herstellern, Marken, Unternehmen sowie Post- und Logistikfirmen. Die Verbraucher haben eindeutige lebenslang gültige Adressen und keine Probleme mehr beim Umzug. Zudem haben sie vollständige Kontrolle darüber, was zu ihnen nach Hause kommt. Unternehmen können neuere Transaktionen gestalten, die Social Commerce, neue Einnahmequellen und äußerst effiziente Betriebsabläufe ohne verloren gegangene Pakete und mit GIS-fähigen Adressen ermöglichen.

16:30 Uhr

Die Rolle digitaler Adressen für die Zukunft der digitalen Postdienstleistungen

Tariq Mirza
VP Postberatung
Assurety Consulting Inc
USA
In der Präsentation werden Produktinnovationen, permanente Adressen, die Verknüpfung mit elektronischen Adressen (Social Media, E-Mail), mehrere kodierte Adressen pro Verbraucher, der Empfang von Post- und Warensendungen mithilfe der digitalen Adresse des Verbrauchers, die Verknüpfung mit verbraucherspezifischen Marketingkampagnen ohne Offenlegung personenbezogener Daten des Verbrauchers gegenüber den Vermarktern und viele weitere Aspekte behandelt.

16:50 Uhr - 17:30 Uhr

Podiumsdiskussion – Adressierung

Chris van Dam
FuE-Ingenieur
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Kaveh Dolati
Stellvertretender Generaldirektor für Geo- und Rauminformationen
National Post Company of Islamic Republic of Iran
IRAN
Berkley Charlton
Strategic advisor
Addressing Homes/Aimlocate
USA
Parikshith Reddy
Mitgründer
Zippr Pvt Ltd
INDIEN
Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA
Tariq Mirza
VP Postberatung
Assurety Consulting Inc
USA

Saal 3 Urban Delivery Technology
09:00 Uhr - 12:10 Uhr

As e-commerce grows rapidly, the increase in logistics and parcel service providers operating delivery vehicles in urban areas has created a growing tension with the strategic aims of public bodies to minimize the negative impact of urban transport. This session reviews some of the technology solutions that can be used to mitigate these tensions.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

Die Optimierung/Minimierung des städtischen Straßenverkehrs

Julian Kellermann
Marketingleiter
Tiramizoo GmbH
DEUTSCHLAND
Die Städte stehen vor grundlegenden Herausforderungen wie verändertem Einkaufsverhalten (E-Commerce), Verlust des persönlichen Kontakts zwischen Einzelhändlern und Kunden, zunehmender Verstädterung und zunehmendem Stadtverkehr mit den daraus resultierenden Umweltproblemen. Intelligente Städte müssen eine Möglichkeit finden, mit diesen Entwicklungen zurechtzukommen. Vorschriften können helfen, aber eine überlegene Technologie ist womöglich der klügere Weg. Diese Präsentation erläutert, wie die Technologie der letzten Meile intelligenten Städten dabei helfen kann, die Verkehrssituation und damit die Lebensqualität ihrer Bewohner zu verbessern.

09:20 Uhr

Technologien für nachhaltige Logistik

Michael Darchambeau
Mitgründer
Urbantz
BELGIEN
Der Zustellungsmarkt wird heutzutage von E-Commerce-Riesen überwältigt, die immer mehr Raum beanspruchen. Diese Riesen haben eine starke technische Basis gemein, die entscheidend für die hohe Servicequalität ist, die Verbraucher heute verlangen. Der Last-Mile-Sektor wird auch von Politikern und Bürgern hervorgehoben, da er negative externe Effekte in den Städten verursacht, wie lokale Umweltverschmutzung, CO2-Emissionen, Lärm, Straßennutzung und Unfälle. Ökologische Zwänge etwa durch Gesetze zur Energiewende und die Ankündigung mancher Städte, Dieselfahrzeuge zu verbannen, führen zur Entwicklung neuer, umweltfreundlicherer Lösungen.

09:40 Uhr

Elektrischer Lastenanhänger für die Stadtlogistik

Natalia Tomiyama
Mitgründer
Nüwiel GmbH
DEUTSCHLAND
Bis zum Jahr 2020 werden 70 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Entscheidungsträger, Politiker und Städte möchten dieser Veränderung zuvorkommen und legen daher Infrastruktur-Regelungen und Nachhaltigkeitsziele fest. Diese weltweite Veränderung betrifft nicht nur die individuelle Mobilität, sondern auch den Transport von Paketen, Lebensmitteln sowie persönlichen Einkäufen. Nüwiel ist ein in Hamburg ansässiges Start-up und entwickelt elektrische Mobilitätslösungen für den städtischen Transport. Bei seinem ersten Produkt handelt es sich um einen elektrischen Lastenanhänger für Fahrräder mit patentierter Technologie. Diese Technologie ermöglicht perfekt zwischen Anhänger und Fahrrad synchronisierte Bewegungen. Nüwiel berichtet von seiner Erfolgsgeschichte und seine Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche wie UPS und IKEA sowie mit den Städten.

10:00 Uhr

Austauschbare Akkus

Alvar Sanclimens
Internationaler Vertriebsleiter
Silence Urban Ecomobility
SPANIEN
Silence, der spanische Hersteller von Elektrorollern und Akkus, präsentiert seine neueste Entwicklung für Fahrzeugflotten: Batteriestationen für das schnelle Laden und den Austauschen von Akkus. Die Präsentation blickt auf das Pilotprojekt, das im September 2019 in Barcelona und Madrid gestartet wird und bei dem verschiedene Batteriestationen in der Stadt Unternehmen und Privatpersonen diesen Service anbieten. Außerdem beschreibt Silence, welche Vorteile die Kunden nutzen, die bereits mit diesem Service arbeiten: absolute Kontrolle über die Fahrzeuge und Akkus, die über APP und Telematik vollständig verbunden sind, niedrigere Betriebskosten und mehr Zufriedenheit bei den Mitarbeitern.

10:20 Uhr - 10:50 Uhr

Pause

10:50 Uhr

Recycling von Elektrofahrzeugen: Vorteile der längeren Nutzungsdauer modernisierter DXP-Transporter

Martin Kyburz
CEO
Kyburz Switzerland
SCHWEIZ
Diese Präsentation zeigt, wie die ausgeklügelten elektrischer Transporter von Kyburz als integrierter Bestandteil der Last-Mile-Liefersysteme seiner Kunden aus aller Welt funktionieren. Sie erläutert, wie sich der Einsatz dieser Fahrzeuge auf Energieverbrauch, Gesamtkosten und Effizienz auswirkt. Der Schwerpunkt der Diskussion liegt auf Fragen des „zweiten Lebens“ oder des Recyclings am Ende der Nutzungsdauer eines Fahrzeugs. Am Ende der serienmäßigen Sieben-Jahres-Garantiezeiträume können die Kunden von der Rückkaufoption Gebrauch machen – dann arbeitet Kyburz die Fahrzeuge für den Beginn ihres „zweiten Lebens“ auf und bietet somit erhebliche Vorteile in Bezug auf Gesamtkosten und Umweltschutz.

11:10 Uhr

Innovative Lösungen für Ihre Last-Mile-Strategie

François Ligier
CEO
Ligier Group
FRANKREICH
Im Zeitalter des Onlinehandels und hoher Umweltschutzauflagen ist die Last-Mile-Strategie zu einer enormen Herausforderung für die gesamte Logistikkette geworden. Mit einem ganzen Portfolio an Transportoptionen, die sich die neuen Mobilitätslösungen voll zunutze machen, bietet das Sortiment von Ligier Professional eine effektive Antwort auf die logistischen Herausforderungen, die mit maßgeschneiderten Lieferdienstleistungen verbunden sind. Gestützt auf unsere technologische Kompetenz und unsere bewährte Anpassungsfähigkeit entwickeln und fertigen wir elektrische Nutzfahrzeuge mit drei oder vier Rädern nach Maß. Dies ist eine innovative und agile Nischenstrategie und ein Beispiel für die Fähigkeit unserer Unternehmensgruppe, auf die veränderten Mobilitätsanforderungen der Fachleute von heute zu reagieren und sich an diese anzupassen.

11:30 Uhr

Versprechen mobiler Geräte und Anwendungen einlösen

Gary Lee
Chief Revenue Officer
B2M Solutions
GROSSBRITANNIEN
Mobilgeräte in der Hand Ihrer Mitarbeiter sind inzwischen ein entscheidender Faktor für den Erfolg Ihres Unternehmens. Ob sie zum Scannen von Verpackungen, zum Empfangen der Kundenunterschrift oder zum Verarbeiten von Zahlungen verwendet werden – es muss unbedingt gewährleistet sein, dass jedes Mobilgerät und alle seine Anwendungen stets aktuell und einsatzbereit sind. Die traurige Realität in der Branche ist aber, dass Mobilgeräte oft ausfallen und den Unternehmen dadurch riesige, manchmal verborgene Kosten entstehen. Diese Präsentation beschreibt die neuesten Erkenntnisse zu diesem Problem und skizziert Lösungen, mit deren Hilfe die Mobilität ihre Versprechungen den Unternehmen gegenüber einhalten kann. Anhand von Fallstudien hebt der Referent Lösungen hervor.

11:50 Uhr

Post- und Logistiktransaktionen in der vernetzten Welt

Christian Oestergaard
Produktionsleiter – IT/Business CIO
PostNord
DÄNEMARK
PostNord hat viele lokale Initiativen mit Sensoren und unterschiedlichen Formen der Überwachung durchgeführt. Jetzt besteht die Aufgabe darin, diese Initiativen unternehmensweit einzuführen. Hören, was PostNord über seine Erfahrungen und Überlegungen sowie seine bisherigen Ergebnisse zu sagen hat. Derzeit vernetzt PostNord seine gesamte Flotte – 2700 Nutzfahrzeuge, 1000 schwere Lkws – mit nur einer Plattform und führt bei etwa 7000 Lieferfahrzeugen Sensortechnologie ein.

12:10 Uhr - 13:40 Uhr

Mittagessen

Saal 3 Digitale Innovation
14:00 Uhr - 16:50 Uhr

Wie profitieren Post- und Paketbetreiber im digital dominierten Geschäftsumfeld von neuen digitalen Technologien und einer intelligenteren Nutzung großer Datenmengen, um bei allen internen Geschäftsabläufen und -prozessen innovativ zu sein und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten zu schaffen? Wie können riesige Datenmengen analysiert werden, um einen besseren Einblick zu erhalten und Entscheidungen zu treffen? Wie können Post- und Paketunternehmen die Chancen des IoT zur Optimierung ihrer Betriebsabläufe nutzen?

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

Neue Informations- und Kommunikationstechnologien treiben den Postwandel voran

Zixiao (Zx) Li
VP Straßen und Logistik für den globalen Markt
Huawei
CHINA
Diese Präsentation erörtert die Trends beim digitalen Wandel in der Logistik- und Postbranche, die neuesten IKT-Technologien für die Postbranche, die gemeinsame Nutzung von Innovationsbeispielen, die Planung und Konstruktion der digitalen Postplattform und die Frage, wie Postunternehmen mithilfe von IKT der digitale Wandel gelingt.

14:20 Uhr

Die Rolle der Technologie bei der Entwicklung von Partnerschaften und der Förderung von Wachstum

Amine Khechfé
CSO
Stamps.com/Endicia
USA
Die Weiterentwicklung des E-Commerce und die Dominanz der Marktplätze sind gleichzeitig Chance und Bedrohung für Logistikanbieter und ihre Beziehungen zu Käufern, Händlern und der Technologiekreise. Die Technologielücken bei Logistikunternehmen weisen Wettbewerber auf Schwachstellen hin. Umgekehrt bringt eine starke Technologieplattform Ihnen mehr Versender und Käufer, während Sie gleichzeitig der ideale Kandidat für Partnerschaften sind, die beständiges Wachstum vorantreiben. Wie sieht Ihre technologische Ausstattung im Vergleich zu der von Wettbewerbern aus? Nehmen Sie an dieser aufschlussreichen Sitzung teil und diskutieren Sie den Einsatz von Technologien und die entscheidende Rolle, die sie für Ihren Erfolg spielen.

14:40 Uhr

Ship Your Innovation

Shay Guttman
VP Technologie, Innovation und Digital
OPSI – autorisierter Auftragnehmer für UPS
ISRAEL
Logistik- und Versandunternehmen erleben dramatische Veränderungen, durch den sich ein neuer Bereich eröffnet. Die radikalen Veränderungen zwingen uns, schnell zu agieren, auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen und dennoch rentabel zu bleiben. Ship Your Innovation ist ein Innovationszentrum, das neue Spitzentechnologien – entwickelt von israelischen Start-ups und basierend auf KI und ML – in die Produkte bringt. Diese Präsentation behandelt praktische Erfahrungen und wichtige Grundsätze zur Frage, wie man in einer von Wettbewerb geprägten Welt Innovationen und neue Einnahmequellen schafft.

15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Pause

15:30 Uhr

2020 – digitale Unterbrechung der Post- und Paketzustellung

Jack Hamande
Stellvertretender Vorsitzender ERGP/Vorstandsmitglied BIPT
ERGP – BIPT
BELGIEN
Akteure auf dem Post- und Paketmarkt haben die digitale Innovation oft als etwas Negatives wahrgenommen. Aber digitale Lösungen helfen Unternehmen heute, Innovationen zu entwickeln, Dienstleistungen zu personalisieren, die Effizienz zu steigern und Vorschriften zu erfüllen. Im Jahr 2020 wird sich all dies noch einmal verstärken. Unternehmen müssen dann entweder auf der Welle der Innovation reiten oder sie gehen unter. Diese Präsentation gibt Einblick in die Ansichten der Regulierungsbehörden und wichtige bevorstehende Entwicklungen.

15:50 Uhr

Die Entwicklung von Post zu Paket: Folgen für den Umgang mit Kundenerlebnissen

Greg Lowell
Geschäftsführerin
Deloitte
USA
Richard Carson
Partner, Strategie öffentlicher Sektor
Deloitte
KANADA
Die Postunternehmen passen sich an ein schwindendes Volumen an Briefsendungen und ein steigendes Paketvolumen an. Hier ergeben sich tief greifende Folgen für ihre Fähigkeiten und Prioritäten – insbesondere in Bezug auf die Steuerung des Kundenerlebnisses. In dieser Präsentation geht es um den Aufstieg der Empfänger – die gestiegene Bedeutung der Abwicklung des gesamten Paketwegs. Es geht auch um Informationen – den Wandel vom Fokus auf die Bewegung physischer Gegenstände hin zur Steuerung dieser Informationen, einschließlich der Prognose künftiger Ereignisse. Es geht ferner um Differenzierung durch Lieferung – die Auswirkungen einer Welt mit weniger Ladengeschäften und einer begrenzten Anzahl von Gelegenheiten, die Kundenbindung herzustellen, sowie um Innovationen für 2020 und darüber hinaus. Außerdem werden Lehren aus anderen Branchen gezogen, die durch die Entwicklung von Innovationen einen radikalen Wandel erlebt haben, wie Banken und Einzelhändler.

16:10 Uhr

Erfolgreich im Zeitalter des E-Commerce – überzeugende Innovationen schaffen

Julian Dragendorf
Associate Partner
McKinsey & Company
DEUTSCHLAND
Der Rückgang der Briefpost ist unumkehrbar, aber der Megatrend E-Commerce bietet enorme Chancen. Wir legen dar, wie sich Postunternehmen unserer Ansicht nach einen Teil dieses Wachstums sichern können, wenn sie ihre Innovationsfähigkeit stärken. Postunternehmen müssen sich zunächst ihre Innovationsfähigkeit entwickeln, indem sie die Produktivität erhöhen und in die richtigen Kapazitäten investieren. Anschließend sollten sie einer strukturierten Herangehensweise an die Entwicklung innovativer Produkte und Produktionssysteme folgen. Die Postunternehmen sollten Innovationen neben den Fulfillment-Erfahrungen der Kunden und der Konzeption einer Wertschöpfungskette anpacken und über das Erreichen neuer Grenzen im Produktionssystem oder Produktportfolio nachdenken – beispielsweise durch Drohnen, autonome Zustellungen, Robotik und KI.

16:30 Uhr

Überleben im digitalen Zeitalter – mit Preisoptimierung

Daniel Rueda
CEO
Open Pricer
FRANKREICH
In dieser Präsentation beschreibt Daniel Rueda die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Preisbildung und erläutert, wie die Rentabilität durch Preisoptimierung gesteigert werden kann.

Saal 4 Workshop: The Future of Parcel Processing – Siemens Logistics
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Siemens Logistics’ experts together with international specialists and decision makers from the mail and parcel business will discuss innovative solutions for an improved end-to-end parcel flow. Existing and new automation equipment is on the agenda as well as potentially disruptive approaches, complemented by the wide range of digitalization solutions. The interactive workshop will provide plenty of opportunities for all participants to contribute with their views and to benefit from the jointly developed results.

Moderator

Ian Kerr
Gründer und Moderator
Postal Hub Podcast
AUSTRALIEN

09:10 Uhr

Das berührungslose Drehkreuz – ein ganzheitlicher Ansatz von Siemens

Thorsten Bohn
Vertriebsleiter der Abteilung Paket- und Materialhandling
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Die Anforderungen des wachsenden E-Commerce-Geschäfts verändern sich in Bezug auf Anlagen, Prozesse und Mitarbeiter, die zur Erfüllung von Dienstleistungsvereinbarungen eingesetzt werden. Deshalb möchten Kunden einen höheren Grad der Automatisierung. Anlagen, die auch nach Betriebsschluss laufen, sind vollautomatisch und nicht auf die ständige Anwesenheit von Personal angewiesen und benötigen deshalb auch (fast) kein Personal vor Ort. Diese Anlagen können deshalb auch laufen, nachdem „das Licht aus ist“ – mit anderen Worten: berührungslos. Diese Präsentation bietet einen ganzheitlichen und skalierbaren Ansatz.

09:30 Uhr

Schnelle Umsetzung mit virtuellen Technologien

James Dixon
Leiter Geschäftsentwicklung, FedEx Global Account Manager
Siemens Logistics LLC
USA
Planen Sie Ihr IoT-basiertes, automatisiertes Fulfillment-Center der nächsten Generation oder entwickeln Sie Ihr Produkt weiter und lassen die Wettbewerber hinter sich? Durch den strategischen Einsatz von Simulations- und Emulationstechnologien mit digitalen Zwillingen können Sie bei Produkteinführungen erheblich Zeit- und Kosten sparen und eine problemlose Umsetzung erzielen. In dieser Präsentation werden wichtige Technologien und bewährte Methoden demonstriert, mit denen Sie Ihre Systeme konzipieren, entwickeln, optimieren und sogar Stresstests unterziehen, noch bevor Beton gegossen oder Metall gebogen wird.

09:50 Uhr

E-Commerce-Handhabung – Fluch und Segen

Domenik Prims
Systemarchitekt
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Die Bandbreite der verschiedenen Pakete, die von Paket- und Postdienstleistern weltweit sortiert werden müssen, verändert sich. Technologien zur Pakethandhabung müssen dementsprechend angepasst werden. Diese Präsentation nimmt die dabei immer häufiger auftretenden Artikel ins Visier, die sich nicht eindeutig Briefen oder Paketen zuordnen lassen: Sendungen mit geringem Wert sind oft zu groß für die Brief- oder zu klein für die Pakettechnologien. Dementsprechend müssen neue Handhabungskonzepte entwickelt werden, die eine zuverlässige Behandlung dieser wichtigen Artikel ermöglichen.

10:10 Uhr

Steigern Sie mithilfe von mit IoT-Konnektivität und Analysen die Leistungsfähigkeit von Drehkreuz und Netzwerk

Dr Thomas Bayer
Head of Digital Parcel
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Durch den E-Commerce sind die Paketvolumen gestiegen. Die Herausforderung im täglichen Betrieb besteht darin, dieses erhöhte Volumen zu bewältigen und die Nutzung der Anlagen, insbesondere der Sortiermaschinen, zu maximieren. IoT-Konnektivität und analytische Algorithmen setzen das ganze Potenzial der eingesetzten Anlagen frei und die Verbindung des Gerätestatus mit einem netzwerkweiten „Paketdatendrehkreuz“ sorgt für die notwendige Transparenz, um die Aktivierung von Anlagenlasten voraussagen zu können. Es werden Nutzungsbeispiele verschiedener Kunden präsentiert, die zeigen, wie die Drehkreuz- und Netzwerkleistung erhöht werden kann.

10:30 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Diskussion im World Café

Im World Café können Workshopteilnehmer wichtige Trends aufgreifen und über deren Auswirkungen sprechen.

11:30 Uhr

Arbeitsgruppen

In diesem Abschnitt des Workshops können die Teilnehmer sich für einzelne Arbeitsgruppen entscheiden. Hier geht es um die Probleme, die in den Hauptpräsentationen angesprochen wurden, und die bei den Diskussionen im World Café identifizierten Trends.

Saal 4 Workshop: T-Systems über die digitale Transformation im Postwesen und der Logistik
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Die Digitalisierung eröffnet den Post- und Paketlogistikbetreibern neue Möglichkeiten. Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen praktische Transformationsschritte, um das Post- und Paketgeschäft auf das digitale Zeitalter vorzubereiten. Referenten von Post- und Paketlogistikbetreibern, IT-Systemintegratoren und Technologieanbietern erläutern Strategien, Erfahrungen und bewährte Verfahren in den folgenden Bereichen: - Digitalisierung für neue Geschäftsmöglichkeiten in der Post- und Paketbranche - Digitalisierung und Automatisierung von Post- und Paketprozessen - Der Faktor Mensch bei der Digitalisierung von Post- und Paketdiensten - Bereitstellung von Diensten für die digitale Transformation

Moderator und Gastgeber

Erwin Lenhardt
Vice President Logistics
T-Systems (Deutsche Telekom)
DEUTSCHLAND

Digitaler Wandel

Erwin Lenhardt
Vice President Logistics
T-Systems (Deutsche Telekom)
DEUTSCHLAND

Neue digitale Produkte bei der Österreichischen Post

Stefan Nemeth
Vice President Produktmanagement und E-Business
Österreichische Post
ÖSTERREICH

Digitalisierung und Automatisierung von Post-Einzelhandelsprozessen

Dr Joachim Wessels
Senior Vice President Operationen und Verkaufsstellen
Deutsche Post DHL
DEUTSCHLAND

Der menschliche Faktor bei der Digitalisierung

Jan Pfeifer
Leitender Managementberater
Detecon International GmbH
DEUTSCHLAND

Panel Discussion

15:30 Uhr - 16:00 Uhr

Pause

Die Digitalisierung der Fahrzeugflotte von PostNord

Christian Oestergaard
Produktionsleiter – IT/Business CIO
PostNord
DÄNEMARK

Digitale Lösungen für Post- und Paketlogistik

Dr Anton Schäfer
Branchenleiter Reise, Transport und Logistik
T-Systems International GmbH
DEUTSCHLAND

Digitalisierung durch Managed-Cloud-Services

Jörn Henser
VP Technische Infrastruktur
DPDHL
DEUTSCHLAND

Moderator interviews: IT infrastructure for digital solutions

Ruth Eberhart
Direktorin Postdienstleistungsbranche
SAP SE
ÖSTERREICH
Dorian Groeger
Senior Account Executive Logistik – Building Digital Value
Microsoft
DEUTSCHLAND

Q&A and discussion

Fazit, Abschluss und individuelles Networking

Donnerstag 3 Oktober

Saal 1 Entwicklungen im E-Commerce
09:00 Uhr - 11:50 Uhr

Der E-Commerce wächst weiterhin stark in allen Ländern. Wie können Postunternehmen die Chancen nutzen und ihre Dienstleistungen ausbauen, um Lösungen in der gesamten Wertschöpfungskette anzubieten? In der globalen Marktwirtschaft kann ein rasches Wachstumspotenzial im grenzüberschreitenden Handel durch Reibungsverluste aufgrund von Zollvorschriften, unklaren Landekosten, Schwierigkeiten bei der Sendungsverfolgung, Retouren und lückenhaftem Kundenservice beeinträchtigt werden. Welche Möglichkeiten gibt es, um die internationale Zusammenarbeit, Regulierung und die Interoperabilität von Systemen zur Sendungsverfolgung und Kennzeichnung zu verbessern?

Moderator

Patrick van Lammeren
Geschäftsführerin
E-Biss International
BELGIEN

09:00 Uhr

Der WPV: neueste Trends und ihre Auswirkungen auf den E-Commerce

Amine Khechfé
CSO
Stamps.com/Endicia
USA
Postbehörden gehen heute anders mit Endvergütungsregelungen und mit der Mitgliedschaft im Weltpostverein (WPV) insgesamt um, was sich deutlich auf die globalen Postbeziehungen auswirkt. Erfahren Sie, was diese Auswirkungen für E-Commerce-Versender in den USA, Europa und Asien bedeuten, wie sich die neuesten Entwicklungen in Bezug auf Kosten für Endverbraucher und Laufzeiten auf den Onlinehandel auswirken und wie die Versender diesen Änderungen begegnen sollten.

09:20 Uhr

Der Aufbau eines Ökosystems zur Förderung grenzüberschreitenden E-Commerce

Serim Cetin
Mitgründer und Managing Partner
B2C Direct
TÜRKEI
Viele Onlinehändler möchten weltweit verkaufen können, haben aber Schwierigkeiten, die passenden vertrauenswürdigen Partner zu finden, die ihnen beim Thema E-Commerce eine Komplettlösung anbieten. Wir alle kennen das chinesische Modell und haben es erlebt. Doch nicht jeder kann es kopieren. Die Türkei ist beispielsweise ein Land mit einem relativ kleinen nationalen E-Commerce-Markt, aber mit riesigem Potenzial. Anhand dieses Beispiels zeigt die Präsentation, wie man ein Ökosystem aufbaut, in dem Verkäufer mühelos Millionen neuer Kunden erreichen, sich mit globalen Marktplätzen vernetzen, Zahlungen entgegennehmen und in die ganze Welt liefern können.

09:40 Uhr

E-Commerce-Fulfillment für Postbetreiber

Grzegorz Urban
Director
PwC
POLEN
Die Präsentation skizziert die Vorteile und Herausforderungen bei der Investition in Fulfillment-Dienstleistungen in der E-Commerce-Branche. Der Referent spricht über mögliche Synergien zwischen Fulfillment- und Postzustellung, die Rolle dieser Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette des E-Commerce, ein mögliches Portfolio von Dienstleistungen als Teil eines Fulfillment-Angebots, die Unterschiede zwischen klassischem Fulfillment und E-Commerce-Fulfillment sowie über die Herausforderungen, die es bei der Umsetzung von Prozessen gibt. Ziel dieser Präsentation ist letztlich eine Antwort auf die Frage: Kann ein Postbetreiber ein zweites Amazon in seinem eigenen Land sein?

10:00 Uhr

Variable Lieferzeitfenster bei E-Grocery und E-Business

Mikhail Konstantinov
Unabhängiger Wissenschaftler
Mikhail Konstantinov
DEUTSCHLAND
In diesem Vortrag geht es um folgende Themen: Banale Fragen der Last-Mile-Logistik, die oft vernachlässigt werden, Pünktlichkeit der Lieferung – ein immaterieller Wert, der als solcher weder wahrgenommen noch gewürdigt wird, variable Lieferzeitfenster als starke Waffe im Wettbewerb, Verteilung von bestellten Waren nach Lieferzeitfenstern unterschiedlicher Länge als Ergebnis praktischer Tourenplanung. Außerdem wirft der Vortrag die Frage auf, weshalb der Lebensmittelhandel im Internet trotz der deutlichen Vorteile variabler Lieferzeitfenster nach wie vor Kunden dieselben Zeitfenster von meist zwei Stunden anbieten.

10:20 Uhr - 10:50 Uhr

Pause

10:50 Uhr

Lieferungen im Zeitalter von Amazon

Alan Banks
Head of Europe
Bringg
GROSSBRITANNIEN
Wenn so viele Zustellungsmodelle und Abwicklungsoptionen zur Wahl stehen, stellt jeder die gleiche Frage: Wie verschafft man Kunden das perfekte Liefererlebnis zu einem Preispunkt, der für Verbraucher und Unternehmen vernünftig ist? In dieser Präsentation geht es um die entscheidenden Aspekte, die Unternehmen berücksichtigen sollten, um eine erfolgreiche Abwicklung der Lieferungen zu etablieren. Dies umfasst beispielsweise die Wahl des richtigen Liefermodells für Ihr Unternehmen, die Optimierung der Lieferabläufe für ideale Kundenerlebnisse und Wahl geeigneter Technologien für einen positiven ROI.

11:10 Uhr

E-Commerce-Fulfillment: neueste Aspekte und Trends

Krish Iyer
Direktor Strategische Partnerschaften
ShipStation
USA
Angesichts von aktuellen Veränderungen in der globalen Handelspolitik und durch den Brexit mussten viele E-Commerce-Einzelhändler ihre Versandstrategien überdenken. In diesem Vortrag geht es um Aspekte des internationalen Versands, nationale Postnetzwerke und die Frage, ob Fulfillment eine Option für E-Commerce-Händler und Einzelhändler sein kann, die für ihre Kunden in aller Welt nach Möglichkeiten suchen, die Laufzeiten effektiv zu verringern und die Kosten zu senken.

11:30 Uhr

Herausforderungen und Chancen beim grenzübergreifenden E-Commerce mit Brasilien

Lemuel Silva
Leiter internationale Geschäfte
Correios (brasilianische Post)
BRASILIEN
In Brasilien gibt es mehr als 21 Millionen internationale E-Verbraucher. Fast 30 % des gesamten E-Commerce-Markts sind international. Dieser riesige Markt steht für noch mehr Wachstumschancen und -herausforderungen. In der Präsentation erfahren Sie mehr dazu.

Saal 2 Workshop: Soziale Medien und Kommunikationen
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Im digitalen Zeitalter heutzutage sind soziale Medien inzwischen eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, mit denen Unternehmen und Organisationen mit ihrem Kundenstamm zusammenarbeiten, ihre Dienstleistungen vermarkten und sich positionieren. Richtig eingesetzt sind sie ein großartiges Werkzeug für die Geschäftsentwicklung und den Aufbau eines guten Rufs sowie einer starken Online-Präsenz. Falsch eingesetzt beschädigen sie die Glaubwürdigkeit erheblich und führen zu erheblichem Verlust an Kunden. In diesem Workshop können Unternehmen aus der Paket- und Postbranche ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Umgang mit sozialen Medien – was funktioniert hat und was sie gelernt haben – und mit anderen externen Kommunikationsmitteln wie Unternehmensvideos und Marketingkampagnen austauschen. Was ist die branchenweit beste Vorgehensweise? Nehmen Sie an diesem Workshop teil, um Ihre Ideen vorzutragen und von anderen zu lernen.

Moderator

Ian Kerr
Gründer und Moderator
Postal Hub Podcast
AUSTRALIEN
Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

Saal 3 Transformative Technologien
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dieser Vortrag setzt das Thema der digitalen Innovation fort. Im Mittelpunkt stehen einige der bekanntesten transformativen Technologien wie Blockchain, Big Data, IoT und andere. Außerdem werden die Unternehmenstransformationen erörtert, die mithilfe dieser Technologien möglich sind.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

Aktuelle Entwicklungen der Blockchain-Technologie mit Schwerpunkt auf Logistik und neuen Postaktivitäten

Alain Roset
Director
La Poste
FRANKREICH
In dieser Präsentation erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick über die Blockchain-Entwicklungen bei Logistik und neuen Postaktivitäten – insbesondere digitalen Aktivitäten.

09:20 Uhr

Die Zukunft von Blockchain in Handel und Logistik

Wendy Henry
Geschäftsführerin
Deloitte
USA
Matthieu Debre
Direktor Innovation und Geschäftsmodelltransformation
Deloitte
FRANKREICH
Die Präsentation gibt einen Überblick über Blockchain und ihre Grundlagen. Es wird erläutert, wie sich Geschäftsvorgänge mit Blockchain vereinfachen lassen und wie sich diese Technologie auf den internationalen Versand auswirken könnte, denn Blockchain verspricht, Reibungsverluste durch eine stärkere Digitalisierung, Automatisierung, Nachverfolgbarkeit und Prozesstransparenz zu verringern.

09:40 Uhr

Blockchain-Technologie jenseits von Kryptowährungen: die Zukunft der Last-Mile-Zustellungslösungen

Ann Snitko
Wissenschaftlerin
UC Berkeley Sutardja Center for Entrepreneurship and Technology
USA
Im letzten Jahr haben mehrere Logistik- und Einzelhandelsunternehmen, Forscher und Start-ups ihr Interesse bekundet, die Blockchain-Technologie für Zustellungslösungen auf der letzten Meile zu nutzen. Diese Präsentation gibt einen Überblick über aktuelle Herausforderungen, Initiativen und die mögliche Zukunft der Branche, die eine Nutzung der Blockchain-Technologie eröffnet.

10:00 Uhr

Bereitstellung zuverlässiger Transaktionen

Michael Ray
Inspector in Charge
US Postal Inspection Service
USA
Je nach der Quelle und Methode der postalischen Transaktionen erfolgen diese mit einem unterschiedlichen Grad an Zuverlässigkeit. Postverwaltungen nutzen verschiedene Methoden, um Transaktionen zu authentifizieren und zu bestätigen. Angesichts miteinander verknüpfter Postunternehmen wird es ungemein wichtig, vertrauenswürdige Transaktionen auszutauschen und gleichzeitig Transaktionen mit geringerer Zuverlässigkeit schnell zu erkennen. Kann durch die Nutzung der Blockchain-Technologie das gegenseitige Vertrauen in der Gemeinschaft der Postunternehmen ermöglicht und gefördert werden?

10:20 Uhr

IoT: Technische Machbarkeit trifft auf wirtschaftliche Rentabilität

Dirk van Lammeren
Kaufmännischer Leiter
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Dirk vermittelt eine übergreifende Sicht des IoT und seine aktuellen Auswirkungen auf die Logistikbranche. Das IoT galt als bahnbrechende Entwicklung der Branche, aber ist sein Potenzial diesem Hype auch gerecht geworden? Und was können wir in den nächsten Jahren erwarten? Dirk zeigt auf, wie wichtig die zunehmende Zusammenarbeit von Unternehmen für die Schaffung besserer Lösungen ist. Zudem erläutert er seine Haltung bei der Frage, mit welchen Technologieunternehmen man am besten eine Partnerschaft eingehen sollte. Er spricht auch darüber, was eine effektive IoT-Strategie ausmacht und wie man ein perfektes Gleichgewicht erreicht, bei dem technische Machbarkeit und wirtschaftliche Rentabilität vereinbart werden.

10:40 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Steigern Sie mithilfe von IoT-Konnektivität und Analysen die Leistungsfähigkeit von Drehkreuz und Netzwerk

Dr Thomas Bayer
Head of Digital Parcel
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Aufgrund von E-Commerce ist das Paketvolumen in den letzten Jahren stark gestiegen. Insbesondere in Phasen hoher Auslastung führt dies zu einer stärkeren Belastung im Netzwerk, in Sortier- und Verteilzentren und auf der letzten Meile. Die Herausforderung im Tagesgeschäft besteht darin, dieses höhere Volumen zu bewältigen und die Nutzung der Anlagen, insbesondere der Sortiermaschinen und des Netzwerkverkehrs, zu maximieren. IoT-Konnektivität und damit die Datentransparenz sowie analytische Algorithmen setzen das ganze Potenzial der eingesetzten Anlagen frei. Anhand von Anwendungsfällen verschiedener Kunden wird gezeigt, wie die Leistungsfähigkeit von Drehkreuz und Netzwerk erhöht werden kann.

11:20 Uhr

So hilft moderne Datenanalyse bei der Produktinnovation

Shariq Mirza
CEO und Gründer
Assurety Consulting Inc
USA
Die Präsentation thematisiert die Frage, wie reichhaltige postalische und nicht-postalische Daten Produktinnovationen in den USA ermöglichen. Dazu gehören auch Initiativen für digitale Plattformen und informierte Plattformen.

11:40 Uhr

So kann KI die Routenoptimierung verbessern

Cédric Hervet
Head of science
Citodi
FRANCE
Wie kann sich KI auf die Logistik und ganz konkret auf die Routenoptimierung der letzten Meile auswirken? Welche Unterschiede gibt es zwischen der statischen Optimierung und der Optimierung in Echtzeit? Welche Produktivitätssteigerung ist zu erwarten? Wird der Mensch in dieser neuen Welt immer einen Platz haben? Wie hat Citodi die Routenoptimierung umgesetzt? In dieser Präsentation suchen wir nach Antworten auf diese Fragen.

12:00 Uhr

IT-Plattformen verändern das Geschäft

Ilya Aristov
Engagement Manager/Head of Logistics
DataArt
GROSSBRITANNIEN
Die Präsentation greift auf Erfahrungen von DataArt mit Ocado, Doddle und einigen anderen Logistikunternehmen zurück. Der Referent erläutert, wie diese Firmen mithilfe von IT-Plattformen ihre gesamte Geschäftstätigkeit transformiert haben, und zeigt Wege zum digitalen Wandel auf. Die Präsentation umfasst zudem Statistiken und Forschungsprojekte zu aktuellen Trends, wie man sie nutzt und worauf man dabei achten sollte.

12:20 Uhr

Von der letzten bis zur ersten Meile – Einzelhandel und Lieferung nach Hause

Frode Finnes Larsen
CTO
Distribution Innovation AS
NORWEGEN
Sinkende Volumen sind für traditionelle Post- und Medienvertriebsfirmen eine riesige Herausforderung. Viele reduzieren ihre Ausgaben auf Kosten der Einsatzgebiete und Auslieferungstage. Doch damit bauen sie genau das Netzwerk ab, das ein so wichtiges strategisches Element sein könnte. Stattdessen sollten Unternehmen Innovationen einführen und ihr Geschäftsmodell ändern. Wie erzielt man Innovationen und liefert bestehenden Kunden dabei hohe Qualität? Die Vertriebsunternehmen in den nordischen Ländern haben das geschafft. Mithilfe von Technologien wie KI, Blockchain, digitalen Schlössern und der Cloud haben sie das bisherige Geschäft durch die Lieferung von Präsentkörben, Paketen, Frühstück und B2B-Sendungen über Nacht ersetzt. Lassen Sie sich inspirieren, wie auch Sie Ihr Unternehmen verändern können.

12:40 Uhr

Das Beste aus allen Ländern – die europäische Plattform für Paketlieferungen

Thomas Hagemann
Gründer und CEO
Seven Senders GmbH
DEUTSCHLAND
In Europa gibt es mehr als 50 große Transportunternehmen, die Pakete perfekt zustellen. Aber es hat noch keinen digitalisierten Ansatz gegeben, alle diese Unternehmen zu einem europäischen Netzwerk zu integrieren. Die 2014 gegründete Firma Seven Senders hat mit einem Plattformansatz angefangen, der die besten europäischen Transportunternehmen der letzten Meile in ein virtuelles Netzwerk integriert. Er ist heute die erste Wahl für mittlere und große Händler, die grenzübergreifend Pakete in Europa verschicken.

Saal 4 Workshop: Deloitte - Understanding the Future of Work: unlocking talent potential in the face of disruption
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

In the workshop we will explore the art of the possible to understand: How work is delivered through a workforce that is augmented by machines and powered by new models of talent – redrawing the boundaries of your organisation; how business is organised with the increasing use of networks of multi-disciplinary teams that maximise flexibility and innovation over hierarchy - reinventing the way our jobs are designed; how people experience work by understanding your talent as well as we understand our customers to build an employee centric experience of work; how work is delivered by reinventing the traditional role of HR through thinking in new ways and re-directing services to the experts.

Presenters will be:

Julie Meehan
Principal
Deloitte Consulting
USA
Megan Jones
Senior manager
Deloitte
UK
Lauren Coe
Future of work team manager
Deloitte
UK

Nur mit Einladung: Die Veranstaltung ist ausschließlich für Geschäftsführer und gibt diesen die Möglichkeit, die Rolle der Post im breiteren Geschäftsumfeld offen zu diskutieren. Das Forum findet bereits zum vierten Mal statt, und dieses Mal erhielten auch die Geschäftsführer wichtiger Postunternehmen Einladungen zu dem exklusiven Event, sodass sich die Teilnehmer über Perspektiven aus der gesamten Branche informieren können.

Montag 30 September

Saal 1 UPU World CEO Forum – neue Geschäftsmodelle in einem Zeitalter des Wandels
09:30 Uhr - 17:30 Uhr

Das vom Weltpostverein organisierte UPU World CEO Forum ist eine der wichtigsten Veranstaltungen der Parcel+Post Expo 2019. Das Forum bietet einen einmaligen Zugang zu Führungspersönlichkeiten der weltweiten Postbranche, die diese einmalige Gelegenheit für Gespräche mit Kollegen über die neuesten Trends und wichtigen Entwicklungen nutzen. Darüber hinaus stellen sie technologische Lösungen vor, die Postdienstleistungen weiter voranbringen.

Moderator

Paul Needham
Chief editor
CEP Research

09:30 Uhr

Interaktives Interview zur offiziellen Eröffnung mit dem Generaldirektor des WPV (TBC)

Bishar A. Hussein
Generaldirektor
Weltpostverein
SCHWEIZ
Postunternehmen auf der ganzen Welt sehen sich Herausforderungen und Chancen gegenüber. Im Gespräch mit einem auf den Postsektor spezialisierten Journalisten erläutert der Generaldirektor des Weltpostvereins, Bishar A. Hussein, seine Vision für die Zukunft des Postsektors und des WPV.

Moderator

Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

10:00 Uhr

Sitzung 1 – Blockchain-Start-ups mit Postdienstleistungen

Ivan Čulo
President of the board, HP
Croatian Post Inc
CROATIA
Ismail Köse
CEO
Turkish Post Technology Subsidiary
TURKEY
Die Digitalisierung erfasst und beeinflusst weite Teile der Volkswirtschaft und so müssen Unternehmen sich schneller anpassen und innovativer sein. Hierbei können Blockchain- und Kryptographie-Technologien Teil der Antwort sein. Innovationen in diesem Bereich umfassen aber noch andere Elemente. Eine Idee wird dabei immer beliebter: Start-ups die Innovationen entwickeln zu lassen, die Postbetreiber später auf ihre Geschäftsprozesse anwenden. In der zweiten Sitzung des Forums diskutieren die Referenten, wie sie Blockchain-Innovationen im internationalen Postsektor in Erwägung gezogen und/oder angewandt haben, auch durch Partnerschaften mit Start-ups.

11:30 Uhr - 11:45 Uhr

Pause

11:45 Uhr

Guest speakers on blockchain

Moses Ma
Managing partner
Futurelab Consulting
USA
Christian Jaag
Berater
Swiss Economics
SCHWEIZ

13:00 Uhr - 14:15 Uhr

Gesponsertes Mittagessen

14:15 Uhr

Sitzung 2 – Neue Postdienstleistungen für eine alternde Bevölkerung

Asta Sungailiene
CEO
Lithuania Post
LITHUANIA
Lindiwe Kwele
Acting group CEO
South African Post Office
SOUTH AFRICA
Der demografische Wandel beschleunigt sich auf der ganzen Welt. Laut den Vereinten Nationen gibt es im Jahr 2030 voraussichtlich mehr alte Menschen als Kinder unter 10 im Jahr 2050 (1,41 Milliarden gegenüber 1,35 Milliarden). Prognosen zufolge wird es mehr ältere Menschen (60 oder älter) als Jugendliche und junge Erwachsene von 10 bis 24 geben (2,1 Milliarden gegenüber 2,0 Milliarden). Die Alterung der Gesellschaft ist zwar in Europa und Nordamerika am weitesten fortgeschritten, wo 2017 mehr als jeder Fünfte 60 Jahre oder älter war. Doch auch in anderen Regionen altert die Bevölkerung. Tatsächlich leben derzeit weltweit zwei Drittel der älteren Menschen in Entwicklungsgebieten. In dieser Sitzung erkunden Führungskräfte von Postunternehmen die Auswirkungen der alternden Bevölkerung auf die Volkswirtschaft und erläutern, wie ihre Unternehmen neue, maßgeschneiderte Lösungen für die Bedürfnisse dieser Zielgruppe entwickelt haben.

15:45 Uhr - 16:00 Uhr

Pause

16:00 Uhr

Session Three - New postal services for the young

Cornelius Wynter Ramatlhakwane
CEO
Botswana Post
BOTSWANA
Gerardo Freiberg Puente
CEO
SERPOST S.A.
PERU
David McRedmond
Group CEO
AN Post
IRELAND
According to the World Bank, the world’s population remains very young, with 42 per cent of people under the age of 25. While populations are decreasing or flatlining in most regions, they are increasing in South Asia and sub-Sharan Africa. The needs and expectations of the world’s youth are triggering changes in various industries, with technology sustainable development and innovation at the forefront. In this panel, postal CEOs will examine ways in which the postal sector can address the needs of an increasingly demanding youth.

17:30 Uhr

Closing speech

Pascal Clivaz
Deputy director general
UPU
SWITZERLAND

UPU World CEO Forum - Dinner
19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Host

Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

Dienstag 1 Oktober

Saal 1 Weltweite Führungskräfte
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Die Paket- und Postbranche ist mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Diese umfassen den radikalen Wandel durch die Digitalisierung, Endvergütungsregelungen, einen raschen Anstieg des Paketvolumens, das eine andere Abwicklung und eine präzise Zustellung erfordert, einen Rückgang des Briefvolumens sowie den Versuch, die Universaldienstverpflichtung in Bezug auf die Bereitstellung von Postdiensten und Postämtern zu erfüllen. In diesem Umfeld stehen Führungskräfte vor der schwierigen Aufgabe, ihre Unternehmen auf das moderne digitale Zeitalter vorzubereiten, die Rentabilität aufrechtzuerhalten und ein nachhaltiges Geschäft für die Zukunft aufzubauen. Wie machen sie das? Woran denken sie? Welche technischen Lösungen helfen ihnen dabei?

Moderator

Gavin Macrae
Geschäftsführerin
Pine Monkey Associates Ltd
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

Keynote Presentation - PostNL, your favorite deliverer!

Herna Verhagen
CEO
PostNL
NIEDERLANDE
Since the appointment of Herna Verhagen as CEO in 2012, PostNL has managed to become a financially healthy company that is investing in growth and innovation, and is transforming from a traditional mail business into a logistics e-commerce service provider with at least 50% of its revenue related to e-commerce by 2020. Also internationally PostNL is expanding its activities in the e-commerce market. Its delivery speed and interconnectedness with international partners won PostNL second place in the UPU’s Integrated Index for Postal Development. In her keynote presentation Herna Verhagen will share her experiences in this transformation process and the ambition to be the favorite deliverer in the Benelux.

09:15 Uhr

Presentation to be advised shortly

Pascal Clivaz
Deputy director general
UPU
SWITZERLAND

09:30 Uhr

Logistikbranche: Chancen und Herausforderungen

Jose Luis Rodriguez Correa
CEO
CorreosChile
CHILE
Die globale Logistikbranche verändert sich mit hoher Geschwindigkeit, in einer stark von Konkurrenz geprägten Umgebung und mit anspruchsvolleren Kunden. CorreosChile macht Fortschritte bei Initiativen, die das Unternehmen zu einem führenden Akteur auf dem Markt machen, und konzentriert seine Anstrengungen unter anderem auf Herausforderungen wie die Verbesserung des Kundenerlebnisses und die Erhöhung der Effektivität bei der Last-Mile-Zustellung.

09:45 Uhr

Intelligente Postunternehmen – Chancen durch Innovationen auf der Grundlage neuer Wertschöpfungsketten

Ruth Eberhart
Direktorin Postdienstleistungsbranche
SAP SE
ÖSTERREICH
Globale Megathemen machen der Postbranche zu schaffen, bieten aber auch neue Wachstumschancen. Verbraucher und Unternehmen suchen nach Lösungen für eine bequeme, schnelle, zuverlässige, nachhaltige und kostengünstige Zustellung. Wie lassen sich die gewünschten Ergebnisse durch die sorgfältige Koordination neuer und differenzierter Erlebnisse erzielen, bei denen E2E-Wertschöpfungsketten eine Rolle spielen?

10:00 Uhr - 10:30 Uhr

Panel Discussion

Herna Verhagen
CEO
PostNL
NIEDERLANDE
Pascal Clivaz
Deputy director general
UPU
SWITZERLAND
Jose Luis Rodriguez Correa
CEO
CorreosChile
CHILE
Ruth Eberhart
Direktorin Postdienstleistungsbranche
SAP SE
ÖSTERREICH
John Callan
Mitgründer und Geschäftsführer
Ursa Major Associates, LLC
USA

10:30 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Mobile Postfilialen: die Zukunft einer landesweiten Abdeckung

Oleksandr Pertsovskyi
COO
Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Ukraine Post beliefert ein riesiges Gebiet von etwa 600.000 km2 und versorgt die etwa 35 Millionen Einwohner des Landes mit Post- und Finanzdienstleistungen. Das Unternehmen durchlebt derzeit eine enorme Veränderung von einer festen Kostenbasis und einem Netzwerk aus mehr als 11.600 Standorten hin zu einem flexibleren Modell. Bei einem Pilotprojekt in einer der Regionen wurden 600 feste Standorte durch 130 „mobile Postfilialen“ ersetzt, wodurch sich Kostenstruktur und Serviceleistung verbessert haben. Es gab aber auch verschiedene Herausforderungen – von Massenprotesten gegen die Schließung von Postfilialen bis zum Fehlen angemessener Karten und schlechten Straßenverhältnissen für die Zustellung auf dem Land. In dieser Präsentation wird die Fallstudie näher ausgeführt und die Teilnehmer können praktische Erkenntnisse mitnehmen.

11:15 Uhr

E-Commerce-Ökosystem und digitale Adressierung am Beispiel Nigerias

Bisi Adegbuyi
PMG/CEO
Nigerian Postal Service
NIGERIA
Die Teilnahme der beiden physischen Enden des E-Commerce-Ökosystems (Händler und Käufer) wird durch ein digitales Adressiersystem erleichtert. Die Positionierung der beiden Gruppen wird einfacher, ebenso der Zugriff auf Zwischenprozesse wie Zahlungsgateways und die verschiedenen Postprozesse, die schließlich zur Lieferung der Ware an den Adressaten führen. Mit der Entwicklung der Digital Addressing Platform und ihres Zwillings Adresse Verification System durch den Nigerian Postal Service, nimmt das E-Commerce-Ökosystem in Nigeria eine ganz neue Wendung. Die doppelte Herangehensweise einer Automatisierung von Postvorgängen und einer ausgeklügelten Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft hat die Qualität der Lieferung auf der letzten Meile dramatisch verbessert. Dies wiederum hat sich nicht nur auf die Qualität der herkömmlichen Post ausgewirkt, sondern auch auf die Zustellung von E-Commerce-Waren.

11:30 Uhr

Wandel bei Qatar Post mit Schwerpunkt auf Self-Service

Faleh Al Naemi
Vorsitzender/Geschäftsführer
Qatar Post
KATAR
Die Präsentation behandelt den Wandel bei Qatar Post, durch den Einwohnern Katars digitale Optionen erschlossen werden. Dazu gehört, digitale Kanäle und Dienstleistungen zu ermöglichen, die den Kunden wählen lassen, wie und wo er Geschäfte tätigen möchte.

11:45 Uhr

Der Nahe Osten als E-Commerce-Markt – Chancen und Herausforderungen

Faris Fallouh
Director Global Operations
Aramex
JORDANIEN
Der Nahe Osten ist ein schnell wachsender Markt. Natürlich wird er von lokalen, regionalen und internationalen Akteuren ins Auge gefasst. Diese Präsentation betrachtet den Markt aus dem Blickwinkel der Firma Aramex, schildert die Schwierigkeiten durch das Fehlen richtiger Adressen und hebt die Chancen und Herausforderungen bei Lieferungen per Nachnahme hervor. Außerdem wird erläutert, wie Aramex Technologie einbringt und Infrastruktur aufbaut, um den Markt zu bedienen.

12:00 Uhr - 12:30 Uhr

Panel Discussion

Oleksandr Pertsovskyi
COO
Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Bisi Adegbuyi
PMG/CEO
Nigerian Postal Service
NIGERIA
Faleh Al Naemi
Vorsitzender/Geschäftsführer
Qatar Post
KATAR
Faris Fallouh
Director Global Operations
Aramex
JORDANIEN

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

Saal 1 Intelligente Self-Service-Lösungen
14:00 Uhr - 17:10 Uhr

Dieser Vortrag befasst sich mit Self-Service-Lösungen für Post- und Paketkunden. Technologie für Packstationen ist ein Bereich, der sich rasant entwickelt. Es gibt viele innovative Lösungen, die eine Reihe von Technologien verwenden und auf den großen Möglichkeiten aufbauen, den Kundenkomfort zu verbessern. Die Präsentationen behandeln sowohl die Technologie als auch deren Implementierung.

Moderator

Marek Rozycki
Geschäftsführender Gesellschafter
Last Mile Experts
POLEN

14:00 Uhr

So schafft man durch Kundenkenntnis in der Postfiliale Mehrwert

Serge Petit
Projektleiter
La Poste
FRANKREICH
La Poste besitzt eine riesige Datenbank mit 20 Millionen Kunden. Es ist höchste Zeit, am Kundenschalter und an SB-Automaten mithilfe dieser Daten Mehrwert zu generieren. Wie? Indem man Vertriebschancen fördert, Prozesse optimiert, Dokumente digitalisiert und diese Chancen in Rückrufe oder E-Mails verwandelt. Hier erfahren Sie, welche Projekte gestartet werden und welchen ROI diese haben, welche IT-Lösung jeweils gewählt wurde und wie Sie mit den Beschränkungen der DSGVO umgehen.

14:20 Uhr

Letzte Meile – innovative Paketschließfachlösungen von SNBC

Ralf-Hermann Brauer
Vertriebsleiter
SNBC Europe BV
NIEDERLANDE
Diese Präsentation verschafft einen Überblick über Marktsituation und Trends für Paketschließfächer. Es geht zunächst um innovative Paketschließfächer (zum Beispiel drehbare oder solche mit automatischer Anpassung der Fachgröße) und dann um Verbesserungen bei Standardschließfächern.

14:40 Uhr

Packstationen und Paketkästen – Chancen

Bart Sebregts
Gründer
Last Mile Logistics/Parcel4me
NIEDERLANDE
Als Gründer von Last Mile Logistics und Parcel4me spricht Bart über die Chancen für Transportunternehmen und nationalen Postbetreibern, wenn sie anfangen mit Packstationen und Paketkästen zu arbeiten. Er schildert auch die betrieblichen Probleme, die dabei auftreten können und erläutert, wie relativ kleine IT-Unternehmen wie Last Mile Logistics und Parcel4me Kunden dabei unterstützen können, mit einem erfolgreichen Einsatz ihres Netzwerks aus Packstationen und Paketkästen das bestehende Geschäft auszuweiten und neue Kunden zu gewinnen. Bart spricht außerdem über die Sicherheit solcher Systeme sowie über Netzwerk- und Softwarethemen.

15:00 Uhr

Paketschließfächer als Mikro-Drehkreuze für die letzte Meile

Juan Lozano
CEO Sistemas Kern und Pudo International
Kern AG
SPANIEN
Schließfächer sind auf dem Markt bereits etabliert und erleben jetzt eine Entwicklungsphase, in der zahlreiche Möglichkeiten für ihre Nutzung und die Verwendung auf dem Logistikmarkt entstehen. Die Kern AG hat bei der Herstellung von Hard- und Software für Schließfächer Pionierarbeit geleistet. Jetzt hat sie die Schließfächer für die Click-and-Collect-Nutzung, in Wohngebieten, für die Abholung von Dokumenten und viele weitere Einsatzbereiche angepasst. Die Nutzung von Paketschließfächern als Mikro-Drehkreuze ist einer der vielen Verwendungstrends, die das Unternehmen beobachtet hat, und bietet viele Vorteile. Die Präsentation erläutert die Entwicklungen und Erfahrungen von Kern auf diesem Gebiet.

15:20 Uhr - 15:50 Uhr

Pause

15:50 Uhr

Intelligentere Last-Mile-Lieferung in der Stadt

Frank van Os
CCO und Mitgründer
Smartmile
NIEDERLANDE
Das aktuelle Modell der Last-Mile-Lieferung in der Stadt, bei dem zahlreiche Kurierdienste versuchen, ihre Sendungen nach Hause zuzustellen, ist nicht nachhaltig. Es ist unpraktisch, ineffizient und es verursacht Staus und Umweltverschmutzung. Smartmile ist eine Cloud-basierte Softwareplattform, die automatisierte Paketstationen mit Online-Käufern, Kurierdiensten oder Einzelhändlern verbindet. Sie schafft ein offenes und gemeinsam genutztes Ökosystem für Lieferungen in der Stadt, das effizienter, praktischer und nachhaltiger ist. Mit Smartmile erhalten die Verbraucher alle ihre Einkäufe aus beliebigen Onlineshops an einem bestimmten Standort. Kurierdienste und Einzelhändler liefern Pakete effizienter. Einzelhändler bieten einen guten Click-and-Collect-Service an und locken mehr Menschen in ihre Geschäfte. Außerdem werden Verkehrsaufkommen, Staus und Umweltverschmutzung erheblich verringert.

16:10 Uhr

Die Umsetzung eines effizienten Netzwerks von Paketschließfächern

Ousmane Fouty Diop
Vertreter Geschäftsentwicklung Europa
Parcel.e
KOREA
Logistikunternehmen und Einzelhändler installieren Paketschließfächer speziell für ihre eigenen Kunden. Aber jetzt bildet sich ein neues Geschäftsmodell für die Ausweitung von Schließfachnetzwerken heraus. Derzeit werden entsprechende Pilotprojekte umgesetzt. Sie zeigen, dass Paketschließfachstationen, die allen Transportunternehmen offenstehen, praktikabler sind und mehr Benutzer anziehen. In Südkorea wird dieses Modell schon seit Jahren praktiziert: Im Unterschied zu westlichen Ländern werden die meisten Schließfächer hier von den Kunden in Wohngebieten installiert und sind den Transportunternehmen gegenüber neutral. Welche von all diesen Möglichkeiten zur Verstärkung von Dichte und Umfang des Paketschließfachnetzwerks ist die effizienteste – und warum?

16:30 Uhr

Netzwerke mit gemeinsamen Schließfächern: mehr Kundenkomfort und weniger LM-Kosten

Thomas Fugl
Co-CEO
SwipBox A/S
DÄNEMARK
In dieser Präsentation geht es um Netzwerke mit gemeinsamen Schließfächern als Teil einer zukunftssicheren Infrastruktur. Mehr Online-Shopping und größere Paketvolumen weltweit verlangen nach mehr kundenorientierten, kundenfreundlichen PUDO-Standorten und -Lösungen. Ausgangspunkt der Präsentation ist die Frage, wie große und dichte Netzwerke gemeinsam genutzter Paketschließfächer dazu beitragen, die Infrastruktur für die Paketzustellung zu verbessern, sodass Kunden und Logistikunternehmen gleichermaßen profitieren. Die Präsentation beleuchtet außerdem die Frage, ob Transportunternehmen sich auf exklusive PUDO-Standorte als Faktoren eines Wettbewerbsvorteils oder lieber mehr auf andere Faktoren konzentrieren sollten.

16:50 Uhr

Verbesserung des Kundenerlebnisses mit dem Click-and-Collect-Service und APM

Cătălin Maftei
Inhaber und CEO
C Solution
RUMÄNIEN
Diese Präsentation schildert Teilnehmern, die Vorteile von Click-and-Collect-Systemen auf der Basis von APM und Container Station und erläutert, warum sie im Vergleich zur klassischen Tür-zu-Tür-Lieferung ein überlegenes Kundenerlebnis bieten. Außerdem zeigt sie, wie ein unkonventioneller CX-Ansatz bei der Kommunikation mit unserem Empfänger überraschende Vorteile erbracht und die Kundenbindung erheblich gestärkt hat.

Saal 2 PIP Innovations- und Start-up-Tag
09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Die Innovation & Startup Days 2019 beginnen mit einer Konferenz zum Thema Augmented Reality. Experten von Postunternehmen und anderen Firmen stellen Anwendungsfälle und bewährte Verfahren vor. Wir werden auch eine Live-AR-Demo veranstalten. Diese einzigartige Erfahrung ermöglicht es den Teilnehmern, das Leistungspotenzial und Möglichkeiten der AR zu erleben. Darüber hinaus sprechen wir über die Zukunft des Kundenerlebnisses, was Kunden verlangen, wer die Impulsgeber sind und was Post- und Logistikunternehmen anbieten müssen, um den Kampf um Kunden und letzte Meile zu gewinnen. Podiumsdiskussionen zu anderen ausgewählten Themen umfassen unter anderem den Bereich New Commerce. Die Referenten stellen darüber hinaus Anwendungsfälle der neuesten Technologien vor, die sich erheblich auf Geschäftsmodelle und den Markt auswirken werden. Unser Start-up-Wettbewerb ermöglicht Start-ups, ihre Lösungen und Produkte der Jury zu präsentieren, die einen herausragenden Start-up als Gewinner wählt. Wir werden wieder einen speziellen Bereich für Start-ups auf dem Messegelände (Startup Avenue) reservieren, in dem Start-ups ihre Technologien und Lösungen präsentieren können. Interessierte Start-ups wenden sich bitte an bernhard@postal-innovation.com.

Moderator

Bernhard Bukovc
Vorsitzender
Postal Innovation Platform
FRANKREICH

09:00 Uhr

Hauptpräsentation

Mattia Crespi
Forschungsmitarbeiter
Institute for the Future (IFTF)
USA
Diese Präsentation skizziert die neuesten Untersuchungen zu Technologien und Kundentrends vom Institute for the Future und bewertet, was sie für den Post- und Logistiksektor bedeuten und wie sie sich auf Branche und Markt auswirken werden.

09:20 Uhr

Augmented reality: Use cases for the postal & logistics industry - use cases and live demo

Benjamin Sen
Projektleiter Open Innovation
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Davide Cuttini
CEO
OVR – Augmented Reality
ITALIEN
Diego Di Tommaso
COO
OVR – Augmented Reality
ITALIEN
Mattia Crespi
Forschungsmitarbeiter
Institute for the Future (IFTF)
USA
Guillaume Pineau-Valencienne
Co-founder & head of sales
ARGO Augmented Reality
Learn how augmented reality can help postal and logistics providers increase their efficiency and manage processes with better quality and oversight. Experience first hand the power and possibilities of AR in business and operational processes through a live demo in which all participants will be invited to join.

10:30 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Keynote Speech - the future of customer experience

Robert B. Buhler
Globaler Geschäftsführer – Post- und Paketbranche
Accenture
USA

11:00 Uhr

The future of customer experience panel

Elmar Toime
Vorsitzender
Postea Group
USA
Rodrigo Medgenberg
Chief sales officer
Escher Group
Marc Sarmiento
Head of research and innovation
Austria Post
AUSTRIA
Rob Paauw
Head of Innovation
PostNL
NIEDERLANDE
Olaf Klargaard
Gruppen-Innovationsleiter
DPD
FRANKREICH
It’s all about the customer. But is the customer really in control today? Does the customer have full visibility and get the service that he wants? Postal and logistics companies are competing for the best customer experience, knowing that their e-commerce customers demand it and that whoever creates the best customer experience will get the business.

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

14:00 Uhr - 14:10 Uhr

Startup Pitching Competition – Judges Panel

Robert B. Buhler
Globaler Geschäftsführer – Post- und Paketbranche
Accenture
USA
Elmar Toime
Vorsitzender
Postea Group
USA
Thierry Golliard
Direktor Open Innovation und Venturing
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Olaf Klargaard
Gruppen-Innovationsleiter
DPD
FRANKREICH
Christian Jaag
Berater
Swiss Economics
SCHWEIZ
Rob Paauw
Head of Innovation
PostNL
NIEDERLANDE
Patrick Leysen
VP Future Lab
bpost
BELGIEN
Marc Sarmiento
Head of research and innovation
Austria Post
AUSTRIA

14:10 Uhr

Startups (not competing)

Luis Ortiz
Business development officer
The Perfect Shipping
Paul Needler
CEO
iParcelBox
UK
Giuseppe Fasano
Design, co-founder
Luft Parcel
UK

14:20 Uhr

Startups / Finalists - Group 1

Cédric Hervet
Head of science
Citodi
FRANCE
Jarmo Ikonen
Partner & VP ecommerce and logistics
BookIT
Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA
Natalia Tomiyama
Mitgründer
Nüwiel GmbH
DEUTSCHLAND
Sebastian Hugl
Business development manager
ProGlove
GERMANY
Ashish Anand
Founding director
Linksmart Technolgies Pvt. Ltd.
INDIA

15:20 Uhr - 15:45 Uhr

Pause

15:45 Uhr

Startups / Finalists - Group 2

Michael Strohäcker
Gründer und Geschäftsführer
Pakadoo GmbH
DEUTSCHLAND
Bertrand Späth
Mitgründer und Leiter Vertrieb und Geschäftsentwicklung
Kizy Tracking SA
SCHWEIZ
Niall O'Neill
CEO
MyDutyCollect & PostLocal
Beres Seelbach
CEO
ONO
Vieran Hodko
Brand development & partnerships
ONO
Klemen Pavacic
CEO
Direct4.me

16:45 Uhr - 17:30 Uhr

Offene Podiumsdiskussion der Jury

Bevor sich die Jury zurückzieht, um den Gewinner zu küren, laden wir die Start-ups ein, ihre Selbstdarstellung und ihre Lösungen miteinander und mit dem Publikum zu diskutieren. Wir analysieren, welchen Nutzen die präsentierte Lösung für den Post- und Logistiksektor haben kann. Wir diskutieren zudem, für welche Herausforderungen spezifische Lösungen erst noch entwickelt werden müssen. Nach der Podiumsdiskussion ziehen sich die Preisrichter zur Beratung zurück, um den Gewinner des PIP Startup Award zu wählen. Der Gewinner wird am Abend beim Empfang im Rahmen der Parcel+Post Expo Awards verkündet.
Robert B. Buhler
Globaler Geschäftsführer – Post- und Paketbranche
Accenture
USA
Elmar Toime
Vorsitzender
Postea Group
USA
Thierry Golliard
Direktor Open Innovation und Venturing
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Olaf Klargaard
Gruppen-Innovationsleiter
DPD
FRANKREICH
Christian Jaag
Berater
Swiss Economics
SCHWEIZ
Rob Paauw
Head of Innovation
PostNL
NIEDERLANDE
Patrick Leysen
VP Future Lab
bpost
BELGIEN
Marc Sarmiento
Head of research and innovation
Austria Post
AUSTRIA

Saal 3 Paketabwicklung und -tracking
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Postdienste setzen Tracking-Technologie ein, um die Zustellzeiten und Servicequalität bei der Briefzustellung mit Technologien wie Barcodes und aktivem oder passivem RFID zu überwachen. Gleichzeitig suchen sie nach besseren und effizienteren Lösungen für die Paketabwicklung. Angesichts des Wachstums im Paketzustellungssektor und der Nachfrage der Verbraucher nach Sendungsverfolgungsdaten in Echtzeit sind die Paketdienstleister zunehmend an besseren Technologien für Paketabwicklung und Tracking und einer genaueren Verwendung dieser Technologie interessiert. Dieser Vortrag erörtert diese Entwicklungen und erklärt, wie die Technologie für die Paketabwicklung und das Tracking Effizienz und Kundenzufriedenheit verbessern kann.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

So lässt sich die Handhabung von geschäftlichen Paketsendungen vereinfachen

Michael Strohäcker
Gründer und Geschäftsführer
Pakadoo GmbH
DEUTSCHLAND
Auch im digitalen Zeitalter kann das Empfangen und Verteilen von Geschäftspaketen innerhalb eines Unternehmens sehr zeitaufwändig und intransparent sein. Die derzeitigen Prozesse werden den neuen Anforderungen nicht gerecht, die sich zum Beispiel aus der gemeinsamen Nutzung von Arbeitsplätzen ergeben. Was brauchen Unternehmen, um die aktuelle Situation zu verbessern? Gibt es preisgünstige Lösungen für eine einfache und sichere Handhabung von Paketen?

09:20 Uhr

Neue führende KI-Technologie zum Auslesen von Paketinformationen

Hagen Wustlich
CEO
Planet GmbH
DEUTSCHLAND
Diese Präsentation zeigt die neueste KI-Technologie zum Auslesen und Auswerten schwieriger Adressen auf Paketen und Briefen auf höchstem Niveau. Sie demonstriert, wie das weltweit leistungsstärkste System zur Erkennung von Schlüsselwörtern zusammen mit der Erkennung benannter Einheiten dieses Problem perfekt löst und – in Kombination mit dem AI Assistant von Planet und kurzem Training – wahre Wunder bewirkt.

09:40 Uhr

Handhabung von fahrbaren Containern mit IoT und Big Data

Milan Bundalo
Leiter FuE
Comtrade Digital Services
BOSNIEN-HERZEGOWINA
Fahrbare Container müssen beim Einfahren in eine Anlage durch Bestückungsstationen, Parkflächen, Ausgaberutschen und schließlich Versandstraßen nachverfolgt werden. Unsere Lösung verfolgt mithilfe von IoT-Sensoren und Bilderkennung, wo sich der Container befindet und ob er gefüllt ist oder nicht. Mit Big Data unterstützen wir die Erstellung der Containerladeliste mit zusätzlichen Informationen wie Handhabungshinweisen, die in die Ladeliste integriert werden. Unsere kleinen fahrbaren Container ermöglichen die vollständig automatisierte Abwicklung von fahrbaren Containern.

10:00 Uhr

Auf Knopfdruck: weltweite Sendungsverfolgung in Echtzeit

Bertrand Späth
Mitgründer und Leiter Vertrieb und Geschäftsentwicklung
Kizy Tracking SA
SCHWEIZ
Eero Heinonen
Executive vice president
K. Hartwell
FINLAND
Globale Lieferketten sind aufgrund fehlender wichtiger Informationen zu den im Transport befindlichen Waren sehr ineffizient. Lösungen für Echtzeit-Tracking schließen diese Informationslücke durch die Erhebung von Positionsdaten, die auf weltweit verfügbaren Mobilfunknetzen und lokalen WLAN-Daten basieren. Sie ermöglichen durchgehende Transparenz der gesamten Lieferkette – weltweit und in Echtzeit – und dadurch erhebliche Kostensenkungen und enorme Verbesserung beim der Servicequalität. Das B2B-System für die weltweite Nachverfolgung von Kizy deckt den Informationsbedarf der Logistik- und Supply-Chain-Branche. Es ist keine Infrastruktur erforderlich und die Laufzeit beträgt bis zu einem Jahr – so macht Kizy moderne Überwachungsfunktionen auch für den Einsatz in großem Stil erschwinglich.

10:20 Uhr - 10:50 Uhr

Pause

10:50 Uhr

Paketsortierung mithilfe von OCR, ASR und Yaskawa Motoman

Dr Ihab El-Sayed
Associate Professor – College of Engineering
Taibah University
SAUDI-ARABIEN
Dies ist ein praktisches Fallbeispiel für ein Abschlussprojekt aus dem Indusrial Engineering. Vier Studierende haben mithilfe von OCR, ASR und einem Industrieroboter von Yaskawa Motoman ein System für die Paketsortierung gebaut. Die Studierenden haben dabei alle Fächer angewandt, die im Industrial Engineering-Studium gelehrt werden, insbesondere Ergonomie. Es gab auch Versuche für die Erkennung von Handschriften und die Texterkennung von rechts nach links.

11:10 Uhr

Abwicklung von E-Commerce – eine neue Ära des Sortierens von Sendungen mit geringem Wert bei Swiss Post

Christian Schönenberger
Key Account Manager, Leiter Kundenbetreuung
Siemens Logistics AG
SCHWEIZ
Die Präsentation konzentriert sich auf zwei Themen – agiles Beschaffungs-/Lösungsdesign innerhalb von 6 Monaten (!) und eine neue Lösung für das hauptsächlich vollautomatische Sortieren, die bei Swiss Post für Sendungen mit geringem Wert implementiert wird. Für die erste Installation hat Siemens daher die bewährte Technologie für oftmals mehrfach verpackte Waren geändert, die meist mehrfach asymmetrische und ganz unterschiedliche Formen und Größen aufweisen.

11:30 Uhr

Die Intralogistiklösung für Sortierbetriebe von Solystic

Maurizio Puppo
Direktor Strategie- und Geschäftsfeldentwicklung
Solystic
FRANKREICH
Die neue Maschine von Solystic ist das kompakteste Gerät, das derzeit für die Sortierung kleiner Pakete erhältlich ist. Verbunden mit der Nutzung der mobilen Robotik Soly deckt sie den starken Bedarf an Automatisierung bei der Paketverarbeitung. Dieser innovative Ansatz erfüllt die Forderung nach einer Intralogistik-Automatisierung der Sortierbetriebe und umfasst das gesamte Know-how von Solystic in Bezug auf Simulation, Sortieranlagen, mobile Robotik, Informationstechnologie und Programmmanagement.

11:50 Uhr

Eine gute Unterbrechung der Paketlogistik

Dr Josef Haid
Gründer und CEO
Pick8ship Technology AG
SCHWEIZ
Trotz der Milliardeninvestitionen ist der Paketlogistikprozess von heute immer noch fragmentiert und langsam, erfordert zahlreiche manuelle Eingriffe und ist mit hohen Kosten verbunden. Einzelhändler wählen immer öfter den direkten Weg und der Wert des traditionellen Paketnetzwerks schwindet. Pick8ship revolutioniert den Paketlogistikprozess, indem es den Pappkarton durch eine Mehrzweck-Smartbox ersetzt, die sich flexibel auf Stützschienen in Rollwagen unterbringen lässt. Mit einem mobilen Roboter wird sortiert und mit RoboVan schnell geliefert. Manuelle Eingriffe können um zwei Drittel verringert werden. Dies ermöglicht eine Einsparung von 30 bis 50 % der Betriebskosten und Investitionen sowie eine Verringerung des Verpackungsabfalls um bis zu 90 %.

12:10 Uhr

Managing Change Through Digital Transformation

Shawn Winter
CEO
ShipTrack
KANADA
Since the beginning of the transportation industry paper was the way to manage deliveries for 75+ years and still does the job today. As technology improved and major investments in application development were made, newer technologies became available in the last few years that enabled more automated services and expanded data capture features such as signature-capture on touch-enabled devices. The power, functionality and availability of both rugged and consumer devices as well as new services such as route management and route optimization hosted on SAAS platforms has leap-frogged the cost-benefit of in-house development. In 2019 and beyond, machine learning and artificial intelligence will further widen the competitive advantage of users of SAAS platforms. In this presentation Mr. Winter will provide insight and tips on leveraging digital transformation in today’s competitive landscape.

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

Saal 3 Zustellung in Metropolen
14:00 Uhr - 15:40 Uhr

Infolge des rasanten Wachstums des elektronischen Handels hat der Anstieg von Logistik- und Paketdienstleistern, die Zustellfahrzeuge in Städten betreiben, zu wachsenden Konflikten im Hinblick auf die strategischen Ziele öffentlicher Stellen geführt, die die negativen Auswirkungen des Stadtverkehrs minimieren wollen. Dieser Vortrag präsentiert einige der Technologien, mit denen diese Konflikte gelöst werden können.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

The inconvenient truth about delivery

Alan Barrie
Senior Advisor, E-Commerce and Urban Logistics
Transport for London (TfL)
GROSSBRITANNIEN
An exploration of the issues and challenges which define and threaten the sustainability of today’s Online Shopping supply chain. Cities like London are taking a closer look at the impact of eCommerce growth on their increasingly congested and polluted streets. In the UK 83% of the population live in urban environments and this is expected to rise to 90%. Light commercial vehicles or vans are the fastest growing form of transport, having increased by 25% in recent years with last mile delivery fuelling that growth. The Mayor of London has set new challenges to reverse the trend of environmental damage which means that Transport for London (TfL) must work with industry stakeholders to find new ways to deliver services. Alan will explain why environmental, commercial and consumer pressures are creating the ‘perfect storm’ for major change.

14:20 Uhr

Trends bei den Vorschriften für geteilte Mobilität: Lehren für die Lieferbranche?

Juan Montero
Professor
Florence School of Regulation – EUI
ITALIEN
Die Städte regulieren immer stärker die Nutzung öffentlicher Flächen (Straßen) durch Shared-Mobility-Unternehmen für Fahrgäste (Fahrräder, Roller, Autos usw.). Um Staus zu vermeiden, begrenzen Städte auf der ganzen Welt die Anzahl der Fahrzeuge und die Anzahl der Unternehmen; sie schreiben Lizenzen aus, mit denen Verpflichtungen aller Art verbunden sind. Wird dieser Trend auch die Lieferbranche erreichen? Ist er ein gutes Vorbild?

14:40 Uhr

Die Elektrifizierung der Zustellung: Wie Postunternehmen die Revolution des Elektrotransports anführen können

Sandra Roling
Head of EV100
The Climate Group
GROSSBRITANNIEN
Die Schadstoffemissionen im Verkehr steigen weiter und die Luftverschmutzung in den Städten führt zu einer Gesundheitskrise. Liefer- und Logistikunternehmen haben hier eine enorme Chance, den Wechsel hin zu einem saubereren Transportwesen anzuführen, indem sie ihre eigenen Flotten elektrifizieren. Mit der Initiative EV100 der Climate Group haben sich Unternehmen wie die Österreichische Post, die Schweizerische Post und Deutsche Post DHL bereits dazu verpflichtet, ihre Flotten vollständig auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Diese Präsentation erläutert, wie solche Maßnahmen rasch zum neuen Kennzeichen führender Unternehmen in diesem Sektor werden, welche Chancen die Postunternehmen bei der Gestaltung städtischer Mobilitätssysteme der Zukunft haben und welche Herausforderungen sich dabei ergeben können.

15:00 Uhr

Effektive Elektrifizierung europäischer Paket- und Postflotten

Juraj Ulehla
Gründer und CEO
Voltia
SLOWAKEI
Mehrere Unternehmen wurden bereits bei der Erstellung von Einsatzplänen für die Elektrifizierung ihrer Flotte unterstützt. Anhand dieser Erfahrungen erläutert die Präsentation folgende Aspekte: Bei welchen Routen ist eine Elektrifizierung möglich – wichtige Faktoren für die Entscheidung. Optimierung der Route von elektrischen Nutzfahrzeugen. Wahl der elektrischen Nutzfahrzeuge – geeignete Fahrzeuge und Auswahlprozess. Welche Erfolgsfaktoren gibt es bei der Umsetzung einer elektrischen Flotte? Wie kann man Begeisterung bei den Fahrern und die Bereitschaft zum Wechsel wecken – Beispiele bestehender Kunden.

15:20 Uhr

Innovative Lösungen für die letzte Meile

Dr Clemens Beckmann
Leiter Smart Cities und Lösungen für die letzte Meile
DHL Customer Solutions & Innovation
DEUTSCHLAND
Nachhaltige und erfolgreiche urbane Logistik muss kundenzentrisch, kostengünstig und umweltfreundlich sein. Logistikunternehmen sollten über Verbesserungen und technologische Alternativen zur Bewältigung der letzten Meile nachdenken, die sich auf erfolgreiche erste Zustellversuche und eine höhere Ablagedichte konzentrieren.

15:40 Uhr - 16:10 Uhr

Pause

Saal 3 Workshop: Postal Blockchain Exploration
16:10 Uhr - 17:30 Uhr

In concert with postal industry leaders, FutureLab Consulting is working on the formation of a postal industry blockchain consortium, to empower the Posts to more effectively explore blockchains and associated technologies. This 90 minute workshop will discuss how blockchains and other emerging technologies could strengthen operational efficiency in postal logistics, financial services, e-commerce, and e-services delivery. Speakers will include Moses Ma (President, FutureLab Consulting), Ken Timsit (Managing Director at ConsenSys - the world's largest pure-play blockchain company), Dr. Paolo Tasca (Founder and Executive Director of the Centre for Blockchain Technologies at University College London; a digital economist who has been an advisor on blockchain technologies for the EU Parliament and the United Nations), and Dr. Po Chi Wu (a highly successful venture capitalist and general partner at Quantum Advantage LLC). The workshop includes an in-depth panel, extensive Q&A, and an interactive group brainstorming session to kick off the generation of disruptive strategies and new business models that leverage decentralization, help us form more meaningful partnerships and alliances, and to accelerate the innovation cycle time within the postal industry.

Moses Ma
Managing partner
Futurelab Consulting
USA
Paolo Tasca
Founder and executive director of the Centre for Blockchain Technologies
University College London
UK
Ken Timsit
Managing director
ConsenSys
Dr Po Chi Wu
Co-founder and partner
FutureLab
USA

Saal 4 Workshop: PUDOs und Schließfächer – die neue Lösung für die letzte Meile
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Hält Sie die maximale Kapazitätsauslastung nachts wach? Ist die Pünktlichkeit Ihrer Lieferungen unterdurchschnittlich? PUDO- (Pick-up Drop-Off) und Paketschließfachnetze sind die neue Lösung für die E-Commerce-Paketzustellung und womöglich das Allheilmittel für viele Probleme der letzten Meile. Marek Różycki hat nach dem erfolgreichen Seminar „Amazon verstehen“ im vergangenen Jahr seine Erfahrung beim Aufbau von PUDO- und Schließfachnetzen genutzt, um Ihnen einen maßgeblichen Leitfaden für den Aufbau eines erstklassigen Zustellnetzes für Außer-Haus-Lieferungen zu geben. Postdienste können ihre bestehenden Netze und Marktposition stärken und Paketdienstleister eine physische Präsenz schaffen und Kapazitäten erhöhen. Zudem können Onlinehändler einen neuen Vorteil auf der letzten Meile erlangen. Wir sprechen über Probleme bei Außer-Haus- und automatischen Lieferungen, darunter: • Einrichten von PUDOs und Schließfachnetzen • Umwandlung vorhandener Netze in hochleistungsfähige kundenzentrierte Zustellsysteme • Die neuesten Entwicklungen in der Paketschließfachtechnologie • Speditionsspezifisch vs. speditionsunabhängig • Andere automatische Zustellungsmodi • Das Streben nach einer besseren Erstzustellung. Auf das interaktive Seminar folgt ein praktisches Seminar.

09:00 Uhr

PUDOs & Lockers: the New Power in the Last Miles

Ian Kerr
Gründer und Moderator
Postal Hub Podcast
AUSTRALIEN
Marek Rozycki
Geschäftsführender Gesellschafter
Last Mile Experts
POLEN

Saal 4 Workshop: Escher Group - Enhancing Customer Engagement Through Innovation
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Attendees will get a first look at Escher’s new cross platform solution, built for Posts. In addition, we will be announcing exciting plans for new applications: • Riposte PUDO Bundle – brand new solution bundle which provides all the elements needed to set up a PUDO network. • Riposte Taxes, Duties & Compliance solution - enable Posts to easily expand cross border services, leveraging the platform’s core features in product classification, product restriction screening, taxes and duties estimation, and denied party screening. The platform and services solution help posts meet all regulatory requirements, provide better cost transparency to their customers, allowing the post to keep up with changes in the fast moving cross border area and improve overall customer experience when sending parcels through their post office • Riposte Insight - enables you to collect data and analyse results and trends in real time. • Riposte AI - takes the data from Riposte Insight and develops advanced predictive analytics using an Optimisation Recommendation Engine. These recommendations aim to impact return on investment, and offer actionable insights which can be implemented quickly. • Riposte Digital Onboarding - Riposte Digital Onboarding will help you optimize your customer onboarding process, saving time, increasing customer satisfaction and engagement. If you want to enhance any aspect of your customer experience, this workshop will show you how. Hosted by Escher, the company transforming postal and courier operations worldwide, and moderated by international postal expert and author Derek Osborn, this workshop will acquaint postal professionals with Escher’s award-winning customer Riposte platform as well as provide details on our new solution capabilities. With a panel discussion that includes posts, industry advisors, and postal experts, this interactive workshop will also cover customer case studies delivered by posts and take a deep dive into the most relevant topics post professionals need to know. A Q&A session will follow, giving attendees an opportunity to ask the questions most pressing to them.

Moderator

Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

Enhancing the customer experience through innovation

Wayne Haubner
Chief technology officer
Escher Group
USA
In this presentation, Wayne will introduce Escher’s award-winning Riposte platform and provide details on the company's new solution applications.

Mittwoch 2 Oktober

Saal 1 Different Perspectives
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

This session will provide a real and refreshing opportunity to hear very different views on the postal industry from a range of interesting speakers from all over the world – from different angles and disciplines – literally giving new perspectives on how we see the sector and some of the challenges within it. This includes providing fresh insights into visualization of service performance, commercial approaches and digital transformation. The speakers are from Canada, Argentina, South Africa, Japan and Europe, reflecting the wide diversity of postal leadership.

Moderator

Fleur Baars-Houg
Head of Customer Services
Prime Vision BV
NIEDERLANDE

09:00 Uhr

The different insights being shared in this session underline the vital importance of keeping a broad, global perspective as the postal sector faces ever more complex challenges alongside new and exciting business opportunities.

Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

09:15 Uhr

Datenvisualisierung für bessere Servicequalität

Duana Redford
General Manager, Enterprise Quality Management
Canada Post
KANADA
Diese Präsentation ist Teil eines größeren Forums einer Reihe weiblicher Führungspersönlichkeiten aus der Branche (unterschiedliche Perspektiven). Sie bietet einen Überblick über neue Hilfsmittel zur Datenvisualisierung, die bei Canada Post eingesetzt werden und eine bessere Servicequalität ermöglichen. Hierzu gehören auch interaktive Dashboards für die Betriebsleistung und ein Paketanalyseprogramm, das mithilfe von Scandaten Schwachstellen beim Ende-zu-Ende-Service aufdeckt. Das Ergebnis ist eine schnellere Ursachenanalyse, Maßnahmenplanung und Problembehebung.

09:30 Uhr

Das Potenzial unterschiedlicher Perspektiven

Samanta Thaver
Leitende Vertriebsmanagerin
South African Post Office
SÜDAFRIKA
Weltweit gibt es Nachrichten über Handelskriege und den daraus entstehenden Konflikten, die sich deutlich auf das globale Wachstum und die künftige Entwicklung auswirken. Auch auf makroökonomischer Ebene gibt es Turbulenzen und schwieriges Fahrwasser. Berücksichtigt man zudem die globalen Aspekte, die aus den Zumutungen der 4. Industriellen Revolution erwachsen, entsteht eine vielschichtige Perspektive. Wie können wir diese komplexe Situation analysieren und dabei die unterschiedlichen Perspektiven sehen? Folgen wir den nötigen Gedankengängen, um das Potenzial der unterschiedlichen Perspektiven zu erkunden, mit denen Unternehmen schrittweise in die Branche und diesen radikalen Wandel einbezogen werden können?

09:45 Uhr

So trägt der WPV zur Digitalwirtschaft bei

Marcela Maron
Direktorin – Abteilung Universalisierung des Postwesens und Mehrwertdienste
Sekretariat für Information und Kommunikationstechnik
ARGENTINIEN
Die Präsentation eröffnet eine neue Perspektive auf den Postsektor und die E-Commerce-Revolution und weckt die Vorfreude auf den WPV-Kongress 2020.

10:00 Uhr

Mikro-E-Export bringt neue Energie in große Postunternehmen – Erfolgsgeschichte von Ukrposhta

Julia Pavlenko
Direktorin der Abteilung internationale Tätigkeiten
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Diese Präsentation erläutert das E-Export Program und die Gründe für die Auszeichnung des Projekts von Ukrposhta als eines der besten im Jahr 2019 durch die internationale Jury der World Post & Parcel Awards. Sie befasst sich auch damit, wie digitale Hilfsmittel Prozesse in der Postfiliale beschleunigt und mehr Kunden dazu angeregt haben, zu SB-Optionen zu wechseln. Ferner erläutert die Präsentation, wie Innovationen einen größere Durchschnittgröße bei Einkäufen ermöglicht und das Volumen in drei Jahren verdoppelt haben und wie E-Export-Initiativen die Postmitarbeiter in großen Unternehmen wieder mit Energie erfüllen können.

10:15 Uhr - 10:45 Uhr

Panel Discussion

Duana Redford
General Manager, Enterprise Quality Management
Canada Post
KANADA
Samanta Thaver
Leitende Vertriebsmanagerin
South African Post Office
SÜDAFRIKA
Marcela Maron
Direktorin – Abteilung Universalisierung des Postwesens und Mehrwertdienste
Sekretariat für Information und Kommunikationstechnik
ARGENTINIEN
Julia Pavlenko
Direktorin der Abteilung internationale Tätigkeiten
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE

10:45 Uhr - 11:15 Uhr

Pause

11:15 Uhr

Durch digitalen Wandel zum führenden Unternehmen

Uzma Aitqad
Transformational Change Consultant
Magna Business Consulting
GROSSBRITANNIEN
In dieser Präsentation geht es um das Wesen der digitalen Reife und seine Bedeutung für den Erfolg des digitalen Wandels allen Branchen. Der Referent betrachtet die Entwicklung digitaler Kompetenzen und veranschaulicht diese anhand von Beispielen und Fallstudien. Er schildert einen Fahrplan für den Aufbau einer digitalen Führungsposition sowie Führungsmethoden, um die digitale DNA (Kultur) in die Unternehmen fest zu verankern. Im Hinblick auf die Führungsherausforderungen sowie die Bedeutung und die Merkmale der digitalen Kultur bietet die Präsentation einen digitalen Kompass – ein Rahmenwerk, mit dessen Hilfe Sie Ihren eigenen digitalen Wandel erfolgreich durchführen können.

11:30 Uhr

The how-to guide for postal and non-postal players to reaping benefits from deliveries to Eastern Europe and Central Asia

Katya Bezyuk
Leiterin Internationale Geschäftsentwicklung
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Ukraine Post is going to put into the spotlight its transformation story from direct UPU member complying with postal regulations & adopting terminal due remuneration mechanics into a versatile multi-modal international player effectively addressing the needs & wants of most price sensitive customer segments providing a vast array of integrated services for private postal operators and international courier companies. Vibrant & engaging slot guaranteed.

11:45 Uhr

Toshiba’s robotic process automation for postal and logistics

Mina Hattori
Deputy manager of international sales and marketing department
Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation
JAPAN
In today`s rapidly changing postal and logistics environment, postal and logistics operators are under significant pressure to change business models, seek new revenues, and adapt to differing product mixes. In response to this situation, Toshiba has introduced advanced OCR solution as well as picking and infeed robots for postal and logistics operations. Toshiba`s capability of image recognition is a unique advantage for Robotic Process Automation (RPA). Toshiba is confident in offering you with an extensive range of postal and logistics solutions using RPA.

12:00 Uhr - 12:20 Uhr

Panel Discussion

Uzma Aitqad
Transformational Change Consultant
Magna Business Consulting
GROSSBRITANNIEN
Katya Bezyuk
Leiterin Internationale Geschäftsentwicklung
SC Ukrposhta (ukrainische Post)
UKRAINE
Mina Hattori
Deputy manager of international sales and marketing department
Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation
JAPAN

12:20 Uhr

Diversität in der Logistik

Richard Hagen
Account Director
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Vor gerade einmal zwei Jahren hat Fleur Baars Houg zusammen mit Derek Osborn und Richard Hagen in Paris die Idee der Diversität in der Logistik geschaffen. Die Parcel+Post Expo wurde hauptsächlich von einem Personentyp besucht: männlich, 50 Jahre alt, in Anzügen derselben Marke und Farbe. Wir haben erkannt, dass eine breitere, vielfältigere Diskussion in der Logistik notwendig ist, um erfolgreich und zukunftsfähig zu sein.

12:30 Uhr - 13:40 Uhr

Mittagessen

Saal 1 Letzte Meile
13:40 Uhr - 17:30 Uhr

Die große Herausforderung bei der letzten Meile besteht darin, eine breite Palette von Lieferoptionen – einschließlich PUDO, Schließfächer, On-Demand oder kundenspezifische Lieferung nach Vereinbarung, Hauszustellungen, Präzisionsqualität, gleichtägige Lieferungen, Lieferung von Lebensmitteln und verderblichen Artikeln anzubieten – und dies, angesichts der starken Konkurrenz und extrem anspruchsvoller Kunden. Welche innovativen, kosteneffizienten Lösungen können zur Bewältigung dieser enormen Herausforderungen eingesetzt werden?

Moderator

Jacob Johnsen
CEO
Ipostes
DÄNEMARK

13:40 Uhr

Kundenerlebnis, letzte Meile und KI

Petri Princis
Senior business developer
PostNord
SWEDEN
Mit KI können Kundenerlebnis und Rentabilität auf der letzten Meile maximiert werden, wenn ein zweistellig wachsender Markt durch Kapazitätsengpässe eingeschränkt wird.

14:00 Uhr

Neues aus der Retourenlogistik

Roel Gevaers
Innovationsmanager Logistik
BD myShopi
BELGIEN
In den letzten Jahrzehnten hat man der Verbesserung der Logistik auf der letzten Meile viel Aufmerksamkeit gewidmet. In Belgien hat BD myShopi ein neues Retourenprodukt auf den Markt gebracht – „myRetour – nachhaltige Retouren auf Anfrage“. Diese Präsentation zeigt Ihnen die ersten Ergebnisse.

14:20 Uhr

So verändert sich die letzte Meile

Michael Richmond
CCO
Doddle
GROSSBRITANNIEN
Die Zeiten, in denen alle Online-Bestellungen automatisch den Weg zum Haus des Kunden nahmen, sind schon lange vorbei. Die letzte Meile hat sich weiterentwickelt und umfasst jetzt unzählige Lösungen in einer immer komplexer werdenden Landschaft mit zahlreichen Stakeholdern und ihren konkurrierenden Interessen. In diesem Vortrag werden einige der wichtigsten Trends auf großen E-Commerce-Märkten untersucht und Vorhersagen dazu getroffen, was als Nächstes kommen könnte.

14:40 Uhr

Neue Impulse für die Last-Mile-Lieferung mithilfe mobiler Bilderkennung und Augmented Reality

Benjamin Hempel
Solution Consultant
Scandit
SCHWEIZ
Bart Beerden
Product owner
PostNL
NETHERLANDS
Die Lieferbranche wurde von explosionsartiger Nachfrage durch den Onlinehandel sowie intelligenten Technologieunternehmen völlig verändert, die mit den Normen gebrochen und es praktisch jedem ermöglicht haben, sich an der Last-Mile-Lieferung zu beteiligen. Dies ist im Wesentlichen durch ein Smartphone und eine App möglich. Aber innovative Start-ups sind nicht die einzigen, die mithilfe von Smartphones der Last-Mile-Lieferung auf die Sprünge helfen. Diese Präsentation zeigt, dass heutzutage professionelle Mobiltechnik zur Verfügung steht, mit der auch bei der umfassendsten Umsetzung Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden können.

15:00 Uhr

Von der Push- zur Pull-Sortierung

Rob Qualm
Marktdirektor
Vanderlande Industries
NIEDERLANDE
Flexibilität und Effizienz auf der letzten Meile werden immer wichtiger. Ist die herkömmliche Sortierweise (Push) noch angemessen, um höhere Volumen zu bewältigen und die Wünsche der Verbraucher zu erfüllen? Oder brauchen wir eine Sortierweise, mit der wir Sendungen zusammenfassen und in die richtige Reihenfolge bringen können (Pull), damit wir die Effizienz steigern und die Anforderungen des Marktes erfüllen? Diese Präsentation stellt einen neuen Weg der Sortierung von Push zu Pull vor.

15:20 Uhr - 15:50 Uhr

Pause

15:50 Uhr

Abhilfe bei fehlgeschlagenen Zustellungen: eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Verbraucher

Matthew Furneaux
Head of Strategy und Innovation
Loqate, a GBG solution
GROSSBRITANNIEN
Woran scheitern Zustellungen auf der letzten Meile am häufigsten, wie können Unternehmen dies verhindern und inwiefern ist die Datenqualität entscheidend für die Kundenzufriedenheit? Für die Recherche „Fixing Failed Deliveries“ von Loqate wurden über 300 Einzelhändler weltweit befragt. In 65 % der Antwortenden wurden fehlgeschlagene oder verspätete Zustellungen als größter Kostenfaktor des Unternehmens genannt. Außerdem haben 62 % der 2000 befragten Online-Käufer im letzten Jahr eine verspätete oder fehlgeschlagene Zustellung erlebt. In dieser Sitzung wird untersucht, wie Unternehmen durch das Potenzial der Datenqualität die Kundenerfahrung verbessern, den Zustellungserfolg maximieren und die Kosten begrenzen können.

16:10 Uhr

Konzeption sicherer, selbstfahrender Liefersysteme

Dr Erik Wilhelm
Forschungsleiter
Kyburz Switzerland
SCHWEIZ
Autonome Fahrzeuge werden im Lieferbetrieb der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen, wenn sie vom Markt als nützlich und kosteneffizient betrachtet werden. Kyburz unterscheidet sich von seinen Wettbewerbern durch zwei wichtige Bereiche – durch den besonderen Schwerpunkt, den das Unternehmen auf Anwendung funktionaler Sicherheitsnormen bei der Entwicklung seiner elektromechanischen Systeme legt, und durch die Flexibilität, mit der die neueste Generation autonomer Liefersysteme ausgestattet sind. Diese Präsentation skizziert den Ansatz, durch den Kyburz Switzerland den effizienten und sicheren Betrieb seiner autonomen Fahrwerktechnologie gewährleistet. Beispiele aus Live-Tests veranschaulichen die Sicherheit der Technologie und das zugrunde liegende Geschäftsszenario.

16:30 Uhr

First- und Last-Mile-Logistik mit Temperaturüberwachung

Jos Miermans
Geschäftspartner
Etheclo
BELGIEN
Für temperaturempfindliche Güter wie Lebensmittel und Medikamente wird die durchgehende Temperaturüberwachung von Behörden vorgeschrieben – doch vielleicht verlangen die Kunden schon eher danach. Etheclo bietet bereits ein funktionierendes System, das sich leicht in eine wiederverwendbare Verpackung (die Etheclobox) integrieren lässt. Die Cloud-Anwendung lässt sich mit den Logistikakteuren verknüpfen und in ihre Prozesse integrieren – diese Kiste steckt wirklich voller Möglichkeiten.

16:50 Uhr - 17:30 Uhr

Podiumsdiskussion – Letzte Meile

Roel Gevaers
Innovationsmanager Logistik
BD myShopi
BELGIEN
Michael Richmond
CCO
Doddle
GROSSBRITANNIEN
Benjamin Hempel
Solution Consultant
Scandit
SCHWEIZ
Rob Qualm
Marktdirektor
Vanderlande Industries
NIEDERLANDE
Matthew Furneaux
Head of Strategy und Innovation
Loqate, a GBG solution
GROSSBRITANNIEN
Dr Erik Wilhelm
Forschungsleiter
Kyburz Switzerland
SCHWEIZ
Petri Princis
Senior business developer
PostNord
SWEDEN
Jos Miermans
Geschäftspartner
Etheclo
BELGIEN
Bart Beerden
Product owner
PostNL
NETHERLANDS

Saal 2 Dynamische Prozesse – so optimieren Sie Planung, Sortierung, Routing und Lieferung
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Wenn Sie Ihre Betriebsabläufe und die letzte Meile beherrschen, können Sie Erfolg haben. Anderenfalls werden Sie wahrscheinlich nicht zu den relevanten Marktteilnehmern zählen. Jemand anderes wird herausfinden, wie man es besser macht, und Ihre Kunden abwerben. In diesem Vortrag untersuchen wir, wie Sie eine vollständige Übersicht über Ihre Prozesse erhalten, diese an sich ändernde Anforderungen und Ereignisse anpassen und Ihre Kunden am besten einbeziehen können, um 100%igen Liefererfolg und 100%ige Kundenzufriedenheit zu erzielen.

Moderator

Bernhard Bukovc
Vorsitzender
Postal Innovation Platform
FRANKREICH

09:00 Uhr

Processes and Performance

Yannick Chevillon
CEO
Postal Stock Exchange
LUXEMBURG
Andreas Wolfschluckner
CEO
PHSolutions
Ofir Ron
Mitgründer und CEO
AppliCat
ISRAEL
Eric Troussard
Regional director Europe
SigFox

10:00 Uhr

Digital Logistics

Benjamin Sen
Projektleiter Open Innovation
Schweizerische Post
SCHWEIZ
Wayne Haubner
Chief technology officer
Escher Group
USA
Larry Klimczyk
President
FarEye Americas
INDIA
Sumit Saxena
VP-strategy
FarEye
INDIA
Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA

11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Pause

11:30 Uhr

Data and Real Time

Rodney Conger
Berater
ESRI
USA
Robert Dohrendorf
President und CEO
Graphmasters
SCHWEIZ
Cédric Hervet
Head of science
Citodi
FRANCE
Karim El Khoury
Mitgründer und COO
Eddress
LIBANON

12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Mittagessen

Saal 2 Adressierung
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Adressierungsfähigkeit ist wichtiger strategischer Faktor aller Zusteller, insbesondere bei der präzisen Zustellung, um „Fehllieferungen“ oder Zustellungsversuche an die falsche Adresse zu vermeiden. Besonders schwierig ist es für Schwellenländer, in denen keine offiziellen „Postleitzahlen“ existieren. Auch wenn Postleitzahlen vorhanden sind, wurden sie weitgehend für die interne Sortierung und nicht für den Kunden erstellt. Welche innovativen, neuen Ideen können in diesem digitalen Zeitalter zur Bewältigung dieser Herausforderung beitragen?

Moderator

Graeme Lee
Senior Partner
Sunflower Associates
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

Adressierung – die Mischung macht‘s

Matthew Furneaux
Head of Strategy und Innovation
Loqate, a GBG solution
GROSSBRITANNIEN
In dieser Sitzung diskutieren wir, wie die Verbindung mehrerer Datenquellen und Adressierweisen mithilfe einer eindeutigen „Permanenten Datenhierarchie“ Benutzern von Adressiersystemen ein unglaubliches Anwendererlebnis verschafft. Wir beschreiben, mit welchen Innovationen Loqate dies erreicht hat, und stellen einige überzeugende Anwendungsfälle bei Kunden vor, die für diese Herangehensweise sprechen. Außerdem erkunden wir, wie die in letzter Zeit entwickelten Adressiersysteme (PlusCodes, What3Words usw.) effektiv mit physischen Adressierstrukturen zusammenarbeiten können, um den Zustellerfolg weltweit zu verbessern.

14:20 Uhr

So lassen sich die Herausforderungen bei der Adressierung mit Deep Learning lösen

Chris van Dam
FuE-Ingenieur
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Chris van Dam zeigt uns, wie innovative Technologien für maschinelles Lernen zur Bewältigung von Herausforderungen beitragen könnten, die sich aus dem immer weiter expandierenden E-Commerce-Markt ergeben. Er erläutert und veranschaulicht aktuelle Probleme bei der Adressierung von Briefen und Paketen und widmet sich dabei besonders den aus Asien stammenden Sendungen, wo sprachliche und kulturelle Unterschiede zu unglaublich niedrigen Auslesequoten führen. Schließlich gewährt Chris uns einen Einblick in die F&E-Welt von Prime Vision, indem er uns kurz aktuelle Innovationen zum Auslesen von Handschriften erklärt, die mithilfe der neuesten Deep Learning beeindruckende Ergebnisse erzielen.

14:40 Uhr

G-NAF-Daten – der Schlüssel zur Infrastrukturentwicklung

Kaveh Dolati
Stellvertretender Generaldirektor für Geo- und Rauminformationen
National Post Company of Islamic Republic of Iran
IRAN
Das Potenzial von Geoinformationen (G-NAF), sich in Form von integrierten Datenbanken und standortbasierten Dienstleistungen strukturieren zu lassen, ist für Wissenschaftler in vielen Ländern, darunter auch der Iran, ein wichtiger Aspekt. In dieser Hinsicht ist der Zugang zu einer eindeutigen, standardisierten Adresse mit einem Bezugspunkt auch eine der Hauptforderungen der heutigen Gesellschaft, insbesondere für städtische Dienstleister wie die Post oder auch Gemeinden. Der Zugang zu einer solchen Adresse kann nicht nur die wirtschaftliche, soziale und ökologische Effizienz von Stadtplanung und städtischen Dienstleistungen steigern, sondern beispielsweise auch das Transportmanagement verbessern.

15:00 Uhr

Die Weiterentwicklung der Adressierung

Berkley Charlton
Strategic advisor
Addressing Homes/Aimlocate
USA
Scheinbar muss man sich zwischen einem schnell einzurichtenden oder einem anwenderfreundlichen, leichten Adressiersystem entscheiden. Nach Updates in der Technologie und Methodologie haben Addressing Homes und Aimlocate es ermöglicht, ein Adressiersystem mit einer Datenbank zu erstellen, das nicht nur leicht verständlich ist von Unternehmen, NGOs, Regierungen und Privatpersonen individuell angepasst werden kann, sondern das sich auch in relativ kurzer Zeit einrichten lässt.

15:20 Uhr - 15:50 Uhr

Pause

15:50 Uhr

Digitale Straßenadressierung und Türnummerierung – der neue Standard

Parikshith Reddy
Mitgründer
Zippr Pvt Ltd
INDIEN
Die Technologie für die digitale Straßenadressierung und Türnummerierung von Zippr (myddn.org) hat im Laufe des letzten Jahres Fahrt aufgenommen und wird derzeit von mehr als 116 Städten in Indien genutzt. Sie ist die einzige Adressierlösung ihrer Art, die mithilfe von modernen Technologien wie ML und KI Straßen und Häuser in einer Reihenfolge nummeriert, die der tatsächlichen Adressierung ähnelt, statt zufällige Wörter oder Zeichen zu verwenden. Dadurch ist sie sicher, genau und – was am wichtigsten ist– zukunftsfähig.

16:10 Uhr

Adressierung: So verändern digitale Adressiersysteme die Postfilialen

Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA
Ship2MyID setzt neue Maßstäbe bei aktuellen Adressiermethoden. Die patentierte Plattform ersetzt „Adressen“ durch digitale Kennungen wie etwa Mobiltelefonnummer, E-Mail-Adresse oder Sozialversicherungsnummer. Dies kann sich auf zigtausende Transaktionen weltweit auswirken, die mit „Adressen“ zu tun haben, sowohl im Versand- als auch im Identitätsmanagement. Die Plattform Ship2MyID ermöglicht Transaktionen zwischen Verbrauchern, Onlinehändlern, Herstellern, Marken, Unternehmen sowie Post- und Logistikfirmen. Die Verbraucher haben eindeutige lebenslang gültige Adressen und keine Probleme mehr beim Umzug. Zudem haben sie vollständige Kontrolle darüber, was zu ihnen nach Hause kommt. Unternehmen können neuere Transaktionen gestalten, die Social Commerce, neue Einnahmequellen und äußerst effiziente Betriebsabläufe ohne verloren gegangene Pakete und mit GIS-fähigen Adressen ermöglichen.

16:30 Uhr

Die Rolle digitaler Adressen für die Zukunft der digitalen Postdienstleistungen

Tariq Mirza
VP Postberatung
Assurety Consulting Inc
USA
In der Präsentation werden Produktinnovationen, permanente Adressen, die Verknüpfung mit elektronischen Adressen (Social Media, E-Mail), mehrere kodierte Adressen pro Verbraucher, der Empfang von Post- und Warensendungen mithilfe der digitalen Adresse des Verbrauchers, die Verknüpfung mit verbraucherspezifischen Marketingkampagnen ohne Offenlegung personenbezogener Daten des Verbrauchers gegenüber den Vermarktern und viele weitere Aspekte behandelt.

16:50 Uhr - 17:30 Uhr

Podiumsdiskussion – Adressierung

Chris van Dam
FuE-Ingenieur
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Kaveh Dolati
Stellvertretender Generaldirektor für Geo- und Rauminformationen
National Post Company of Islamic Republic of Iran
IRAN
Berkley Charlton
Strategic advisor
Addressing Homes/Aimlocate
USA
Parikshith Reddy
Mitgründer
Zippr Pvt Ltd
INDIEN
Santosh Gopal
CEO/Gründer
Ship2MyID
USA
Tariq Mirza
VP Postberatung
Assurety Consulting Inc
USA

Saal 3 Urban Delivery Technology
09:00 Uhr - 12:10 Uhr

As e-commerce grows rapidly, the increase in logistics and parcel service providers operating delivery vehicles in urban areas has created a growing tension with the strategic aims of public bodies to minimize the negative impact of urban transport. This session reviews some of the technology solutions that can be used to mitigate these tensions.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

Die Optimierung/Minimierung des städtischen Straßenverkehrs

Julian Kellermann
Marketingleiter
Tiramizoo GmbH
DEUTSCHLAND
Die Städte stehen vor grundlegenden Herausforderungen wie verändertem Einkaufsverhalten (E-Commerce), Verlust des persönlichen Kontakts zwischen Einzelhändlern und Kunden, zunehmender Verstädterung und zunehmendem Stadtverkehr mit den daraus resultierenden Umweltproblemen. Intelligente Städte müssen eine Möglichkeit finden, mit diesen Entwicklungen zurechtzukommen. Vorschriften können helfen, aber eine überlegene Technologie ist womöglich der klügere Weg. Diese Präsentation erläutert, wie die Technologie der letzten Meile intelligenten Städten dabei helfen kann, die Verkehrssituation und damit die Lebensqualität ihrer Bewohner zu verbessern.

09:20 Uhr

Technologien für nachhaltige Logistik

Michael Darchambeau
Mitgründer
Urbantz
BELGIEN
Der Zustellungsmarkt wird heutzutage von E-Commerce-Riesen überwältigt, die immer mehr Raum beanspruchen. Diese Riesen haben eine starke technische Basis gemein, die entscheidend für die hohe Servicequalität ist, die Verbraucher heute verlangen. Der Last-Mile-Sektor wird auch von Politikern und Bürgern hervorgehoben, da er negative externe Effekte in den Städten verursacht, wie lokale Umweltverschmutzung, CO2-Emissionen, Lärm, Straßennutzung und Unfälle. Ökologische Zwänge etwa durch Gesetze zur Energiewende und die Ankündigung mancher Städte, Dieselfahrzeuge zu verbannen, führen zur Entwicklung neuer, umweltfreundlicherer Lösungen.

09:40 Uhr

Elektrischer Lastenanhänger für die Stadtlogistik

Natalia Tomiyama
Mitgründer
Nüwiel GmbH
DEUTSCHLAND
Bis zum Jahr 2020 werden 70 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Entscheidungsträger, Politiker und Städte möchten dieser Veränderung zuvorkommen und legen daher Infrastruktur-Regelungen und Nachhaltigkeitsziele fest. Diese weltweite Veränderung betrifft nicht nur die individuelle Mobilität, sondern auch den Transport von Paketen, Lebensmitteln sowie persönlichen Einkäufen. Nüwiel ist ein in Hamburg ansässiges Start-up und entwickelt elektrische Mobilitätslösungen für den städtischen Transport. Bei seinem ersten Produkt handelt es sich um einen elektrischen Lastenanhänger für Fahrräder mit patentierter Technologie. Diese Technologie ermöglicht perfekt zwischen Anhänger und Fahrrad synchronisierte Bewegungen. Nüwiel berichtet von seiner Erfolgsgeschichte und seine Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche wie UPS und IKEA sowie mit den Städten.

10:00 Uhr

Austauschbare Akkus

Alvar Sanclimens
Internationaler Vertriebsleiter
Silence Urban Ecomobility
SPANIEN
Silence, der spanische Hersteller von Elektrorollern und Akkus, präsentiert seine neueste Entwicklung für Fahrzeugflotten: Batteriestationen für das schnelle Laden und den Austauschen von Akkus. Die Präsentation blickt auf das Pilotprojekt, das im September 2019 in Barcelona und Madrid gestartet wird und bei dem verschiedene Batteriestationen in der Stadt Unternehmen und Privatpersonen diesen Service anbieten. Außerdem beschreibt Silence, welche Vorteile die Kunden nutzen, die bereits mit diesem Service arbeiten: absolute Kontrolle über die Fahrzeuge und Akkus, die über APP und Telematik vollständig verbunden sind, niedrigere Betriebskosten und mehr Zufriedenheit bei den Mitarbeitern.

10:20 Uhr - 10:50 Uhr

Pause

10:50 Uhr

Recycling von Elektrofahrzeugen: Vorteile der längeren Nutzungsdauer modernisierter DXP-Transporter

Martin Kyburz
CEO
Kyburz Switzerland
SCHWEIZ
Diese Präsentation zeigt, wie die ausgeklügelten elektrischer Transporter von Kyburz als integrierter Bestandteil der Last-Mile-Liefersysteme seiner Kunden aus aller Welt funktionieren. Sie erläutert, wie sich der Einsatz dieser Fahrzeuge auf Energieverbrauch, Gesamtkosten und Effizienz auswirkt. Der Schwerpunkt der Diskussion liegt auf Fragen des „zweiten Lebens“ oder des Recyclings am Ende der Nutzungsdauer eines Fahrzeugs. Am Ende der serienmäßigen Sieben-Jahres-Garantiezeiträume können die Kunden von der Rückkaufoption Gebrauch machen – dann arbeitet Kyburz die Fahrzeuge für den Beginn ihres „zweiten Lebens“ auf und bietet somit erhebliche Vorteile in Bezug auf Gesamtkosten und Umweltschutz.

11:10 Uhr

Innovative Lösungen für Ihre Last-Mile-Strategie

François Ligier
CEO
Ligier Group
FRANKREICH
Im Zeitalter des Onlinehandels und hoher Umweltschutzauflagen ist die Last-Mile-Strategie zu einer enormen Herausforderung für die gesamte Logistikkette geworden. Mit einem ganzen Portfolio an Transportoptionen, die sich die neuen Mobilitätslösungen voll zunutze machen, bietet das Sortiment von Ligier Professional eine effektive Antwort auf die logistischen Herausforderungen, die mit maßgeschneiderten Lieferdienstleistungen verbunden sind. Gestützt auf unsere technologische Kompetenz und unsere bewährte Anpassungsfähigkeit entwickeln und fertigen wir elektrische Nutzfahrzeuge mit drei oder vier Rädern nach Maß. Dies ist eine innovative und agile Nischenstrategie und ein Beispiel für die Fähigkeit unserer Unternehmensgruppe, auf die veränderten Mobilitätsanforderungen der Fachleute von heute zu reagieren und sich an diese anzupassen.

11:30 Uhr

Versprechen mobiler Geräte und Anwendungen einlösen

Gary Lee
Chief Revenue Officer
B2M Solutions
GROSSBRITANNIEN
Mobilgeräte in der Hand Ihrer Mitarbeiter sind inzwischen ein entscheidender Faktor für den Erfolg Ihres Unternehmens. Ob sie zum Scannen von Verpackungen, zum Empfangen der Kundenunterschrift oder zum Verarbeiten von Zahlungen verwendet werden – es muss unbedingt gewährleistet sein, dass jedes Mobilgerät und alle seine Anwendungen stets aktuell und einsatzbereit sind. Die traurige Realität in der Branche ist aber, dass Mobilgeräte oft ausfallen und den Unternehmen dadurch riesige, manchmal verborgene Kosten entstehen. Diese Präsentation beschreibt die neuesten Erkenntnisse zu diesem Problem und skizziert Lösungen, mit deren Hilfe die Mobilität ihre Versprechungen den Unternehmen gegenüber einhalten kann. Anhand von Fallstudien hebt der Referent Lösungen hervor.

11:50 Uhr

Post- und Logistiktransaktionen in der vernetzten Welt

Christian Oestergaard
Produktionsleiter – IT/Business CIO
PostNord
DÄNEMARK
PostNord hat viele lokale Initiativen mit Sensoren und unterschiedlichen Formen der Überwachung durchgeführt. Jetzt besteht die Aufgabe darin, diese Initiativen unternehmensweit einzuführen. Hören, was PostNord über seine Erfahrungen und Überlegungen sowie seine bisherigen Ergebnisse zu sagen hat. Derzeit vernetzt PostNord seine gesamte Flotte – 2700 Nutzfahrzeuge, 1000 schwere Lkws – mit nur einer Plattform und führt bei etwa 7000 Lieferfahrzeugen Sensortechnologie ein.

12:10 Uhr - 13:40 Uhr

Mittagessen

Saal 3 Digitale Innovation
14:00 Uhr - 16:50 Uhr

Wie profitieren Post- und Paketbetreiber im digital dominierten Geschäftsumfeld von neuen digitalen Technologien und einer intelligenteren Nutzung großer Datenmengen, um bei allen internen Geschäftsabläufen und -prozessen innovativ zu sein und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten zu schaffen? Wie können riesige Datenmengen analysiert werden, um einen besseren Einblick zu erhalten und Entscheidungen zu treffen? Wie können Post- und Paketunternehmen die Chancen des IoT zur Optimierung ihrer Betriebsabläufe nutzen?

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

14:00 Uhr

Neue Informations- und Kommunikationstechnologien treiben den Postwandel voran

Zixiao (Zx) Li
VP Straßen und Logistik für den globalen Markt
Huawei
CHINA
Diese Präsentation erörtert die Trends beim digitalen Wandel in der Logistik- und Postbranche, die neuesten IKT-Technologien für die Postbranche, die gemeinsame Nutzung von Innovationsbeispielen, die Planung und Konstruktion der digitalen Postplattform und die Frage, wie Postunternehmen mithilfe von IKT der digitale Wandel gelingt.

14:20 Uhr

Die Rolle der Technologie bei der Entwicklung von Partnerschaften und der Förderung von Wachstum

Amine Khechfé
CSO
Stamps.com/Endicia
USA
Die Weiterentwicklung des E-Commerce und die Dominanz der Marktplätze sind gleichzeitig Chance und Bedrohung für Logistikanbieter und ihre Beziehungen zu Käufern, Händlern und der Technologiekreise. Die Technologielücken bei Logistikunternehmen weisen Wettbewerber auf Schwachstellen hin. Umgekehrt bringt eine starke Technologieplattform Ihnen mehr Versender und Käufer, während Sie gleichzeitig der ideale Kandidat für Partnerschaften sind, die beständiges Wachstum vorantreiben. Wie sieht Ihre technologische Ausstattung im Vergleich zu der von Wettbewerbern aus? Nehmen Sie an dieser aufschlussreichen Sitzung teil und diskutieren Sie den Einsatz von Technologien und die entscheidende Rolle, die sie für Ihren Erfolg spielen.

14:40 Uhr

Ship Your Innovation

Shay Guttman
VP Technologie, Innovation und Digital
OPSI – autorisierter Auftragnehmer für UPS
ISRAEL
Logistik- und Versandunternehmen erleben dramatische Veränderungen, durch den sich ein neuer Bereich eröffnet. Die radikalen Veränderungen zwingen uns, schnell zu agieren, auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen und dennoch rentabel zu bleiben. Ship Your Innovation ist ein Innovationszentrum, das neue Spitzentechnologien – entwickelt von israelischen Start-ups und basierend auf KI und ML – in die Produkte bringt. Diese Präsentation behandelt praktische Erfahrungen und wichtige Grundsätze zur Frage, wie man in einer von Wettbewerb geprägten Welt Innovationen und neue Einnahmequellen schafft.

15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Pause

15:30 Uhr

2020 – digitale Unterbrechung der Post- und Paketzustellung

Jack Hamande
Stellvertretender Vorsitzender ERGP/Vorstandsmitglied BIPT
ERGP – BIPT
BELGIEN
Akteure auf dem Post- und Paketmarkt haben die digitale Innovation oft als etwas Negatives wahrgenommen. Aber digitale Lösungen helfen Unternehmen heute, Innovationen zu entwickeln, Dienstleistungen zu personalisieren, die Effizienz zu steigern und Vorschriften zu erfüllen. Im Jahr 2020 wird sich all dies noch einmal verstärken. Unternehmen müssen dann entweder auf der Welle der Innovation reiten oder sie gehen unter. Diese Präsentation gibt Einblick in die Ansichten der Regulierungsbehörden und wichtige bevorstehende Entwicklungen.

15:50 Uhr

Die Entwicklung von Post zu Paket: Folgen für den Umgang mit Kundenerlebnissen

Greg Lowell
Geschäftsführerin
Deloitte
USA
Richard Carson
Partner, Strategie öffentlicher Sektor
Deloitte
KANADA
Die Postunternehmen passen sich an ein schwindendes Volumen an Briefsendungen und ein steigendes Paketvolumen an. Hier ergeben sich tief greifende Folgen für ihre Fähigkeiten und Prioritäten – insbesondere in Bezug auf die Steuerung des Kundenerlebnisses. In dieser Präsentation geht es um den Aufstieg der Empfänger – die gestiegene Bedeutung der Abwicklung des gesamten Paketwegs. Es geht auch um Informationen – den Wandel vom Fokus auf die Bewegung physischer Gegenstände hin zur Steuerung dieser Informationen, einschließlich der Prognose künftiger Ereignisse. Es geht ferner um Differenzierung durch Lieferung – die Auswirkungen einer Welt mit weniger Ladengeschäften und einer begrenzten Anzahl von Gelegenheiten, die Kundenbindung herzustellen, sowie um Innovationen für 2020 und darüber hinaus. Außerdem werden Lehren aus anderen Branchen gezogen, die durch die Entwicklung von Innovationen einen radikalen Wandel erlebt haben, wie Banken und Einzelhändler.

16:10 Uhr

Erfolgreich im Zeitalter des E-Commerce – überzeugende Innovationen schaffen

Julian Dragendorf
Associate Partner
McKinsey & Company
DEUTSCHLAND
Der Rückgang der Briefpost ist unumkehrbar, aber der Megatrend E-Commerce bietet enorme Chancen. Wir legen dar, wie sich Postunternehmen unserer Ansicht nach einen Teil dieses Wachstums sichern können, wenn sie ihre Innovationsfähigkeit stärken. Postunternehmen müssen sich zunächst ihre Innovationsfähigkeit entwickeln, indem sie die Produktivität erhöhen und in die richtigen Kapazitäten investieren. Anschließend sollten sie einer strukturierten Herangehensweise an die Entwicklung innovativer Produkte und Produktionssysteme folgen. Die Postunternehmen sollten Innovationen neben den Fulfillment-Erfahrungen der Kunden und der Konzeption einer Wertschöpfungskette anpacken und über das Erreichen neuer Grenzen im Produktionssystem oder Produktportfolio nachdenken – beispielsweise durch Drohnen, autonome Zustellungen, Robotik und KI.

16:30 Uhr

Überleben im digitalen Zeitalter – mit Preisoptimierung

Daniel Rueda
CEO
Open Pricer
FRANKREICH
In dieser Präsentation beschreibt Daniel Rueda die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Preisbildung und erläutert, wie die Rentabilität durch Preisoptimierung gesteigert werden kann.

Saal 4 Workshop: The Future of Parcel Processing – Siemens Logistics
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Siemens Logistics’ experts together with international specialists and decision makers from the mail and parcel business will discuss innovative solutions for an improved end-to-end parcel flow. Existing and new automation equipment is on the agenda as well as potentially disruptive approaches, complemented by the wide range of digitalization solutions. The interactive workshop will provide plenty of opportunities for all participants to contribute with their views and to benefit from the jointly developed results.

Moderator

Ian Kerr
Gründer und Moderator
Postal Hub Podcast
AUSTRALIEN

09:10 Uhr

Das berührungslose Drehkreuz – ein ganzheitlicher Ansatz von Siemens

Thorsten Bohn
Vertriebsleiter der Abteilung Paket- und Materialhandling
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Die Anforderungen des wachsenden E-Commerce-Geschäfts verändern sich in Bezug auf Anlagen, Prozesse und Mitarbeiter, die zur Erfüllung von Dienstleistungsvereinbarungen eingesetzt werden. Deshalb möchten Kunden einen höheren Grad der Automatisierung. Anlagen, die auch nach Betriebsschluss laufen, sind vollautomatisch und nicht auf die ständige Anwesenheit von Personal angewiesen und benötigen deshalb auch (fast) kein Personal vor Ort. Diese Anlagen können deshalb auch laufen, nachdem „das Licht aus ist“ – mit anderen Worten: berührungslos. Diese Präsentation bietet einen ganzheitlichen und skalierbaren Ansatz.

09:30 Uhr

Schnelle Umsetzung mit virtuellen Technologien

James Dixon
Leiter Geschäftsentwicklung, FedEx Global Account Manager
Siemens Logistics LLC
USA
Planen Sie Ihr IoT-basiertes, automatisiertes Fulfillment-Center der nächsten Generation oder entwickeln Sie Ihr Produkt weiter und lassen die Wettbewerber hinter sich? Durch den strategischen Einsatz von Simulations- und Emulationstechnologien mit digitalen Zwillingen können Sie bei Produkteinführungen erheblich Zeit- und Kosten sparen und eine problemlose Umsetzung erzielen. In dieser Präsentation werden wichtige Technologien und bewährte Methoden demonstriert, mit denen Sie Ihre Systeme konzipieren, entwickeln, optimieren und sogar Stresstests unterziehen, noch bevor Beton gegossen oder Metall gebogen wird.

09:50 Uhr

E-Commerce-Handhabung – Fluch und Segen

Domenik Prims
Systemarchitekt
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Die Bandbreite der verschiedenen Pakete, die von Paket- und Postdienstleistern weltweit sortiert werden müssen, verändert sich. Technologien zur Pakethandhabung müssen dementsprechend angepasst werden. Diese Präsentation nimmt die dabei immer häufiger auftretenden Artikel ins Visier, die sich nicht eindeutig Briefen oder Paketen zuordnen lassen: Sendungen mit geringem Wert sind oft zu groß für die Brief- oder zu klein für die Pakettechnologien. Dementsprechend müssen neue Handhabungskonzepte entwickelt werden, die eine zuverlässige Behandlung dieser wichtigen Artikel ermöglichen.

10:10 Uhr

Steigern Sie mithilfe von mit IoT-Konnektivität und Analysen die Leistungsfähigkeit von Drehkreuz und Netzwerk

Dr Thomas Bayer
Head of Digital Parcel
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Durch den E-Commerce sind die Paketvolumen gestiegen. Die Herausforderung im täglichen Betrieb besteht darin, dieses erhöhte Volumen zu bewältigen und die Nutzung der Anlagen, insbesondere der Sortiermaschinen, zu maximieren. IoT-Konnektivität und analytische Algorithmen setzen das ganze Potenzial der eingesetzten Anlagen frei und die Verbindung des Gerätestatus mit einem netzwerkweiten „Paketdatendrehkreuz“ sorgt für die notwendige Transparenz, um die Aktivierung von Anlagenlasten voraussagen zu können. Es werden Nutzungsbeispiele verschiedener Kunden präsentiert, die zeigen, wie die Drehkreuz- und Netzwerkleistung erhöht werden kann.

10:30 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Diskussion im World Café

Im World Café können Workshopteilnehmer wichtige Trends aufgreifen und über deren Auswirkungen sprechen.

11:30 Uhr

Arbeitsgruppen

In diesem Abschnitt des Workshops können die Teilnehmer sich für einzelne Arbeitsgruppen entscheiden. Hier geht es um die Probleme, die in den Hauptpräsentationen angesprochen wurden, und die bei den Diskussionen im World Café identifizierten Trends.

Saal 4 Workshop: T-Systems über die digitale Transformation im Postwesen und der Logistik
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Die Digitalisierung eröffnet den Post- und Paketlogistikbetreibern neue Möglichkeiten. Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen praktische Transformationsschritte, um das Post- und Paketgeschäft auf das digitale Zeitalter vorzubereiten. Referenten von Post- und Paketlogistikbetreibern, IT-Systemintegratoren und Technologieanbietern erläutern Strategien, Erfahrungen und bewährte Verfahren in den folgenden Bereichen: - Digitalisierung für neue Geschäftsmöglichkeiten in der Post- und Paketbranche - Digitalisierung und Automatisierung von Post- und Paketprozessen - Der Faktor Mensch bei der Digitalisierung von Post- und Paketdiensten - Bereitstellung von Diensten für die digitale Transformation

Moderator und Gastgeber

Erwin Lenhardt
Vice President Logistics
T-Systems (Deutsche Telekom)
DEUTSCHLAND

Digitaler Wandel

Erwin Lenhardt
Vice President Logistics
T-Systems (Deutsche Telekom)
DEUTSCHLAND

Neue digitale Produkte bei der Österreichischen Post

Stefan Nemeth
Vice President Produktmanagement und E-Business
Österreichische Post
ÖSTERREICH

Digitalisierung und Automatisierung von Post-Einzelhandelsprozessen

Dr Joachim Wessels
Senior Vice President Operationen und Verkaufsstellen
Deutsche Post DHL
DEUTSCHLAND

Der menschliche Faktor bei der Digitalisierung

Jan Pfeifer
Leitender Managementberater
Detecon International GmbH
DEUTSCHLAND

Panel Discussion

15:30 Uhr - 16:00 Uhr

Pause

Die Digitalisierung der Fahrzeugflotte von PostNord

Christian Oestergaard
Produktionsleiter – IT/Business CIO
PostNord
DÄNEMARK

Digitale Lösungen für Post- und Paketlogistik

Dr Anton Schäfer
Branchenleiter Reise, Transport und Logistik
T-Systems International GmbH
DEUTSCHLAND

Digitalisierung durch Managed-Cloud-Services

Jörn Henser
VP Technische Infrastruktur
DPDHL
DEUTSCHLAND

Moderator interviews: IT infrastructure for digital solutions

Ruth Eberhart
Direktorin Postdienstleistungsbranche
SAP SE
ÖSTERREICH
Dorian Groeger
Senior Account Executive Logistik – Building Digital Value
Microsoft
DEUTSCHLAND

Q&A and discussion

Fazit, Abschluss und individuelles Networking

Donnerstag 3 Oktober

Saal 1 Entwicklungen im E-Commerce
09:00 Uhr - 11:50 Uhr

Der E-Commerce wächst weiterhin stark in allen Ländern. Wie können Postunternehmen die Chancen nutzen und ihre Dienstleistungen ausbauen, um Lösungen in der gesamten Wertschöpfungskette anzubieten? In der globalen Marktwirtschaft kann ein rasches Wachstumspotenzial im grenzüberschreitenden Handel durch Reibungsverluste aufgrund von Zollvorschriften, unklaren Landekosten, Schwierigkeiten bei der Sendungsverfolgung, Retouren und lückenhaftem Kundenservice beeinträchtigt werden. Welche Möglichkeiten gibt es, um die internationale Zusammenarbeit, Regulierung und die Interoperabilität von Systemen zur Sendungsverfolgung und Kennzeichnung zu verbessern?

Moderator

Patrick van Lammeren
Geschäftsführerin
E-Biss International
BELGIEN

09:00 Uhr

Der WPV: neueste Trends und ihre Auswirkungen auf den E-Commerce

Amine Khechfé
CSO
Stamps.com/Endicia
USA
Postbehörden gehen heute anders mit Endvergütungsregelungen und mit der Mitgliedschaft im Weltpostverein (WPV) insgesamt um, was sich deutlich auf die globalen Postbeziehungen auswirkt. Erfahren Sie, was diese Auswirkungen für E-Commerce-Versender in den USA, Europa und Asien bedeuten, wie sich die neuesten Entwicklungen in Bezug auf Kosten für Endverbraucher und Laufzeiten auf den Onlinehandel auswirken und wie die Versender diesen Änderungen begegnen sollten.

09:20 Uhr

Der Aufbau eines Ökosystems zur Förderung grenzüberschreitenden E-Commerce

Serim Cetin
Mitgründer und Managing Partner
B2C Direct
TÜRKEI
Viele Onlinehändler möchten weltweit verkaufen können, haben aber Schwierigkeiten, die passenden vertrauenswürdigen Partner zu finden, die ihnen beim Thema E-Commerce eine Komplettlösung anbieten. Wir alle kennen das chinesische Modell und haben es erlebt. Doch nicht jeder kann es kopieren. Die Türkei ist beispielsweise ein Land mit einem relativ kleinen nationalen E-Commerce-Markt, aber mit riesigem Potenzial. Anhand dieses Beispiels zeigt die Präsentation, wie man ein Ökosystem aufbaut, in dem Verkäufer mühelos Millionen neuer Kunden erreichen, sich mit globalen Marktplätzen vernetzen, Zahlungen entgegennehmen und in die ganze Welt liefern können.

09:40 Uhr

E-Commerce-Fulfillment für Postbetreiber

Grzegorz Urban
Director
PwC
POLEN
Die Präsentation skizziert die Vorteile und Herausforderungen bei der Investition in Fulfillment-Dienstleistungen in der E-Commerce-Branche. Der Referent spricht über mögliche Synergien zwischen Fulfillment- und Postzustellung, die Rolle dieser Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette des E-Commerce, ein mögliches Portfolio von Dienstleistungen als Teil eines Fulfillment-Angebots, die Unterschiede zwischen klassischem Fulfillment und E-Commerce-Fulfillment sowie über die Herausforderungen, die es bei der Umsetzung von Prozessen gibt. Ziel dieser Präsentation ist letztlich eine Antwort auf die Frage: Kann ein Postbetreiber ein zweites Amazon in seinem eigenen Land sein?

10:00 Uhr

Variable Lieferzeitfenster bei E-Grocery und E-Business

Mikhail Konstantinov
Unabhängiger Wissenschaftler
Mikhail Konstantinov
DEUTSCHLAND
In diesem Vortrag geht es um folgende Themen: Banale Fragen der Last-Mile-Logistik, die oft vernachlässigt werden, Pünktlichkeit der Lieferung – ein immaterieller Wert, der als solcher weder wahrgenommen noch gewürdigt wird, variable Lieferzeitfenster als starke Waffe im Wettbewerb, Verteilung von bestellten Waren nach Lieferzeitfenstern unterschiedlicher Länge als Ergebnis praktischer Tourenplanung. Außerdem wirft der Vortrag die Frage auf, weshalb der Lebensmittelhandel im Internet trotz der deutlichen Vorteile variabler Lieferzeitfenster nach wie vor Kunden dieselben Zeitfenster von meist zwei Stunden anbieten.

10:20 Uhr - 10:50 Uhr

Pause

10:50 Uhr

Lieferungen im Zeitalter von Amazon

Alan Banks
Head of Europe
Bringg
GROSSBRITANNIEN
Wenn so viele Zustellungsmodelle und Abwicklungsoptionen zur Wahl stehen, stellt jeder die gleiche Frage: Wie verschafft man Kunden das perfekte Liefererlebnis zu einem Preispunkt, der für Verbraucher und Unternehmen vernünftig ist? In dieser Präsentation geht es um die entscheidenden Aspekte, die Unternehmen berücksichtigen sollten, um eine erfolgreiche Abwicklung der Lieferungen zu etablieren. Dies umfasst beispielsweise die Wahl des richtigen Liefermodells für Ihr Unternehmen, die Optimierung der Lieferabläufe für ideale Kundenerlebnisse und Wahl geeigneter Technologien für einen positiven ROI.

11:10 Uhr

E-Commerce-Fulfillment: neueste Aspekte und Trends

Krish Iyer
Direktor Strategische Partnerschaften
ShipStation
USA
Angesichts von aktuellen Veränderungen in der globalen Handelspolitik und durch den Brexit mussten viele E-Commerce-Einzelhändler ihre Versandstrategien überdenken. In diesem Vortrag geht es um Aspekte des internationalen Versands, nationale Postnetzwerke und die Frage, ob Fulfillment eine Option für E-Commerce-Händler und Einzelhändler sein kann, die für ihre Kunden in aller Welt nach Möglichkeiten suchen, die Laufzeiten effektiv zu verringern und die Kosten zu senken.

11:30 Uhr

Herausforderungen und Chancen beim grenzübergreifenden E-Commerce mit Brasilien

Lemuel Silva
Leiter internationale Geschäfte
Correios (brasilianische Post)
BRASILIEN
In Brasilien gibt es mehr als 21 Millionen internationale E-Verbraucher. Fast 30 % des gesamten E-Commerce-Markts sind international. Dieser riesige Markt steht für noch mehr Wachstumschancen und -herausforderungen. In der Präsentation erfahren Sie mehr dazu.

Saal 2 Workshop: Soziale Medien und Kommunikationen
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Im digitalen Zeitalter heutzutage sind soziale Medien inzwischen eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, mit denen Unternehmen und Organisationen mit ihrem Kundenstamm zusammenarbeiten, ihre Dienstleistungen vermarkten und sich positionieren. Richtig eingesetzt sind sie ein großartiges Werkzeug für die Geschäftsentwicklung und den Aufbau eines guten Rufs sowie einer starken Online-Präsenz. Falsch eingesetzt beschädigen sie die Glaubwürdigkeit erheblich und führen zu erheblichem Verlust an Kunden. In diesem Workshop können Unternehmen aus der Paket- und Postbranche ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Umgang mit sozialen Medien – was funktioniert hat und was sie gelernt haben – und mit anderen externen Kommunikationsmitteln wie Unternehmensvideos und Marketingkampagnen austauschen. Was ist die branchenweit beste Vorgehensweise? Nehmen Sie an diesem Workshop teil, um Ihre Ideen vorzutragen und von anderen zu lernen.

Moderator

Ian Kerr
Gründer und Moderator
Postal Hub Podcast
AUSTRALIEN
Derek Osborn
International Postal and Business Coach
Whatnext4u
GROSSBRITANNIEN

Saal 3 Transformative Technologien
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dieser Vortrag setzt das Thema der digitalen Innovation fort. Im Mittelpunkt stehen einige der bekanntesten transformativen Technologien wie Blockchain, Big Data, IoT und andere. Außerdem werden die Unternehmenstransformationen erörtert, die mithilfe dieser Technologien möglich sind.

Moderator

Richard Wishart
Architekt für Unternehmenslösungen
Delivery Management
GROSSBRITANNIEN

09:00 Uhr

Aktuelle Entwicklungen der Blockchain-Technologie mit Schwerpunkt auf Logistik und neuen Postaktivitäten

Alain Roset
Director
La Poste
FRANKREICH
In dieser Präsentation erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick über die Blockchain-Entwicklungen bei Logistik und neuen Postaktivitäten – insbesondere digitalen Aktivitäten.

09:20 Uhr

Die Zukunft von Blockchain in Handel und Logistik

Wendy Henry
Geschäftsführerin
Deloitte
USA
Matthieu Debre
Direktor Innovation und Geschäftsmodelltransformation
Deloitte
FRANKREICH
Die Präsentation gibt einen Überblick über Blockchain und ihre Grundlagen. Es wird erläutert, wie sich Geschäftsvorgänge mit Blockchain vereinfachen lassen und wie sich diese Technologie auf den internationalen Versand auswirken könnte, denn Blockchain verspricht, Reibungsverluste durch eine stärkere Digitalisierung, Automatisierung, Nachverfolgbarkeit und Prozesstransparenz zu verringern.

09:40 Uhr

Blockchain-Technologie jenseits von Kryptowährungen: die Zukunft der Last-Mile-Zustellungslösungen

Ann Snitko
Wissenschaftlerin
UC Berkeley Sutardja Center for Entrepreneurship and Technology
USA
Im letzten Jahr haben mehrere Logistik- und Einzelhandelsunternehmen, Forscher und Start-ups ihr Interesse bekundet, die Blockchain-Technologie für Zustellungslösungen auf der letzten Meile zu nutzen. Diese Präsentation gibt einen Überblick über aktuelle Herausforderungen, Initiativen und die mögliche Zukunft der Branche, die eine Nutzung der Blockchain-Technologie eröffnet.

10:00 Uhr

Bereitstellung zuverlässiger Transaktionen

Michael Ray
Inspector in Charge
US Postal Inspection Service
USA
Je nach der Quelle und Methode der postalischen Transaktionen erfolgen diese mit einem unterschiedlichen Grad an Zuverlässigkeit. Postverwaltungen nutzen verschiedene Methoden, um Transaktionen zu authentifizieren und zu bestätigen. Angesichts miteinander verknüpfter Postunternehmen wird es ungemein wichtig, vertrauenswürdige Transaktionen auszutauschen und gleichzeitig Transaktionen mit geringerer Zuverlässigkeit schnell zu erkennen. Kann durch die Nutzung der Blockchain-Technologie das gegenseitige Vertrauen in der Gemeinschaft der Postunternehmen ermöglicht und gefördert werden?

10:20 Uhr

IoT: Technische Machbarkeit trifft auf wirtschaftliche Rentabilität

Dirk van Lammeren
Kaufmännischer Leiter
Prime Vision BV
NIEDERLANDE
Dirk vermittelt eine übergreifende Sicht des IoT und seine aktuellen Auswirkungen auf die Logistikbranche. Das IoT galt als bahnbrechende Entwicklung der Branche, aber ist sein Potenzial diesem Hype auch gerecht geworden? Und was können wir in den nächsten Jahren erwarten? Dirk zeigt auf, wie wichtig die zunehmende Zusammenarbeit von Unternehmen für die Schaffung besserer Lösungen ist. Zudem erläutert er seine Haltung bei der Frage, mit welchen Technologieunternehmen man am besten eine Partnerschaft eingehen sollte. Er spricht auch darüber, was eine effektive IoT-Strategie ausmacht und wie man ein perfektes Gleichgewicht erreicht, bei dem technische Machbarkeit und wirtschaftliche Rentabilität vereinbart werden.

10:40 Uhr - 11:00 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Steigern Sie mithilfe von IoT-Konnektivität und Analysen die Leistungsfähigkeit von Drehkreuz und Netzwerk

Dr Thomas Bayer
Head of Digital Parcel
Siemens Logistics GmbH
DEUTSCHLAND
Aufgrund von E-Commerce ist das Paketvolumen in den letzten Jahren stark gestiegen. Insbesondere in Phasen hoher Auslastung führt dies zu einer stärkeren Belastung im Netzwerk, in Sortier- und Verteilzentren und auf der letzten Meile. Die Herausforderung im Tagesgeschäft besteht darin, dieses höhere Volumen zu bewältigen und die Nutzung der Anlagen, insbesondere der Sortiermaschinen und des Netzwerkverkehrs, zu maximieren. IoT-Konnektivität und damit die Datentransparenz sowie analytische Algorithmen setzen das ganze Potenzial der eingesetzten Anlagen frei. Anhand von Anwendungsfällen verschiedener Kunden wird gezeigt, wie die Leistungsfähigkeit von Drehkreuz und Netzwerk erhöht werden kann.

11:20 Uhr

So hilft moderne Datenanalyse bei der Produktinnovation

Shariq Mirza
CEO und Gründer
Assurety Consulting Inc
USA
Die Präsentation thematisiert die Frage, wie reichhaltige postalische und nicht-postalische Daten Produktinnovationen in den USA ermöglichen. Dazu gehören auch Initiativen für digitale Plattformen und informierte Plattformen.

11:40 Uhr

So kann KI die Routenoptimierung verbessern

Cédric Hervet
Head of science
Citodi
FRANCE
Wie kann sich KI auf die Logistik und ganz konkret auf die Routenoptimierung der letzten Meile auswirken? Welche Unterschiede gibt es zwischen der statischen Optimierung und der Optimierung in Echtzeit? Welche Produktivitätssteigerung ist zu erwarten? Wird der Mensch in dieser neuen Welt immer einen Platz haben? Wie hat Citodi die Routenoptimierung umgesetzt? In dieser Präsentation suchen wir nach Antworten auf diese Fragen.

12:00 Uhr

IT-Plattformen verändern das Geschäft

Ilya Aristov
Engagement Manager/Head of Logistics
DataArt
GROSSBRITANNIEN
Die Präsentation greift auf Erfahrungen von DataArt mit Ocado, Doddle und einigen anderen Logistikunternehmen zurück. Der Referent erläutert, wie diese Firmen mithilfe von IT-Plattformen ihre gesamte Geschäftstätigkeit transformiert haben, und zeigt Wege zum digitalen Wandel auf. Die Präsentation umfasst zudem Statistiken und Forschungsprojekte zu aktuellen Trends, wie man sie nutzt und worauf man dabei achten sollte.

12:20 Uhr

Von der letzten bis zur ersten Meile – Einzelhandel und Lieferung nach Hause

Frode Finnes Larsen
CTO
Distribution Innovation AS
NORWEGEN
Sinkende Volumen sind für traditionelle Post- und Medienvertriebsfirmen eine riesige Herausforderung. Viele reduzieren ihre Ausgaben auf Kosten der Einsatzgebiete und Auslieferungstage. Doch damit bauen sie genau das Netzwerk ab, das ein so wichtiges strategisches Element sein könnte. Stattdessen sollten Unternehmen Innovationen einführen und ihr Geschäftsmodell ändern. Wie erzielt man Innovationen und liefert bestehenden Kunden dabei hohe Qualität? Die Vertriebsunternehmen in den nordischen Ländern haben das geschafft. Mithilfe von Technologien wie KI, Blockchain, digitalen Schlössern und der Cloud haben sie das bisherige Geschäft durch die Lieferung von Präsentkörben, Paketen, Frühstück und B2B-Sendungen über Nacht ersetzt. Lassen Sie sich inspirieren, wie auch Sie Ihr Unternehmen verändern können.

12:40 Uhr

Das Beste aus allen Ländern – die europäische Plattform für Paketlieferungen

Thomas Hagemann
Gründer und CEO
Seven Senders GmbH
DEUTSCHLAND
In Europa gibt es mehr als 50 große Transportunternehmen, die Pakete perfekt zustellen. Aber es hat noch keinen digitalisierten Ansatz gegeben, alle diese Unternehmen zu einem europäischen Netzwerk zu integrieren. Die 2014 gegründete Firma Seven Senders hat mit einem Plattformansatz angefangen, der die besten europäischen Transportunternehmen der letzten Meile in ein virtuelles Netzwerk integriert. Er ist heute die erste Wahl für mittlere und große Händler, die grenzübergreifend Pakete in Europa verschicken.

Saal 4 Workshop: Deloitte - Understanding the Future of Work: unlocking talent potential in the face of disruption
09:00 Uhr - 12:30 Uhr

In the workshop we will explore the art of the possible to understand: How work is delivered through a workforce that is augmented by machines and powered by new models of talent – redrawing the boundaries of your organisation; how business is organised with the increasing use of networks of multi-disciplinary teams that maximise flexibility and innovation over hierarchy - reinventing the way our jobs are designed; how people experience work by understanding your talent as well as we understand our customers to build an employee centric experience of work; how work is delivered by reinventing the traditional role of HR through thinking in new ways and re-directing services to the experts.

Presenters will be:

Julie Meehan
Principal
Deloitte Consulting
USA
Megan Jones
Senior manager
Deloitte
UK
Lauren Coe
Future of work team manager
Deloitte
UK

Bitte beachten Sie: Dieses Konferenzprogramm kann sich ändern

Zukünftige Messe: Parcel+Post Expo 2020, 13-15 Oktober 2020, Hall C, Vienna, Austria